Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Hilferuf aus Lübben

Empfohlene Beiträge

Ich weiß nicht ob ich jetzt in der richtigen Rubrik bin aber Hauptsache es lesen möglichst viele von Euch...

Liebe Familie, Freunde und Bekannte!

Aufgrund der sich dramatisch verschlechterten Lebensbedingungen sehe ich mich gezwungen Euch um Hilfe anzurufen - ich sehe keinen Ausweg mehr.

Das Wasser ist so hoch gestiegen das ich den Hof nur noch zu Fuss erreichen kann und heute früh zum wiederholten mal mich mit meinem Auto festgefahren habe.

Die Zwinger der Hunde stehen so hoch unter Wasser das ich die Hunde darin nicht mehr unterbringen kann und auch die Haltung anderweitig nur noch eine Notlösung darstellt.

Ich suche also dringend eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbringungsmöglichkeit für meine Hunde und Katzen, sonst muß ich sie wirklich ins Tierheim bringen.

herzliche Grüße von einer seeehr verzweifelten Uschi

Mein Name ist Janett Ulbrich und ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können.

Bei der Verfasserin der beigefügten E-Mail handelt es sich um Ursula Apitz, eine ehemalige Züchterin der Deutschen Schäferhunde "vom Sandokan". Sie hat ihre Zucht schon vor Jahren aus Tierschutzgründen eingestellt (es fanden sich nicht genügend Interessenten, die den Hund nicht als Sportgerät betrachten). Inzwischen ist sie eine schwerkranke Frau, die noch einige ihrer alten Zuchthunde besitzt.

Der aktuelle Notruf ihrerseits ist deshalb so dramatisch, da ihr Hof und damit die Zwingeranlage der Hunde durch eine Überflutung mit Grundwasser unbewohnbar geworden ist - die Fotos sprechen da für sich...

Sie sucht jetzt dringend eine vorübergehende Unterbringung der Hunde (insgesamt 6 Schäferhunde im Alter von 4, 5, 10 und 3x 11 Jahren), wobei sie aber auch bei Interesse zur Abgabe bereit wäre. Sie sind Außenhaltung gewöhnt, allerdings im Freilauf und in der Gruppe.

Ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann, ich selbst kann leider keinen der Hunde aufnehmen, da sie nicht mit Katzen verträglich sind und ich nicht die Möglichkeit einer Außenhaltung habe. Ich stehe für jegliche Rückfragen gerne zur Verfügung und hoffe sehr, dass sie mir, bzw. meiner Freundin weiterhelfen können.

Vielen Dank,

mit freundlichen Grüßen

Janett Ulbrich

boqscwwk3g7.jpg

f3il0vr82xu.jpg

reezp5l74du.jpg

9x4d2utx5qr.jpg

xfmfeob1car.jpg

Mit Fotos von jedem Hund können wir im Moment nicht dienen, außer von der "Cleo", aber es sind alles Schäferhunde, zierlich gebaut, grau gewolkt (bis auf eine Hündin, die ist schwarz-gelb).

Ansonsten gibt es diese Hunde:

 - Cleo, Hündin, 4 Jahre (noch nicht gearbeitet), etwas zurückhaltend am Anfang, da Omega - Hund gew.10.3.2007 ist mißtrauisch und wäre lieber ein Wolf geworden

u1ik159e4rf.jpg

9wym9ral296.jpg

 - Amelie, Hündin, 5 Jahre (im SV geprüfter Rettungshund Fläche), etwas dunkler als Cleo

 - Heiner, Rüde, 10 Jahre alt Heino vom Ödland genannt Heiner gew.3.10.2001 hat die SchH1 als Ausbildungskennzeichen und ist ein Kampfschmuser und höchstens mit anderen Rüden unverträglich

  

jh828nm3xmk.jpg

 - Angie, Hündin, 11 Jahre alt gew.13.6.1999 topfit für das Alter

 - Victoria, Hündin, schwarz - gelb, 10 Jahre alt (wirkt wie 4 Jahre) (im SV geprüfter Rettungshund Fläche)gew.15.10.2000 topfit BH,AD,SchH1,Agility A3, RH 1

xi37m6r8vn5.jpg

Victoria kann nicht mit den anderen und müsste allein irgendwo hin. Die anderen leben in einer 5-er Gruppe (die auch getrennt werden könnte, allerdings möglichst nicht in Einzelhaltung - d.h. entweder 2 alte zusammen, oder einen zu einem eigenen Hund dazu), wobei die Cleo der Omega-Hund ist, der immer einstecken muss. Sie sind alle an das Leben draußen - im Zwinger mit Freilauf - gewöhnt und sind nicht gut mit Katzen zusammen zu halten. Cleo, Amelie und Victoria können und sollten gearbeitet werden (Rettungshund, Fährte, Agility - kein Schutzdienst), die anderen brauchen einen Gnadenbrotplatz. Zu Menschen sind sie alle absolut freundlich - Kinder kennen sie aber glaube ich nicht. Zu arbeiten sind sie zwar mit Konsequenz, aber nur absolut ruhig, ohne Härte und Druck - dann machen sie alles für einen. Bei Druck sperren sie sich und machen nix mehr.

