Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dalli

Trainingsmethoden Junghund?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich wende mich nun mal an euer Forum, um herauszufinden, ob ich eine falsche Einstellung zur Hundeerziehung habe, schließlich möchte ich keinem Unrecht tun.

Es geht (Gott sei Dank) nicht um unseren Hund, sondern um den von Bekannten.

Die Kleine ist knapp acht Monate alt und ein Hüte-Mischling. Unsere Bekannte sind absolute Hundeanfänger und waren in den ersten Monaten mit dem kleinen Wirbelwind überfordert. Also wurde eine Hundetrainerin aus der Gegend kontaktiert.

Als ich jedoch die Trainingsmethoden gesehen habe, war ich mir nicht mehr sicher, ob man so einen Junghund zum kinderlieben Familienhund erzieht.

Auf das Komando sitzt hörte die Kleine vorher schon ganz gut, das Komando Platz war ihr noch nicht bekannt. Da es am ersten Tag nicht auf Anhieb so mit dem Platz klappte kam die Trainerin am 2. Trainingstag mit einen sogenannten Stachelhalsband an. Nun sollte der Hund nach dem ersten Kommando Platz ruckartig an der Leine ins Liegen gezogen werden. Die Kleine fiepte sogar einige Male.

Dasselbe spielte sich in der Dritten und Vierten Stunde auch ab. Nun kommt sie Sonntag. Meine Bekannte sagte, dass sie den Hund nach der Methode erziehe, wie auch die Jäger ihre Jagdhunde erziehen und die müßten ja sehr gut gehorchen.

Vielleicht bin ich da ja auch zu weich, aber ist das eine gängige Methode einen Junghund zu trainieren?

Würde mich freuen von Euch zuhöhren, vielleicht bekomme ich ja sogar genügend Diskussionsstoff um die Frau am Sonntag zur Rede zu stellen.

Danke schon mal für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ohne worte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das KEIN Fake ist , DANN : Das ist totaler Schwachsinn und führt nicht zu Gehorsam sondern nur zu Angst BITTE REDE SO BALD WIE MÖGLICH MIT DER BEKANNTEN UND ÜNERZEUGE SIE VOM GEGENTEIL !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Upps also da fehlen mir ja erstmal die Worte...

Das ist weder für einen Junghund noch für sonst einen halbwegs normalen Hund die geeignete Ausbildungsmethode. Man weiß heutzutage wie lernen funktioniert aber das ist scheinbar bei dieser sogenannten Trainierin noch nicht angekommen. Versuch mal deinen bekannten zu erklären was positive Verstärkung bedeutet und das Stachelhalsbänder da so gar nichts mit zu tun haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

nein das ist definitiv kein Fake.

War selber halt sehr irritiert. Haben selber schon immer Hunde gehabt, jedoch noch nie einen Trainer in Anspruch genommen.

Aber ich bin beruhigt, dass es nicht normal ist. Ich hoffe, dass das auch für die Jagdhundeausbildung gilt?

Danke euch für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hä Jagdhundausbildung dachte es geht um nen Hütehund? Aber natürlich gilt das auch für eine jagdliche Ausbildung. Keine Lebewesen lernt besonders gut durch Schmerzen, jedenfalls kein freudiges Arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Hündin ist ein Border-Appenzeller Senner (?) Mischling. Nur die "Trainerin" bildet wohl ansonsten Jagdhunde aus. Sagt aber das die Grundausbildung gleich sei.

Werde den Beiden nochmal mit meinem Mann zusammen ins Gewissen reden, sie sind schon älter und alle Zweifel die ich angemeldet habe, hat die Trainerin weggeredet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch eine Frage,

kann man irgend eine Institution oder einen Verein auf so jemanden aufmerksam machen?

Würde gerne helfen zu vermeiden, dass andere Hunde so trainiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich habe diese Methode kennengelernt -vor über dreizig Jahren.

Aber wer heute noch so ausbildet hat kein Wissen über Hundeausbildung und kein Gefühl für Hunde. Es sind inzwischen eben über dreizig Jahre ins Land gegangen.

Ich würde mit dem örtlichen Tierschutzverein Kontakt aufnehmen. Die sollten interessiet sein, dass in ihrer Umgebung keine Hunde mehr so ausgebildet ( und erst recht nicht erzogen ) werden.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Noch eine Frage,

kann man irgend eine Institution oder einen Verein auf so jemanden aufmerksam machen?

Würde gerne helfen zu vermeiden, dass andere Hunde so trainiert werden.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66112&goto=1388533

Dem Rat von schnauzis folgen und schlechte Mundpropaganda betreiben. Solche Leute nennen sich "Hundetrainer" - unfassbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.