Jump to content
your dog ...  Der Hund
Jannis

Ganz normale Lebensmittel für den Menschen?

Empfohlene Beiträge

Bin ich hier der einzige, der ganz normale Lebensmittel für den Menschen verfüttert? Tierfutter - bei uns "Campingfutter" genannt - bekommt unser Kleiner nur, wenn nichts anderes zur Hand ist oder als Beimischung und dann mag er lieber Nass- als Trockenfutter. Wir haben das bei allen unseren bisherigen Hunden so gehalten und die sind alle steinalt geworden und waren kerngesund.

Wir kochen einfach eine Portion mehr. Morgens bekommt er nur eine kleine Portion, etwa eine Leberwurststulle, oder gekochte Eier mit Schwarzbrot vermanscht, abends ist die Hauptmahlzeit. Um einmal ein Beispiel der vergangenen Woche zu geben.

Montag: schwäbische Maultaschensuppe mit ein paar Scheiben Schwarzbrot

Dienstag: Salat Nicoise mit Thunfisch, aber ohne Zwiebeln

Mittwoch Spaghetti Bolognese, Nachtisch Buttermilch

Donnerstag: Grünkohleintopf mit Mettenden, Nachtisch Fruchtsalat

Freitag: Gebratener Fisch mit Kartoffeln und Gemüse

Samstag: Pizza, danach ein paar Knochen zum Zähneputzen

Sonntag: Lachs- und Leberwurstbrote auf Schwarzbrot

Allerdings sollte das nicht allzu sehr gewürzt sein.

Verdauungsprobleme hat unser Hund nicht, sein Fell ist samtweich und glänzt, dass man sich drin spiegeln kann, die Nase ist feucht, die Augen funkeln, er stinkt überhaupt gar nicht, kurz er ist topfit. Ich habe immer den Eindruck, die Tierfutterproduzenten lügen, dass sich die "Balken" biegen, um ihr Zeug loszuwerden.

Der wichtigste Grundsatz für mich ist, dass ein Hund sehr schlank sein sollte (unsere waren immer richtig dünn), alles andere ist zweitrangig. - Und das kann man als Halter doch sehr leicht über die Futtermenge steuern, unser bekommt halt weniger, wenn man keine Rippen mehr sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde bekommen Fleisch, Fisch, Gemüse, Öl, Quark, Nüsse aber keine Essensreste von uns.

Ich denke die ganzen Gewürze etc. sind nicht besonders gut für den Hundemagen. Aber wenn dein Hund es verträgt, warum nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann macht Ihr das letztlich wie wir.

Wir würzen unsere Mahlzeiten erst auf dem Tisch, der Hund bekommt sie ungewürzt oder nur geringfügig gewürzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere kriegen halt alles roh und kein Getreide, weil zumindest die Kleine mit Durchfall darauf reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine kriegen auch alles Roh, Fleischmixe mit Muskelfleisch, Herz, Pansen usw wird täglich mal durchgewechselt. Dazu je nach Laune Nudeln, Kartoffeln, aufgequollener Puffreis, Joghurt und Gemüse püriert oder Gemüsebabygläschen. Zusätze dann verschiedene Öle, Bierhefe, Grünlippmuschelextrakt.

Nur selten wenn mal was übrig bleibt, Essensreste, die dann halt gewürzt, aber is wurscht, da ja selten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, du solltest das genauso beibehalten, fährst doch schon ewig gut damit und wenn du dir weiter von den Futtermittelherstellern nix einreden lässt, ist doch alles perfekt :)

Du solltest dir überhaupt keinen Kopp machen.

Und Gewürze sind nicht per se schlecht für Hunde!

Viele sind wie für den Menschen gut und nützlich.

Adita wird zwar überwiegend gebarft, aber wenn es sich nicht gerade um ein extrascharfes Chili con Carne oder so handelt, kriegt sie auch gern mal ne Portion von mir ab.

Und zumindest Beilagen koche ich immer für sie gleich mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund wird gebarft und lebt also auch nicht wirklisch schlecht. Extra ne Portion extra kochen wir nicht und er nimmt auch nicht so aktiv an unserem Essensplan Teil aber auch er kriegt mal ne Pizza oder wenn was übrig ist kriegt er das auch. Wir machen uns da nicht so den Kopf drum.

Der Hund meiner Großeltern hat nur Essensreste bekomme und ist steinalt geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund meiner Oma bekommt auch immer eine Portion vom gekochten Mittagessen oder Abendessen, das Fell glaenzt und der Hund ist kerngesund. Mittlerweile ist die Sueße fast 8 Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

solange der Mensch sich gesund ernährt, warum nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für diesen letzten Einwand *lach* Von meinem Essen dürften die Jungs nicht allzuviel abbekommen...davon abgesehen, dass ich mich vegetarisch ernähre, esse ich auch sonst vielzuviel erstens ungesundes und zweitens Sachen, die die Jungs gar nicht haben wollen... Aber grundsätzlich kriegen sie schon hauptsächlich rohes Fleisch und was der Kühlschrank gerade hergibt + Gemüse/Obst und teilen sich letzteres gut mit den Kaninchen... Trockenfutter gibt es hier nur für den Notfall und als praktisches Leckerli.

(Danke für die kurze Ablenkung --> weiterlernen! :heul: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.