Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Delin

Ich glaubte wirklich an einen Fluch...

Empfohlene Beiträge

Hallo,

letzten Freitag war es ja endlich soweit, unser Mayla- Mäuschen durfte einziehen.. Welch ein Glück!! Nach dem besch.. Jahr 2010, in dessen Verlauf ich meine geliebte STute und meine geliebt Hündin, beide sehr jung, gehen lassen musste, ist Mayla ja unsere neue HOffnung für 2011.... Hab hier mehrere Threads dazu eröffnet gehabt...

Das Wochenende war total klasse, es war so als ob die Maus schon immer dazu gehörte..

Leider währte unser Glück erst einmal nur diese zwei TAge, denn MOntag morgen nahm das erste DRama seinen Lauf: Erst war alles noch super, Mayla war mit mir draussen hat ein bisschen mit der HÜndin einer Freundin gebalgt und es gab keine Anzeichen, das ihr etwas fehlte... Als wir aber zu Hause ankamen verhielt sie sich plötzlich sehr auffällig, sie hätte eigentlich hundemüde sein müssen, aber sie kam einfach nicht zu Ruhe, sie biss sich in die Vorderpfoten, legte sich immer kurz hin und sprang dann jaulend auf, so als ob sie jemand mit irgendwas piekste.. Ich geriet etwas in Panik und rief sofort meine Tierarzt an, die Sprechstundengehilfin meinte, vielleicht sei es nur der sTress, wenn sie erst so kurz bei uns wäre, ich sagte gleich, nein, hier stimmt was nicht... O.k., wenn ich unsicher wäre sollte ich halt umgehend vorbeikommen.. Ich rief meinen Mann an, denn so konnte und wollte ich nicht allein mit ihr fahren, seine Arbeit liegt zum Glück nur einige MIn. weg...

Beim Tierarzt angekommen ging es Mayla immer noch nicht besser, Ratlosigkeit zuerst auch bei der TA. Ich tippte ja evtl auf einen Blasenentzündung, da sie mir Sonntag Abend im Schlaf auch Urin verloren hatte, wollte deswegen sowieso beim Tierarzt anrufen.. Sie war halt im We viel im GArten, sie wollte ständig raus... Wollten Urin auffangen, aber sie löste sich nicht... beim Abtasten des bauches sagte sie, Mayla hätte BAuchweh,, da hab ich gefragt, ob sie vielleicht was geschluckt hat.. Ich hatte aber nix bemerkt und sie war nie allein und unbeaufsichtigt draussen.. Röntgenbild gemacht und leider bestätigte sich mien Verdacht, sie hatte einen kleinen Fremdkörper im Bauch.. DA Mayla ja erst 8,5 Wochen alt war, war das meiner Tierarzt alles zu heikel und sie hat uns in die Klinik nach Heskem überwiesen, die ich übrigens nur weiterempfehlen kann...

Mayla musste dort bleiben, sie wollte probieren, den Stein (ca. 1,4 cm groß, aber recht spitz) auf natürlichem WEg nach draußen zu bekommen. Der Stein lag aber noch recht weit oben im DArm und es musste beobachtet werden... Ich hab nur geheult und war am Ende, das konnte doch nicht wahr sein, warum immer wir? Ich hatte solche Angst, dass sie vielleicht operiert werden muss, sie ist doch noch so jung... Am nächsten TAg immer noch keine Entwarnung, das positive, Mayla ging es blendend und sie hielt alle in der KLinik auf Trab und der STein wanderte, aber er war immer noch nicht durch die Engstelle.. Abend dann um kurz vor 17.00 der erlösende Anruf, Mayla durfte nach Hause, der STein war zwar noch drin, aber beim nächsten Geschäft sollte er rauskommen, er war im Enddarm.. ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal so erleichtert war...

Aber eine Blasenentzündung hat sie leider wohl auch... Ich hoffe, das ist bald ausgestanden...

Übrigens hat sie uns den sTein, kaum zu Hause angekommen, auf die Terrasse gemacht.. Wir haben ihn aufgehoben, den teuren STein...

Wenn Mayla was passiert wäre, dann hätte sich das Thema Hund für mich erst einmal erledigt gehabt, nachdem wir bis jetzt immer nur Pech hatten und unsere Hunde alle nicht sonderlich alt werden durften und immer an mysteriösen Krankheiten starben.. Ich dachte, wir bringen den Hundis einfach nur Pech...

Jetzt habe ich natürlich noch mehr Angst, um die kleine Maus. Beobachte sie mit Argusaugen und wenn sie einmal etwas verschlafener ist oder irgendwas, bekomme ich schon wieder ein flaues Gefühl.. Ich hoffe, nach dem ersten Schrecken und wenn die Blasenentzündung ausgestanden ist, dass Mayla uns sehr lange begleiten darf... NIx wünsch ich mir mir!!

Drückt mir bitte die Daumen, dass wir Mayla mehr Glück bringen...

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Melanie,

ihr schreit echt immer hier aber gut das es noch mal gut gegangen ist, puh. :kuss:

Ihr hat doch echt schon genug hinter euch. :knuddel :knuddel

Bitte, lass den Gedanken nicht zu, das ihr den Hunden Pech bringt.

