Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
patrischa

Nachbarin beschwert sich weil ich mit meinem Hunden durch den Flur muß

Empfohlene Beiträge

Huhu

Meine Nachbarin (Langzeitarbeitslose mit sehr viel Zeit) regt es auf das ich mit meinen Hunden mind, 3 mal am Tag durch den Hausflur muß und die Hunde ja angeblich so viel Dreck machen würden (sie hängt regelrecht vorm Fenster und guckt wann und wie ich das Haus verlasse ).

Ich muß gestehen das bei dem Tauwetter der Flur nicht immer wie geleckt aussah,das lag aber weniger an den Pfoten meiner Hunde sondern an den Schuhabdrücken aller Hausbewohner,die auch den Splitt von draußen mitbrachten.Aber es wären ja nur meine Hunde.

Heute morgen war sie den Flur am putzen und ich habe es wirklich gewagt meine Wohnung zuverlassen,da wurde ich vom allerfeinsten angekeift.Sie wäre keine Putzfrau und würde sich bei der Hausverwaltung beschweren (Was nicht heißen soll,das sie öfters putzt als sie es auch sonst tun müßte).

Die Sache ist außerdem die ,das ich in meine Wohnung erst 6 Wochen nach abschluß meines Mietvertrages eingezogen bin und sie sich das chon beschwert hatte,obwohl ich werde zu dem Zeitpunkt dort gewohnt hab und noch bevor sie überhaupt einen Hund gesehen hatte.

Ansonsten sind meine Hund und auffällig und verhalten sich in der Wohnung leise. Und es ist wirklich nicht so das der Flur zugematscht ist, zu dem ja alle mit nassen Schuhen das Haus betretten.Kann mir die Baugesellschaft deswegen etwas?Hundehaltung ist soweit ja auch erlaubt.Sonst stört sich keiner an meinen Hunden,nur eben diese eine Frau,die sonst leider nix zutun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das klingt ja anstrengend. Hatte auch mal sone nervige Nachbarin die nix zutun hatte. Kann dich also gut verstehen.

Ich glaube aber nicht, dass du dir da Sorgen machen musst. Die Baugesellschaft is ja nicht blöd, die wissen auch wie das Wetter aussieht.

Aber vorsichtshalber, sprich doch mal andere Nachbarn an und frage die, wie die das sehen. Sollte die "Alte" (sorry :D) sich tatsächlich beschweren (woran ich ehrlich gesagt nicht glaub. Sone Leute haben meist nur ne große Klappe, sind aber zu faul um wirklich was zu machen), hast du die Möglichkeit der Baugesellschaft auch die Meinung der anderen Nachbarn mitzuteilen.

Lg und viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Leute hat man offensichtlich immer dabei. In jedem Mietshaus. Bei mir wohnt "das Böse" Gott sei Dank nur gegenüber.

Leider, leider muss man sich wohl damit abfinden. Ich versuche immer die "Hier rein, da raus"-Methode anzuwenden.

Rechtlich gesehen brauchst du dir wohl eher keine Sorgen zu machen. Bei dem Wetter bleibt es nicht aus, dass es im Flur aussieht wie Sau - egal ober Mensch oder Hund den Dreck hereinträgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann bin ich ja zumindest beruhigt,das ich nicht die einzige bin mit solcher Nachbarschaft.

Irgendwie rege ich mich da trotzdem den ganzen Tag drüber auf....

Naja bin mal gespannt ob sie es wirklich tut,...ich hätte nämlich auch noch paar nette Sachen, über die ich mich ansonsten beschweren gehe.Aber eigentlich will ich mich nicht auf dieses niveau herablassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas haben wir hier auch ... eine Etage unter uns. Die beschwert sich wegen jedem Pubs bei der Genossenschaft und ist dort auch schon bekannt, wie ein bunter Hund.

Ich habe sie dort in meine Akte eintragen lassen, dass ich mich von ihr "gemobbt" fühle :) und mittlerweile grüße ich sie auch nicht mehr. Warum soll ich freundlich sein zu Leuten die noch nichtmal die Grunderziehung genossen haben. Unerwünschtes Verhalten wird bei ihr komplett ignoriert ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem kenne ich. Als ich noch in einer Mietwohnung im dritten Stock lebte, hatte ich das Problem auch, allerdings nicht so stark ... ich wurde nie "angekeift".