Wie gesagt, geht es aber primär darum sie vorübergehend unterzubringen - bis das Wasser weg ist. Wenn aber jemand dann sagt, er würde den Schnuffi auch behalten - wär das auch o.k.

Ein Hund fehlt noch in der Aufzählung, ist aber auf jedenfall auch eine Hündin, kriege ich aber morgen raus.

Kontakt über kater-mikosch@web.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist schlicht eine Katastrophe. Früher hätte ich den Tierschutz dazugezogen - doch heute befürchte ich die Tiere würden sofort beschlagnamt und sie müsste auch noch die Kosten tragen.

Wurden schon die Sportvereine in der Umgebung um Hilfe gebeten? Dort gibt es sicher viele Hundler die eventuell eine Möglichkeit haben.

Ich kann leider nicht entnehmen wo das ist hast du nähere Informationen dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lübben liegt im Spreewald. Also zur Zeit im akuten Hochwassergebiet.

Die Hundesportvereine wurden informiert haben sehen aber keine Möglichkeit zu helfen und das Tierheim will/ kann die Hunde nicht aufnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ich bin heut nachmittag auf einem Schäferhundplatz und frag mal rum kann aber nix versprechen. Sind natürlich schon einige Fragen offen: Transport, Kosten der Unterbringung...

Da die Zwingeranlage nicht gerade vorbildlich aussieht gehe ich davon aus das auch keine Finazmittel da sind um die Tiere eventuell in einer Pension unterzubringen. Ist das Richtig?

Ansonsten fällt mir nur noch ein mal auf dem Immobilienmarkt die Bauernhöfe abzufragen. Womöglich gibts auch ein Reiterhof den man um eine vorübergehnde Unterbringung bitten kann.

Wäre halt eifach sinnvoll wenn sie die Tiere selbst weiter versorgen könnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die besitzerin geht arbeiten aber ich weiß nicht was sie verdient. Ich mach mich schlau bzw gebe die Tipps gerne weiter. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helfen kann ich leider nicht.

Aber hat sie nicht vielleicht unter den Züchtern Bekannte, die ihr im Moment unter die Arme greifen könnten?

Bedeutet das, die Hunde haben noch nie drinnen gelebt?

Und müssen in reine Zwingerhaltung?

Die Bilder sind ja wirklich übel :(

Gruß

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, vielleicht hätte sie noch einen Großzwinger frei?? :???

http://www.tierschutzvereinfuersonderfelle.de/dassindwir.html

Aber ob das so einfach ist, weiß ich leider nicht.

Hatte die mal im Netz entdeckt und da würden die Hunde auch nicht gearbeitet werden, denke ich :(

Grüzzle

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gebe alles weiter. Und freue mich wirklich dass doch so viel überlegen wie man helfen kann. Ihr seid ganz großartig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erstmal danke für das viele Interesse. Dank der großartigen Hilfsbereitschaft ist gestern schon viel in Gang gekommen. So haben verschiedene Leute mit Uschi Kontakt aufgenommen und Vicktoria wird hoffentlich am Sonntag schon umziehen können.

Für die 10 jährige DSH-Hündin Viktoria wird eine Fahrkette gesucht ... sie soll möglichst noch diesen Sonntag (23.01.11) umziehen:

GesamtStrecke: Von Landkreis Lübben in die Nähe von Plön

ca 450 km

Fahrtzeit min. 5 Stunden, plus die Pausen, plus die Übergabezeiten.

Den Anfang und das Ende wurde bereits abgedeckt.

Wir suchen noch einen (oder auch zwei) Fahrer für die Mittelstrecke (ca 200 km) von Wittstock/Dossen nach Bad Segeberg über die A 24

Wer wohnt dort oben im Norden und kann das Teilstück übernehmen?

Wer helfen kann meldet sich bitte per PN bei mir ich vermittle dann den direkten Kontakt.

__________________

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist furchtbar... :(

wenn ich könnte würde ich sofort einen nehmen aber hier wohnen schon 3 Hunde auf 60 qm....

Ich drücke alle Daumen dass es klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.