Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
monika70

Futtertube??? was tut ihr rein

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da bei Melody das Abrufen mit Ablenkung nicht immer ganz klappt, würde ich es gerne mit einer Futtertube probieren.

Wer nutzt es und was macht ihr so rein??

lg und danke

monika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der Futtertube arbeite ich auch gern. :) Ich mache meistens ein Quarkmischung rein - mal untergemischt mit Leberwurst, Thunfisch, Käse oder Früchten. Halt das wovon ich weiß das meine Bande da dann 100%ig drauf anspringt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich kaufe immer die fertigen Leberwursttuben. Benutze die auch immer beim Abruf mit Pfeife.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nassfutter püriert

Trockenfutter aufgeweicht und püriert

Quark mit Banane püriert

Püriert kann man so ziemlich alles da rein machen was dem Hund schmeckt und gut für Ihn ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich die mal mitnehm, was eher selten vorkommt, dann mach ich stinknormale Leberwurst rein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich mal fragen was ihr so für Futtertuben verwendet?

Ich hatte bisher eine Fertige...am dritten Tag ist sie am hinteren Ende aufgebrochen und das Leberwurstgemisch ist mir auf die Hand und Jacke gequollen :Oo

Alle Hunde fanden mich total toll....ich fands eher unangenehm :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die hier. Da kleckert und tropft nix :)

Hab die hier bei uns aus nem Outdoor Laden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin Kalorienzähler und Pfenigfuchser, die fertigen aus Drogeriemarkt sind toll, gehen aber ins Geld.

Ich mische Naturjoghurt mit einem Löffelchen Leberwurst und passe die Konsistenz mit etwas Seealgenmehl, Gelenkpulver oder Bierhefe ab. Das ganze angerührt in einem Glas und dann umgefüllt.

Für kleine Portionen bevorzuge ich solche Futtertuben, gibts in 20 bis 80 ml handlich bleiben sie bis etwa 50 ml:

316kpjb.jpg

Passen besser in die Hosentasche, sind gut dicht und haben weitere Vorteile. Ich hatte z.B. etwas Probleme, mein Hund war iritiert wenn ich im Agi zu dicht hinter Reifen mit Leckerlie gewunken habe. Also standfeste Futtertube hinter Reifen gestellt, etwas rausgedrückt, fertig. 20 ml hab ich gerne als Superleckerlie dabei, wenn uns wieder die Rehe vor die Nase hüpfen und Hund trotzdem hört.

Ist das Ziel eher Bindung oder Angstabbau (also mehr "nuckeln an der Tube) sind die großen Stanadarttuben etwas besser. Für kurze einmalige Belohnungen bevorzuge ich eindeutig die kleineren. Das Problem mit auslaufenden Tuben kenne ich von den normalen Tuben deswegen immer in Gefrierbeutel in der Jackentasche ;)

Gibt noch eine andere Variante, die ich erst am testen bin, kann noch keine Aussage machen wie gut die sind, sind aber vergleichsweise teuer und ebenfalls vom Outdoorshop:

29onb12.jpg

PS, bevors Mißverständnisse gibt Copyright der Bilder by mir

post-21982-1406417370,48_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben die einen dort einen "Klappverschluß"?

Das wäre natürlich praktisch...am meisten stört mich das aufdrehen der Tube...

Ziel bei mir wäre quasi beruhigen durch nuckeln. Ich hab festgestellt das es Neo hilft sich bei Hundebegegnungen runter zu fahren.

Wenn ich als Belohnung für ruhiges Verhalten ein Leckerlie gebe, inhaliert er das und hibbelt weiter. An der Tube entspannt er richtig und kann nach einer "Schleckaktion" ruhig Schnüffeln, auch wenn fremde Hunde um ihn herum laufen.

Irgendwo hab ich gelesen das auch diese Honigflaschen gut funktionieren ("Flotte Biene" oder wie sie heissen)...aber diese klebrige Flaschen auszuspühlen...mhm...komischer Gedanke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.