Allerdings machte ich es auch folgendes (vielleicht könntest Du das auch, zeigt ein bisschen guten Willen):

Ich legte beim Rausgehen immer eine Küchenrolle Papier unten auf meinen Briefkasten, und kam ich vom Gassi, dann putzte ich meinen Hund etwas den Bauch und die Pfoten ab, denn er kann sich ja nicht "die Füsse auf einem Abtreter/Türmatte abputzen.

Vielleicht könntest Du das auch machen, oder anstatt Küchenpapier ein altes Handtuch hinter die Haustür legen, das Du benutzt, wenn Du vom Gassi heim kommst. So mache ich das jetzt auch hier im Haus, denn ich habe auch keine Lust, dass mir meine Hunde bei nassem Wetter den Terracotta-Boden im Flur einsaut.

Herzliche Grüsse,

Rodolfo mit Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich bei seit Juni 2010 in der Wohnung drin.Wohne im 2tem Stock und die Nachbarin im ersten.Obwohl sie eigentlich meine Etage eigentlich nix angeht, unterstellt sie mir unteranderem das ich meinen Flur nicht putzen würde.Ich hatte ihr bereits gesagt,das mein Nachbar im 2ten Stock nicht einmal den Flur geputzt hat seit ich da wohne.´Das heißt ich putze eh schon doppelt (Hatte sie mir auch heute morgen gesagt,obwohl ich gestern noch geputzt hatte).

Bei ihm beschwert sie sich komischerweise nie,immer nur bei mir.

Denke das ist bei ihr ne persönliche Sache,genau wie sie mich schon angemacht hatte,bevor ich da überhaupt gewohnt habe.

Ich denke sie ist einfach nur auf Streit aus,da kommt man mit Gutmütigkeit nicht weit.Der Nachbarin vom Ergeschoß hat sie bei uns im Garten mit Prügel gedroht(weiß aber nicht was die für Probleme mit einander haben).

Dann hatte sie sich aufgeregt das ich mir im Garten ne Kleine Hecke angepflanzt hatte und sie mir eine Woche später nieder gemäht.... die lässt mich in der Hinsicht einfach nicht in Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt eben Leute, denen passt einfach nix, die sind nur auf Streit aus, da kann man machen was man will! Und deine Nachbarin ist wohl so eine von der unzufriedenen Sorte ein Bekannter sagt zu sowas immer "die braucht einen Mann der sie mal gscheit durchb*****!

Ich machs ebenso wie Rodolfo. Bei diesem matschigen Wetter werden die Hundepfoten vor Betreten des Hauses abgeputzt. Ich wohne nicht in Miete, aber ich mags auch nicht, wenn die mit dreckigen Pfoten durch die Wohnung latschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird immer solche "nette" Nachbarn geben... die haben einfach ncihts besseres zu tun.

Ich habe mal in einer Mietwohung gewohnt und da wurde sich beschwert, das mein Hund in den Aufzug pinkelt so weit so gut, nur das wir mit dem Aufzug überhaupt nicht gefahren sind, weil wir im EG gewohnt haben. Aber es interssierte nicht.... solche Leute sind einfach do.... !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ansich werde ich in Zukunft versuchen mich an ihr nicht weiter aufzuregen.

Mich hat vorallem intressiert ob die Baugesellschaft mir deswegen was kann.Ich möchte es nicht drauf anlegen da rauszufliegen,da meine letzten Ersparnisse in die Wohnung gesteckt habe und eigentlich kein Geld für einen weiteren Umzug hätte.Geschweige den das ich so schnell was preisgünstiges mit 2 Hunden finde.

Das mit dem Pfötchen abtrocknen würde ich ja sogar machen,aber ich glaube das dann entweder meine Tücher verschwinden,die ich mir vor den Eingang lege oder aber sie wird das abtrocknen der Pfoten gezielt übersehen,obwohl sie sonst alles mitkriegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.