Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Kassiopeia

Hündin rammelt Frauchen

Empfohlene Beiträge

Hi,

meine Süße ist jetzt 1,5J. und zeigt seit einigen Tagen folgende Marotte: Ich gebe ihr Futter, setzte mich derweilen z.B. an den Bürotisch...Madame ist fertig mit Futtern, kommt, krallt sich an meinem Oberarm fest und fängt an zu Rammeln.

Ich ignoriere das völlig, worauf hin sie in Gefiepse verfällt um dann aufzuhören und sich hinzulegen. Jetzt würde mich natürlich interessieren was das bedeuten könnte, hat wer eine Idee ?

Das Gleiche zeigt sie wenn ich mit Ihr arbeite, also morgens z.b. UO und Tricks mit Futterbelohnung. Ich sage "fertig" beende und sie kommt hinterher, springt mir ins Kreuz und ....

Mein Eindruck ist dass sie zu "mehr Futter" auffordert, bzw. dann Spielen..zeigen was"s i e will" Zunächst dachte ich dass sie nach dem Training dadurch Stress abbaut, könnte aber genauso gut neues Grenzen austesten sein, oder ? Macht sie auch nur bei mir, bei meinem Partner nicht.

Was meint Ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat wirklich keiner eine Idee ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das ist respektlos und sehr fordernd.

Unterbinde das ganze in dem Du kommentarlos aufstehst und Dich entfernst. Keine Beachtung schenken und, wenn Du zurück kommst, gibt es das Kommando "ab ins Körbchen" oder "ab auf den Platz".

Das hat eine meiner Dackelhündinnen auch mal gemacht. Jedesmal, wenn ich mich gebückt habe, ist die mir auf den Rücken gesprungen. Ich kam mir vor, wie die Hexe mit dem Dackelkater auf dem Rücken. Anfangs hatte ich sie aus Angst, sie fällt runter und macht sich weh, fest gehalten und abgesetzt. Nach dem ich sie ignoriert hatte, sie auch mal unsanft gefallen ist, war Ruhe im Karton.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das ist ganz simpel eine Dominazgestik. Sie fordert von dir ein, ihr zu folgen.

Ich würd so sie (am bestern schnell mit einem Handgriff, und ruhig rauher) am Halsfell packen und auf den Rücken drehen. Mich dann auf sie drauf setzen (natürlich nicht mit vollem Gewicht) und sie tief und böse anknurren.

Wenn das nicht hilft, noch unsanfter und schneller am Rücken drehen, und sie mal mit den eigenen Zähnen doch recht fest beißen (du verletzt sie mit deinen Zähnen nicht, und winseln kann sie ruhig mal, dass ist nur total frech was sie macht.)

Mach dir keine Gedanken, dass du vl zu grob etc bist. Erstens ist sie unmöglich frech wenn sie sich so verhält, das rechtfertigt deine Handlung als eigentlich überlegenes Tier.

Und zweitens braucht man ja nur Hunden die etwas mehr in konflikt kommen anschaun. Hunde rennen sich im voll Gallopp nieder, usw. Das was ich dir geschrieben habe, ist zu Hundeverhalten eigentlich sehr harmlos.

Klar, du solltest dann auch wieder nett sein, wenn sie entsprechendes Verhalten zeigt.

Ansonsten einfach GANZ KLARE Grenzen setzen. WEnn du hier sagst, muss sie hier kommen. Wenn du geh am Platz sagst, hat sie auf den Platz zu gehen und dort zu bleiben. Forder mehr von ihr an Folgsamkeit, aber mach auch mehr MIT ihr. z.B EInen Futterdummy im Wald verstecken, sie an der Leine, und DU rennst MIT ihr in verschiedene richtungen. Die Richtung bestimmst DU, unabhänig davon wo der Dummy liegt oder sie hin will.

