Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kann mir jemand mehr zum Dalmatiner sagen?

Empfohlene Beiträge

Hi!

Von mir bekommst du mal Infos aus erster Hand ;)

Ich habe eine Dalmi-Hündin, 10 Jahre alt. Also erstmal: Das mit den Haaren kann ich bestätigen...die sind wirklich furchtbar. Der Dalmatiner haart das ganze Jahr. Zudem sind die Haare richtig "stachelig" und pieksen sich so in die Kleidung rein, dass sie wirklich kaum rauszubekommen sind.

Meine Mutter verflucht mich und den Hund regelmäßig und schwört, dass sie nie, nie wieder einen Dalmi will. Für mich wirds wohl immer wieder ein Dalmatiner oder Dalmatinermix werden.

Meine Hündin und eigentlich auch die meisten anderen Dalmis, die ich kenne, sind eher sensibel. Der Jagdtrieb ist ziemlich gering, Buffy springt höchstens mal einer Katze oder einem Eichhörnchen nach. Unsere Kaninchen hat sie geliebt und mit ihnen geschmust.

Die Rüden, die ich kenne, sind alle kastriert, deswegen weiß ich nicht, ob das mit der sexuellen Hyperaktivität stimmt. Allerdings hab ich schon von einigen Rüden gehört, die angeblich aggressiv sind. Gesehen habe ich diese noch nie.

Mein Hund läuft viel und springt gerne. Agi machen wir im eigenen Garten zum Spaß und das findet sie Klasse - auch wenn wir das Ganze jetzt etwas ruhiger angehen lassen, wegen ihrem Alter. Sie ist aber trotzdem immernoch voller Eifer dabei. Auch Tricks lernt sie wahnsinnig gerne und sehr schnell.

Vom Bewegungsdrang her....also gegen einen Mali sind Dalmatiner wohl wirklich Schlaftabletten. Buffy kommt jeden Tag raus und ist, zumindest im Sommer, viel draußen, jedoch würde ich nicht sagen, dass sie mehr Auslauf bekommt als unser vorheriger Hund (Jadghund-Dalmatiner-Mix). Im Haus ist sie ein Traum, bleibt auf ihrem Platz und verpennt den Tag. Ob das aber nun dem Charakter, der Rasse oder der Erziehung anzurechnen ist, kann ich nicht sagen.

Zu den Krankheiten: Buffy ist allergisch auf Weizen, Rind, Wild, Ente, usw. Alles was sie essen darf, ist Huhn, Kartoffeln und Reis. Darunter scheinen wirklich viele Dalmatiner zu leiden.

Und noch etwas ganz tolles: Dalmatiner grinsen:

bqdyryyburw2gkz38.jpg

Edit: Buffy ist verträglich mit allem und jedem...Genauso wie die 4-5 anderen Dalmatiner in unserer "Gassi-Ecke". Das ganze sind jetzt natürlich meine eigenen Erfahrungen und erfahrungsgemäß spielen ja Charakter des Hundes, sowie seine Erziehung und Sozialisierung eine bedeutende Rolle für sein Verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, ich kenne viele Dalmatiner, die "grinsen"... wobei das immer im Auge des Betrachters liegt. Süß finden das meist nur die Halter, weil sie es kennen. Andere Menschen gehen trotzdem Rückwärts. Wie auch bei diesem holden Lächeln ;)

bqe3au4htwj9tlvxo.jpg

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das süss, die zwei Grinsehunde :D:klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Süß finden das meist nur die Halter, weil sie es kennen. Andere Menschen gehen trotzdem Rückwärts. Wie auch bei diesem holden Lächeln ;)

LG Anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66394&goto=1395121

Da hast du recht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, meine persönliche Erfahrung mache ich an meiner ungar. Bracke Selma fest, die mit waschechten großläufigen Jagdhunden jetzt nicht wirklich viel zu tun hat/haben will - ein Phanomän, das ich beobachten konnte -, und diese auch nicht sehr lieb hat.

Bei Dalmantiner verhält sie sich aber neutral bis lieb.

