Jump to content
Hundeforum Der Hund
AlGla

Wasserrute beim Labrador Retriever

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich brauche mal Eure Hilfe, denn ich glaube Adelhaid ist dieser Krankheit seit heute zum Opfer gefallen.

Hierzu habe ich einen Beitrag dort gefunden Wasserrute

Gestern war sie schwimmen, es waren bei uns über 10 Grad, das Wasser wird wahrscheinlich kälter gewesen sein. Ich habe davon auch Bilder geschossen und komm mir etwas verantwortungslos vor (Ein untypischer Tag im Winter) und mache mir natürlich Vorwürfe.

Heute früh als sie aufstand hat sie gequietscht und versucht ihre Rute zu schnappen. Kurz hat sie eine Art "Katzenbuckel" gemacht, war aber nach ein paar Minuten wieder vorbei. Ansonsten war ihr Verhalten normal, Output opitimal, Fressen normal, Spielverhalten da, etc....

Ich war noch nicht beim TA, da es am Nachmittag "normal" war laut meiner Freundin. Dies hab ich aber revidieren müssen, als ich den Hund sah. Das kann ich meiner Freundin nicht nachhalten, denn sie hat eben nicht so diesen "Blick" wie ich.

Da ich recht spät von der Arbeit kam, habe ich bislang davon Abstand gehalten in die TK zu fahren.

Ich habe soeben etwas im I-Net reecherchiert. Bin aber etwas unschlüssig. Was soll ich tun?

Die meisten TAs kennen diese sogenannte Wasserrute nicht. Laut meiner Recherche hilft den Hund Taumeel oder sog. Rescuetropfen, Vitamin-B-Komplex-Eingabe oder Tee.

Ich habe gerade nochmals geprüft. Ihre Rute ist am Ansatz etwas wärmer als am Ende, aber nicht dunkler.

Kennt sich jemand damit aus und kann mir dazu was sagen?

Vielen, vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es ja auch von selbst ausheilt, kannst du ja morgen zum Tierarzt gehen und das Dokument aus deinem Link mitnehmen (ich kannte es ;) ). Aber wirklich auskennen würde ich das nicht nennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, genau das hatte ich vor, hab den File schon kopiert.

Ich wünschte, ich hätte das auch gewußt, dann wäre ich etwas vorsichtiger gewesen.

Jetzt ist mir auch klar, warum jagdlich gehaltene Hunde kupiert werden. Bei denen tritt sowas wohl nicht auf.

Heute morgen habe ich noch an alles mögliche gedacht - wieder versprungen, Überlastung, Bandscheibenvorfall, Blasenentzündung und heute Abend ist mir das mit dem Rutenbruch eingefallen und daraufhin kam ich zu der mir bis dahin unbekannten Wasserute.

Ich frage mich, was ich aktuell tun soll? Soll ich ihren Schwanzansatz mit einer Wärmflasche wärmen z. B.? Mehr fällt mir nicht ein, was ich machen könnte... Oder soll ich gar nichts tun? Soll ich morgen zu meinem Haustierarzt oder gleich in die Tierklinik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie gerade starke Schmerzen? Ich persönlich doktore nicht gerne herum, va wenn es dem Hund nicht extrem schlecht geht. Du weißt ja nicht, ob ihr die Wärme gut tut. Du kannst höchstens die Wärmflasche gut verpackt auf einen alternativen Platz legen. Wenn es ihr gut tut, wird sie sich evtl. dahin legen. Aber direkt wärmen würde ich nicht. Wenn es jetzt doch was ist, wo Wärme ungünstig ist, dann schadet es ja eher.

Sowas ist echt verzwickt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mach dir mal nicht so einen Kopf!

Finn hatte das letztes Jahr im Hochsommer... :kaffee:

ist ueberhaupt kein Drama! Ich hatte halt die Moeglichkeit ihn zu Egeln... das hat super geholfen... ansonsten wirklich einfach Traumeel und gut ist... ;)

Vitamin B Complex wuerd ich nicht machen! Das brennt so dermassen, wenn das gespritzt wird!!!

Lass den Schwanz einfach in Ruhe, sorg dafuer, dass das Hundi das auch tut und mach ein paar Tage langsam, damit sie ihn nicht so sehr bewegen muss...

So eine Wasserrute tut zwar ziemlich weh, ist aber nicht wirklich schlimm... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hat sie gerade starke Schmerzen? Ich persönlich doktore nicht gerne herum, va wenn es dem Hund nicht extrem schlecht geht. Du weißt ja nicht, ob ihr die Wärme gut tut. Du kannst höchstens die Wärmflasche gut verpackt auf einen alternativen Platz legen. Wenn es ihr gut tut, wird sie sich evtl. dahin legen. Aber direkt wärmen würde ich nicht. Wenn es jetzt doch was ist, wo Wärme ungünstig ist, dann schadet es ja eher.

Sowas ist echt verzwickt!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66194&goto=1390293

Okay, Adelhaid hat keine Schmerzen offensichtlich. Sie ist aber ne harte Nuss, die zeigt das nicht, selbst wenn ihr was weh tut. Sie ist so ne richtige Kämpfernatur, wie halt ihr Herrchen auch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mach dir mal nicht so einen Kopf!

Finn hatte das letztes Jahr im Hochsommer... :kaffee:

ist ueberhaupt kein Drama! Ich hatte halt die Moeglichkeit ihn zu Egeln... das hat super geholfen... ansonsten wirklich einfach Traumeel und gut ist... ;)

Vitamin B Complex wuerd ich nicht machen! Das brennt so dermassen, wenn das gespritzt wird!!!

Lass den Schwanz einfach in Ruhe, sorg dafuer, dass das Hundi das auch tut und mach ein paar Tage langsam, damit sie ihn nicht so sehr bewegen muss...

So eine Wasserrute tut zwar ziemlich weh, ist aber nicht wirklich schlimm... :kuss:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66194&goto=1390294

Danke, das beruhigt mich, auch wenn ich nicht weiß was "Egeln" ist.

Taumeel war auch mein Favorit.

Bin aber noch immer unschlüssige ob ich jetzt morgen zum Tierarzt oder zur TK gehen soll oder eben keines von beiden und einfach in der Apotheke Taumeel holen soll (bekommt man das so einfach?)... ?!?:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Egeln - Blutegel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na darauf hätt ich aber kommen können. Naja, ist schon spät.

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob man Traumeel auch einfach so bekommt kann ich dir gar nicht sagen... Ich nehms mir halt bei uns in der Praxis mit :D

Der Tierarzt wird nicht viel machen koennen... ausser dir eventuell Traumeel und Co zu geben...

Finn war den ersten Tag auch fix und fertig... konnte sich nicht mehr hinsetzen, weil dann sass er ja auf dem Schwaenzchen :( und aufs Klo gehen war auch bloed, weil da war ja das Schwaenzchen im Weg... :( und ueberhaupt war es ein trauriger Anblick :kaffee:

Ich weiss nicht obs am Egeln lag (wie Bine schon sagte: Egeln = Einsatz von Blutegeln ;) ) oder am Traumeel, oder ob es auch von alleine so schnell besser wurde kann ich nicht sagen... aber schon am naechsten Tag war es deutlich besser und 3 Tage spaeter war schon fast nix mehr zu sehen :D

Also gute Besserung deinem Maedchen!

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.