Im endeffekt läufst du zu dem Dummy und zeigst ihn ihr - du hast sie zur Nahrung, zum Erfol gebracht, weil du führst und nicht sie. (eigentlich könntest du ihr so auch das ganze fressen geben, wenn es Trockenfutter ist)

Kann man natürlich verschiedenes machen damit - verstecken, werfen, an einer Leine jagen lassen, iwo dahinter/darunter legen und sie muss ihn erarbeiten -> BESCHÄFTIGUNG

Ich würd dass allerdings wirklich sofort machen! Sie darf dirgegenüber nicht dominant sein. Es gibt dann auch Hunde die sich nicht einmal davon abbringen lassen und beißen, wenn du hingreifst...

LG

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was das soll, weiß ich auch nicht. Mit Dominanz muss es aber nicht zwingend zu tun haben.

Aber warum ignorierst du das? Was soll das bringen?

Ich würde da mal ne ganz deutliche Ansage geben, damit das unterbleibt.

Ich fänd das wahnsinnig respektlos mir gegenüber, egal ob aus Übersprung, Langeweile oder Dominanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie im wahren Leben, am besten schaust du einmal zu, wenn ein Rüde versucht eine NICHTWILLIGE Hündin zu besteigen, da ist nix mehr mit Ignorieren, da kommen aber ganz klare Ansagen!

Es hat bei mir noch nie ein Hund ausprobiert, aber wenn, dann wäre Schicht im Schacht!

lg Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... Ich würde da mal ne ganz deutliche Ansage geben, damit das unterbleibt.

Ich fänd das wahnsinnig respektlos mir gegenüber, egal ob aus Übersprung, Langeweile oder Dominanz.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65882&goto=1384766

genauso sehe ich das auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... Ich würde da mal ne ganz deutliche Ansage geben' damit das unterbleibt.

Ich fänd das wahnsinnig respektlos mir gegenüber, egal ob aus Übersprung, Langeweile oder Dominanz.

genauso sehe ich das auch ;)

Dito!

Ich würd so sie (am bestern schnell mit einem Handgriff, und ruhig rauher) am Halsfell packen und auf den Rücken drehen. Mich dann auf sie drauf setzen (natürlich nicht mit vollem Gewicht) und sie tief und böse anknurren. Wenn das nicht hilft, noch unsanfter und schneller am Rücken drehen, und sie mal mit den eigenen Zähnen doch recht fest beißen (du verletzt sie mit deinen Zähnen nicht, und winseln kann sie ruhig mal, dass ist nur total frech was sie macht.)Mach dir keine Gedanken, dass du vl zu grob etc bist. Erstens ist sie unmöglich frech wenn sie sich so verhält, das rechtfertigt deine Handlung als eigentlich überlegenes Tier.

Diese Variante würde ich nicht pauschal bei jedem Hund anwenden.

Wenn ich das bei Mia machen würde, das wär für sie vermutlich schlimmer als ein Weltuntergang.

Mia reagiert auf kleinste Körperregungen von mir. Wenn sie irgendwas Verbotenes macht, dann reicht schon ein drohendes Zucken meines Körpers und Madame kuscht. Die Bewegung ist so dezent, dass andere Leute das teilweise gar nicht mitbekommen und sich wundern, dass Mia auf einmal so reagiert. Da dürfte ich nie im Leben so reagieren wie oben beschrieben.

Mia macht dieses Rammeln übrigens auch. Zu ihrer ersten Läufigkeit fing das an und hörte danach auch wieder von selber auf. Seit ihrer zweiten Läufigkeit macht sie es auch wenn sie nicht läufig ist. Sie will dann richtig zwischen meinen Beinen schnüffeln und dann rammeln. Allerdings rammelt sie dann neben mir "in die Luft". Gibt von mir trotzdem ein "Schluss" und einen Verweis auf ihren Platz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für's Augen öffnen :-)

Inzwischen brauch ich sie nur noch schief anschauen wenn sie nach dem Futtern auf mich zugestiefelt kommt und sie versuchts erst gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.