Das ist totaler quatsch.

es sollte alles so kommen wie es gekommen ist, wer weiß warum aber ich bin überzeugt davon, das alles einen Sinn hat. :knuddel :knuddel

Ich wünsche euch einer lange und super glückliche Zeit mit eure kleinen, ihr habt es euch verdient. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Andrea, danke, für Deine lieben Worte, die tuen wirklich gut.. Ja, Du kennst unsere Geschichte ja von Anfang an..

Ich weiss wirklich nicht, warum es uns immer erwischt und ich glaubte auch bei Mayla bis zum Schluss nicht an die gute Wendung!! Ich hatte auch bei Nala, Nayeli und Luna immer wieder diese Hoffnungsschimmer und immer wieder bin ich enttäuscht worden. Diesmal hatte ich Angst, auch nur das kleinste Gefühl der HOffnung aufkommen zu lassen, obwohl ich eigentlich zwischendurch immer mal den Anflug davon hatte...

Ich hoffe wirklich, das alles Gut wird und Mayla uns ein paar Jährchen länger begleiten darf, sie die anderen geliebten Fellnasen!

Wie geht es Spike? Ich bewundere wirklich seine Kraft und natürlich auch Deine Kraft, sie Ihr gemeinsam dieser verdammten Krankheit trotzt und ihr schon so lange den Kampf ansagt..

Ich hoffe, Ihr behalten noch ganz lange das Überwasser!!

Drück Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:redface :redface :redface Danke, das ist lieb von dir. Uns geht es soweit ganz gut. Vielen Dank der Nachfrage.

Aber hier geht es nicht um uns sondern um euch. :D:D

Du mußt ganz fest daran glauben, daß deine kleine nun gesund und munter bei dir bleibt.

Das muß einfach so sein. Ende aus. :kuss::kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je Melanie, ihr nehmt aber auch alles mit :(

GsD ist die Geschichte nochmal gut ausgegangen, und natürlich werden die Daumen gedrückt,

das wird schon wieder :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid so lieb!! Danke!!

Wobei ja jetzt noch die Sache mit der Blasenentzündung zu überstehen heisst..

Ihr geht es wirklich gut, wobei ich mir ja sofort, wenn sie mal mehr schläft, als den Tag zuvor, die Schlimmsten Ding einrede..

Wie gesagt, sie hat Sonntag das erste Mal im Schlaf Pipi verloren und nicht wenig... DA meine anderen Hundis alle schon ein paar Wochen älter waren (Nala 4 Mon. und Luna 12 Wochen), dachte ich erst noch, o.k., ist wie bei Menschenbabys, im Tiefschlaf merken die das net. Die schlafen ja wirklich noch bombenfest.. Tja, hab dann doch gegoogelt und da ist die Blasenentzündung noch fast die harmlosestes Ursache für das Pipiverlieren.. Bevor der Urin untersucht wurde, hab ich schon zu meiner Tierarzt gesagt, sie werden sehen, bei uns ist es wieder was von den komplizierteren Dingen..

Sie hat dann gleich gesagt, wir gehen jetzt mal von einer normalen Blasentzündung aus. und im Urin hat es dann bestätigt. Jetzt haben sie den Urin nochmal eingeschickt, um evtl. Keime und Bakterien bestimmen zu lassen. Das ERgebnis steht noch aus. Montag müssen wir wieder hin...

IHr seht schon, das Jahr fängt leider so an, wie das letzte geendet hat! Wöchentlich in der TA-Praxis.. Ich hoffe, das hat bald ein Ende und die Tierarzt sieht mich nur einmal im Jahr zum Impfen =)=)

Das wär toll!!

Andrea, auch wenn es hier um mich geht, musste ich das mal los werden. Gerade weil ich weiss, was diese Krankheit bedeuutet und wie schnell man den Kampf verlieren kann, wie man damals an uns gesehen hat.

Nochmal danke, für Eure lieben Wünsche!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf keinen Fall bringt Ihr Hunden Pech!

Diesen Stein hätte Mayla ja auch anderswo schlucken können.. aber vielleicht hätte ein anderer Hundehalter nicht so schnell reagiert wie Ihr und dann hätte es auch ganz anders ausgehen können.

Ich denke eher, Mayla hat totales Glück, dass sie Euch hat!

Wir drücken die Daumen, dass die Blasenentzündung bald ausgestanden ist und Ihr dann eine laaaaaaange glückliche Zeit miteinander haben werdet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea, auch wenn es hier um mich geht, musste ich das mal los werden. Gerade weil ich weiss, was diese Krankheit bedeuutet und wie schnell man den Kampf verlieren kann, wie man damals an uns gesehen hat.

Das ist echt lieb von dir :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Karamey, oh Mann, jetzt hab ich glatt Tränen in den Augen!! Du glaubst gar nicht, wie gut mir Deine Wort tun!!

Ich mach mir solche Vorwürfe, da wird einem so ein zauberhaftes Wesen anvertraut und man schafft es nicht, sie vor so einem MIst zu bewahren.. ABer ich kann sie doch nicht nur an der Leine halten.. Sie soll doch ein Hundeleben führen dürfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea, nichts zu danken!

Ich habe zu danken!

Euch allen!! :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.