Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Netty59

Meine alte DSH-Hündin bereitet mir Kopfzerbrechen

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

ich hoffe, daß mir hier Jemand noch einen guten Rat geben kann.

Die alte DSH-Hündin (Pflegehündin) leidet an schwerer HD und Arthrose, in der Wirbelsäule

wahrscheinlich auch an Spondylose.

Chirurgische Behandlungen gehen bei ihr nicht mehr, da sie die Narkose nicht mehr vertragen

würde.

Sie bekommt Rimadyl, Lanitop (Herz), Dimazon (Entwässerung) und PetAtrin (Gelenke)

Eine zeitlang hat sie auch sehr schlecht gefressen, hatte wohl einfach keinen Hunger, Zähne

altersgemäß in Ordnung. Fressen tut sie wieder.

Das Laufen strengt sie immer mehr an, ca 30 min. und sie ist total fertig. Sie bleibt auch

unvermittelt stehen um erst einmal Pause zu machen.

Bringen Homöpatische Mittel vielleicht noch eine Besserung und wenn ja, vielleicht

wisst ihr ja welche ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Heidi :winken:

Wie alt ist die Hündin denn?

Medikamentös ist sie ja eigentlich schon ganz gut eingestellt!

Vielleicht schonmal an Grünlipp-Produkte gedacht?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, mit Homöopathie kenne ich mich nicht aus, aber meine alte Dame trägt draussen eine Decke!

Hast Du evt auch eine für sie?

Die Wärme ist richtig gut für athrotische Knochen.

Gerade jetzt mit dem Tauwetter und dem Regen geht es meiner alten Dame auch wieder schlechter! :(

Meine bekommt Metacam und kommt da gut mit klar!

Vielleicht schlägt das Rimadyl nicht so gut an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die alte Dame ist 11 - 12 Jahre alt.

PetAtrin enthält Grünlippenmuschel sogar in ziemlich hoher Konzentration.

Eine Decke wäre wahrscheinlich nicht schlecht, könnte Morgen mal eine besorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich ein gutes Alter für nen DSH! Warum sollte sie denn eine OP nicht mehr vertragen?

Wann wurde sie aktuell zuletzt einem Tierarzt vorgestellt?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Heidi,

von der Naturheilkundlichen Seite gibt es ganz viel das man machen kann. Setz dich einfach mal mit einem THP in Verbindung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mausejule

Da die Hündin Lanitop und Dimazon bekommt, ist es ziemlich naheliegend, dass sie aufgrund von Herzproblemen eine OP evt. nicht überstehen würde ;)

Netty:

Wegen homöopathischer Behandlung solltest Du lieber einen guten, ausgebildeten Homöopathen fragen und nicht irgendwelche Mittelchen versuchen, die Dir vielleicht via Forum empfohlen wurden. Zur Homöopathie gehört eine ausführliche Anamnese und das Erstellen eines AM-Bildes.

Wenn Homöopathie, dann richtig, der Schuß kann sonst gewaltig nach hinten losgehen.

Ansonsten würde ich Akupunktur empfehlen (ebenfalls von einem guten ausgebildetem Akupunkteur), damit kann man viele Schmerzsymtome über längere Zeit hinweg lindern und dem Hund zu mehr Lebensqualität verhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

vielleicht kommen als Ursache aber auch andere Gründe in Frage, eventuelle Nebenwirkungen der Medis. Bei Sammy wars die Leber als er diese Atempause brauchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Netty, ich hab hier eine 70er Wachsdecke liegen. Dummerweise zu groß gekauft!

Sie ist zwar nicht gefüttert aber hält den Regen ab und wärmt ein wenig!

Vielleicht wäre das ja was für das Mädchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da fällt mir noch ein, bei Arthrose hilft auch super eine Therapie mit Blutegeln.

Aber, wie ich schon schrieb....such dir jemanden der sich damit auskennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.