Jump to content
Hundeforum Der Hund
birkat

HUSSE - Futter

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

Wir fuettern zur Zeit noch Royal Canin, suche aber jetzt ein neues Futter, da ich durch die negativen Beitraege hier aufgeschreckt worden bin.

Ein Kollege hat mir die schwedische Marke "Husse" empfohlen. Kennt die jemand? Leider kann ich nichts ueber die Zusammensetzung sagen, habe aber Probierpackungen bestellt und kann mir die Inhaltsstoffe dann ansehen.

Trotzdem wuerde ich mich ueber Vorabinfo von Euch sehr freuen.

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre das Husse Optimal :(

ZUSAMMENSETZUNG:

Huhn, Weizen, Reis , tierisches Fett,

Rübenfasern, Hühnerproteinhydrolysat,

Leinsamen, Fischmehl, Lachsöl, Hefe,

Salz, Fructo-Oligosaccharide, getrocknete

ganze Eier, Lecithin, Tagetesextrakt,

Meeresalgen, Weintraubenkernextrakt.

INHALTSSTOFFE:

Rohprotein 26%, Rohfett 16%,

Rohasche 8.0%, Rohfaser 2.5%,

Kalzium 1.2%, Phosphor 0.9%.

ZUSATZSTOFFE:

Vitamin A 12 500 IE/kg, Vitamin D3

1250 IE/kg, Vitamin E 400 mg/kg,

Kupfer (Kupfer (II) Sulfat) 10 mg/kg,

EG anerkannte Antioxidantien:

Tocopherol.

Grausige Zusammensetzung überwiegend Getreide und dann noch Weizen,absolut nicht zu empfehlen :Oo

Such dir ein Futter mit hohem Fleischanteil und wenig bis besser gar kein Getreide ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin ebensfalls kein Freund von Getreide im Futter. Meine Hunde werden weitgehend getreidefrei ernährt.

Der Kleine komplett, die Große fast. Sie bekommt gelegentlich Pseudogetreide oder glutenfreies wie Hirse.

Wenn ich Trockenfutter füttern würde, dann wohl Wolfsblut getreidefrei oder evtl. auch Orijen, dass auch getreidefrei ist.

Bestes Futter hat Futter ohne Getreide, sagt aber nicht allen zu. Na ja, das ist wohl bei jeder Futtersorte zu.

Das Futter von Hussen ist m.E. nach gut als Hühnerfutter geeignet, die sich ja überwiegend von Körnern ernähren. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ehrlich gesagt beide Sorten "grottig" :kaffee:

RC ebenso wie das genannte, welches getestet werden soll ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss nicht grundsätzlich ganz getreidefrei Füttern. Außer der Hund hat Gelenkprobleme oder andere gesundheitliche Einschränkungen.

Such dir ein Futter bei dem nicht gleich an erster oder zweiter Stelle Getreide steht. Da viele Hunde auf Huhn allergisch reagieren wurde ich mir ne andere Fleischquelle suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Such dir ein Futter bei dem nicht gleich an erster oder zweiter Stelle Getreide steht.

Bei etlichen Futtersorten steht das Getreide nicht an erster Stelle, sondern Fleisch.

Danach erscheinen dann häufig die verschiedenen Getreidesorten und Verarbeitungsformen.

Nimmt man das ganze Getreide zusammen, ist es fast immer mehr als der Fleischanteil.

Ein Getreideanteil von 10 - 20 % finde ich noch okay. Aber in vielen Futtersorten sind über 60 % drin.

Das ist definitiv zu viel. Vor allem wenn dann auch noch Weizen drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je weiter hinten in der Deklaration umso weniger ist drin. Auch drauf achten ob viele verschiedene Getreidesorten angegeben werden, dann lieber die Finger davon lassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ZUSAMMENSETZUNG:

Huhn, Weizen, Reis , tierisches Fett,

Rübenfasern, Hühnerproteinhydrolysat,

Leinsamen, Fischmehl, Lachsöl, Hefe,

Salz, Fructo-Oligosaccharide, getrocknete

ganze Eier, Lecithin, Tagetesextrakt,

Meeresalgen, Weintraubenkernextrakt.

Außerdem sind Fructo-Oligosaccharide enthalten, auf gut deutsch: Süßstoff! Außerdem würde mich das Salz auch sehr stören. Ich wüsste nicht was das in Hundefutter zu suchen hat. Wieso machen die sowas da rein??? Ich versteh es nicht!

Ansonsten haben meine Vorredner ja schon alles gesagt. Zuwenig Fleisch, zuviel Geteide.

LG

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde sagen, es gibt besseres Futter, aber es gibt sicherlich auch schlimmeres.

So schrecklich finde ich die Zusammensetzung nicht.

Fructo-Oligosaccharide sind Prebiotika, die die gesunde Bakterienflora im Darm fördern sollen. Obs was bringt, weiß man nicht so genau, aber direkt schädlich dürfte es wohl nicht sein.

Salz braucht der Hund an sich auch, kommt halt auf die Menge an. Ob jetzt in den Zusatzstoffen Natrium und Chlorid aufgeführt wird, oder in der Zusammensetzung Salz ist da schon relativ wurscht.

Immerhin steht das Huhn schonmal an erster Stelle...gibt nun auch ganz anderes. Weizen ist halt so eine Sache...wenn der Hund es verträgt, ok, aber das Gluten ist nicht so dolle.

Vorteil an schwedischem Hundefutter ist halt, dass dort die Futtermittelbestimmungen recht streng sind.

Also besser als Royal Canin ist es wohl schon...aber es gäbe sicher noch optimaleres (ist aber halt teilweise auch eine Preisfrage).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was soll das Tagetesextrakt darin? Ansonsten Eiweiß, Reis, Rübenfasern sind 3 pflanzliche Stoffe ganz oben in der Zutaten - Liste, fände ich nicht so dolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.