Daher, glaube ich zu denken, das Dalmis dann doch nicht so jagdlich ambitioniert sind. ;) Lauffreudig aber "jedeswegs".

(Ich hoffe man kann mich verstehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hier auch ein Bericht aus eigener Erfahrung:

Weiß einer von euch Links, wo man sich einlesen kann?

guck mal auf Dalmaweb oder auf einer der Vereinsseiten (DDC, CDF und DVD)

Wozu zählt der Dalmatiner genau?

Laufhund / Schweisshund

Hat er Jagdtrieb?

hier mässig aber ja.

Wie Auslauf braucht das Powerpaket?

wir sind 2-3 Stunden täglich unterwegs. Meist zu Fuss aber auch mal mit dem Radl

Wesen und Charakter?

Hier: unglaublich sensibel. Fröhlich, sehr intelligent und willig, anhänglich und schmusig, freundlich aber selektierend eher vorsichtig

Das sind so die groben Fragen, die sie gedeckt haben möchte :) Danke schon mal im vorraus :kuss:

Penny ist mein erster Hund und ich finde wir passen supergut zueinander. Es freut mich immer wenn wir draussen Komplimente bekommen wie freundlich und folgsam sie ist. Schwierig kann ich überhaupt nicht bestätigen.

p. s. ach ja unausgelastet: Wir spielen abends, neben dem Gassi gehen unter Tags, mehrmals in der Woche Intelligenz- oder Suchspiele. Das macht ihr und mir grossen Spass und mein Hund ist alles andere als unausgelastet (liegt aber, das steht hier ja auch mehrmals) am Besitzer. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Na gegen Malis sind Dalmis peanuts :D

Ich würde Dalmatiner vom Temperament her mit Boxern vergleichen.

Ganz meiner Meinung, hihi

ich habe auch einen Dalmatiner und kann mich nicht beschweren!!! Sie ist ein absolut freundlicher und ausgeglichener Hund!! Vllt etwas stur und in der Unterordung nicht perfekt, sie besitzen eben eine gewisse Eigenständigkeit, aber genau so, wie ich es mag. Unsere Malihündin fordert viel mehr Beschäftigung, aber Schäferhunde sind ja ohnehin eher speziell und Spätentwickler.

Als Reitbegleithund ist meine leider nur bedingt geeignet, da sie Pferde nur in Bewegung für harmlos erachtet. Meine Entscheidung viel damals auch zwischen Boxer und Dalmatiner und das pro für den Dalmi war die höhere Lebenserwartung (aus Sicht meines Mannes). Ich liebe diese Rasse!!!

LG

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch zwei Dalmatiner, wie sie aber unterschiedlicher nicht sein können :)

Die eine sportlich aktiv, gehorsam, draussen auf mich fixiert, schaut immer, was machen wir, was kann ich heute lernen. Sie ist interessiert an allem, was ich ihr anbiete, sie liebt Futterspiele, Suchspiele, joggen, am Rad laufen, sie begleitet mich, wenn ich mit dem Schäfi Hunderoller fahre, spielt Ball und Frisbee, im Grunde einfach für alle Aktivitäten zu haben. Für andere Hunde interessiert sie sich nicht so, sie braucht eine Aufwärmphase, dann geht es.

Die andere ist seither viel "fauler", mochte nie am Rad laufen, Gehorsam... na ja, wenn es denn sein muss. Sie hat einen ganz eigenen Kopf, denn sie auch sehr gut mit Charme und einem Grinsen durchsetzen kann :D Sie mag alles etwas ruhiger, geht draussen ganz gern ihren eigenen Weg, dafür ist sie verträglich mit allem und jedem, spielt am liebsten mit anderen Hunden. Sie hat bei Übungen einfach nicht die Geduld, wenn es länger dauert und bei weitem auch nicht die Energie für stundenlange Aktivitäten.

Nervig oder nervös sind beide aber absolut nicht, zu Hause auch völlig ruhig, ausgeglichen und problemlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden



×
×
  • Neu erstellen...