Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
wauzin

Hundehaltungserlaubnis

Empfohlene Beiträge

Hm, ich bräuchte mal einen Rat. Wir ziehen bald um, weil in unserer jetzigen Wohnung die Hundehaltung nicht mehr erlaubt wird.

Es ist nicht wirklich einfach, in Hamburg eine Wohnung mit Genehmigung zur Hundehaltung zu bekommen. Zumal wir auch möglichst in dem Statteil bleiben wollen.

Jetzt haben wir eine günstige Wohnung gefunden, in der Hundehaltung geduldet wird. Die Verwaltung weiß Bescheid, gibt uns aber keine schriftliche Erlaubnis. Es wird geduldet solange es keine großartigen Probleme gibt.Die Vormieter haben 2 kleine Hunde, in der Wohnung drunter wohnt wohl ein größerer Hund. Und bei denen gab es wohl auch keine Probleme. Die Sache mit "wird geduldet, aber..." habe ich auch schon von einer Gesellschaft gehört, die hier auch viele Wohnungen anbietet. Auch ohne schriftliche Erlaubnis.

Wir wollen event. einen Hund us dem Tierschutz und ich nehme an, das da die schriftliche Genehmigung vom Vermieter vorliegen muss. Sonst bliebe uns noch ein Hund aus privater Abgabe.

Also: Zusagen oder weiter suchen? Noch ist Zeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde weitersuchen ja.

Denn eine Wohnung mit Duldung, ohne was schriftliches, das wäre mir viel zu unsicher ehrlich gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist in Mietverträgen ziemlich verbreitet, entweder bestimmte Hunderassen von dem Verbot auszunehmen (bei sog. Kampfhunden können sich Mitmieter schon mal gefährdet sehen) oder die Erlaubnis auf eine bestimmte Schulterhöhe (z.B. 40 cm) zu begrenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Definitiv wäre das für mich ein No-Go!

Ohne schriftliche Erlaubnis (erlaubnis, nicht nur Duldung) würde ich nirgendwo einziehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus meiner Rechtssprechungs-Zitatsammlung

Zitat Rechtsprechung:

Duldet ein Vermieter über längere Zeit (sechs Monate) Katzen- bzw. Hundehaltung in seinem Wohnobjekt, wird dies als stillschweigende Zustimmung angesehen, an die er solange gebunden ist, wie nicht neue Umstände auftreten, die nunmehr die Ablehnung der Tierhaltung erfordern. Hierbei ist dem Vermieter auch das Wissen seines Hausmeisters zuzurechnen.

Haben in einer Wohnanlage schon mehrere Familien einen Hund, kann der Vermieter einer weiteren Partei nicht willkürlich die Haltung eines Hundes verbieten. Ein neuer Mieter kann somit verlangen, wenn nicht gewichtige Gründe dagegen sprechen, ebenfalls die Tierhaltung gestattet zu bekommen. Voraussetzung ist jedoch, dass bei den anderen Mietern eine genehmigte Tierhaltung vorliegt. Haben nämlich die anderen Mieter ohne Genehmigung des Vermieters ihre Tiere angeschafft, kann sich der neue Mieter nicht auf diese Tierhaltung berufen, es sei denn er kann nachweisen, dass der Vermieter trotz Kenntnis hiergegen nicht eingeschritten ist.

Zitat Ende.

Wobei ein schriftlicher Nachweis immer besser ist ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo wauzin!!!

wir haben fast ein halbes jahr in hamburg eine neue wohnung gesucht.es war verdammt schwer.wir bekamen immer wieder absagen weil wir einen jacky haben und einen zweiten planten(nun is merlin schon bei uns).wir mussten uns dann entscheiden dass wir es in hamburg lassen und ziehen nun zum ertsen nach geesthacht.da is ein wald und es ruhig da=)=)=)

und ja das tierheim will die zustimmung haben vom vermieter.war dmals bei uns auch so.wir bekamen sie nicht obwojl hier sieben parteien sind die einen hund haben!!!

liebn gruß kalle und merlin und das frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rockmaster Die anderen Parteien haben ja auch nichts schriftliches. Und was ändert sich genau, wenn ich eine schriftliche Erlaubnis habe? Der Vermieter kann es doch dann trotzdem widerrufen wenns größere Probleme gibt.Mir ist das ja auch nicht geheuer...

@Geesthachter ich würde ansich auch gerne in den Speckgürtel ziehen, wir wohnen ja jetzt eh schon im äußersten Randgebiet. Nur sind wir auf die guten HVV Verbindungen hier angewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hast du der Verwaltung schon einmal dein Problem geschildert bezüglich schriftlicher Erlaubnis -> Tierheim.

Den es ist - ich gehe hier von München aus, denke aber das es in HH nicht einfacher ist eine Whg. zu finden wo Hunde geduldet sind, schon toll wenn man selbige findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus einer stillschweigenden Duldung ergibt sich rechtlich gesehen ein Gewohnheitsrecht, welches im Zweifelsfall erstreitbar ist.

Ich komme aus Hamburg, weiß um die Wohnungsmarktsituation mit Hund und kann dir nur empfehlen zuzuschlagen.

Auch mit Erlaubnis hast du keinerlei Garantien. Wir haben eine Erlaubnis aber auch da steht drin, sobald es Probleme oder Beschwerden gibt, wird diese entzogen. Ist also auch nicht das Papier wert auf dem sie steht. Hat zumindest den selben Wert wie eine Duldung, vor allem, wenn es schon andere Hunde im Haus gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab meinen hund vom züchter,solltest dir auch ein holen

und hunde sind voll verboten hier...

aber wer weiß das wenn den hund einer sieht sag ich immer gehört meiner mutter muss ich mich mal drum kümmern ab und zu...klappt schon 3 jahre und irgendwann bekommt es auch gar keiner mehr mit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.