Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mirot

Wie kam der Hund/in zu mir

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Tach,

egal welche Rasse, wie kam denn der Hund/in zu Euch???

Dies soll ein Threat für nette Anekdoten werden.

Jeder/e der/die sich zurückerinnert, dann gehts hier hinein.

Freue mich auf viele Geschichten :winken::winken::winken:

Sö und warum gerade ein Riesenschnauzer????

Hm, abgesehen davon, ja ich habe eine grosse Klappe, von "Amtswegen" sozusagen, ja gut gebrüllt Löwe, auch das stimmt, aber warum gerade ein Riesennschnauzer

Nach langer Überlegung und vorsichtigem Herantasten, kam es wieder, das Ding aus einer anderen , besseren Welt, okay ein Hund muss wieder ins Haus, denn ohne gehts auch nicht. :):):):)

Hmm, ich hatte mal einen Zwergschnauzer, die Kleinen unerschrockenen Kerle.

Eines Tages, ich brauchte einen Hammer, ging ich in unser naheliegendes Geschäft und da war ein Hund, ein grosser schwarzer Hund, und ich fand den toll

und es war eine alte Riesenschnauzerhündin, total toll und dann war es klar, ja

d a s ist Deine Rasse, also auf die Suche gehen.

Ich suchte, ich fand, meine Züchterin und da war er, der Kleine Guinness und heute nach 9,5 Monaten, ja wir sind ein Herz und eine Seele, mein Traumhund sozusagen, auch wenn ich versuche das Wort "Klein" gegen "jung" auszutauschen :):):):):):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eigentlich wollte ich schon immer n Hund. Früher als ich noch bei meiner Mutter gewohnt habe kam kein Haustier in Frage. Dann habe ich alleine gewohnt, hatte allerdings n Freund mit Allergie :wall:

Dann war der Freund weg und da ich noch in der Ausbildung war, wollte ich noch warten bis ich mehr zeit und Geld habe um gut für den Hund sorgen zu können.

Dann wollte sich n kumpel von mir seinen Welpen aus dem Wurf aussuchen und ich sollte dafür mitkommen.

Naja gut was macht man nicht alles.

Saß dann den ganzen Abend zu Hause und habe nachgerechnet ob ich genug Geld für Hund, Futter, Versicherung und Tierarzt zur Verfügung hab - das Ganze endete mit der Feststellung geht schon irgendwie spar ich halt bei anderen Sachen

Hatte mich nämlich den Nachmittag auch sofort in sonen kleinen Wuschel verliebt :kuss:

Ja hatte dann auch das Glück dass der hund 2 Monate wurde (also Zeit zum Abholen) als meine Ferien anfingen und ich somit die ersten 6 wochen Zeit für den kleinen haben würde.

War ich erleichtert dass ich nicht nein zu dem Knäuel sagen musste :klatsch:

Ja so kam mein Baby zu mir

post-21840-1406417384,06_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein erster Hund; die Minou!:

Seit ich Kind war wollte ich (neben einem Pferd) immer einen Hund, meine Eltern waren in beiden Fällen eisern. Dann habe ich studiert, dann Anfangsassistenten-Stelle. Da, in der Pfalz habe ich eine tolle Wohnung (toll, weil superliebe Vermieter und ein brachliegendes Grundstück davor, welche ich als Pferdekoppel einzäunen durfte und das ganze direkt am Pfälzer Wald). Mein Vermieter hatte, als ich mir die Wohnung angesehen habe, gleich gesagt, ich würde ihn total an seine verrückte Tochter (nur weil sie mal einen Wanderritt machen wollte....) erinnern. Diese Tochter habe ich irgenwann auch kennen gelernt. Sie war (vorm Studium) Flüchtlingshelferin in Bosnien und hat von dort einen reizenden Junghund mitgebracht. Minou hatte mein Herz schnell erobert.

Aber dann mußte ich die Stelle wechsel (und meine Wohnung und den Pfälzer Wald aufgeben) und zog nach Meck-Pom. Irgendwann schrieb ich der Sarah (inzwischen Medizin-Studentin) dass ich mir jetzt auch einen Hund anschafen wollte. Ich träumte von einem Hund wie der Minou, dann kam ein Anruf von ihr: Du, die Minou kommt hier in der WG echt zu kurz, wenn Du Dir einen Hund zulegen möchtest, willst Du sie haben?

Ich konnte es nicht fassen, aber 2 Wochen später brachte sie mir meine Minou. Sie hat mich witere 10,5 Jaher durch dick und Dünn über Höhen und durch Tiefen begleitet. Immer ruhte ihr verständnisvoller Blick auf mir, immer war sie da, wenn jemand zum kuscheln fehlte.

Mit 12 Jahren starb sie viel zu früh an einem Bauchspeichldrüsen-Krebs, aber diesen tollen Hund werde ich NIE vergessen, sie wird immer einen großen Platz in meinem Herzen einnehmen.

Und mit der Sarah bin ich heute noch sehr gut befrendet und 2 Wanderritte (mit Minou) haben wir schon gemeinsam gemacht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns war das recht spontan :redface

Da war ich 9 Jahre alt und hab meinen Eltern schon seit Jahren in den Ohren gelegen endlich einen Hund kriegen zu dürfen.

Mein Vater war auch voll auf meiner Seite nur meine Mutter leider nie :Oo

Naja jedenfalls ließ sie sich "gütigerweise" zu einem "wir können ja mal in den Pfingstferien schauen ..." ein, aber dazu kam es nie. :D

Anfang März las ich in der Zeitung von einem Wurf, dass war an einem Samstag. Begeistert bin ich zu meinem Dad gerannt und habs ihm gezeigt, naja und was macht der?! Ruft da einfach an und vereinbart nen Termin am gleichen Tag.

Meiner Mum erzählte er dann, dass wir nur gucken gehen. Einfach nur mal so (von wegen :clown ).

Jedenfalls sind mein Vater, ich und mein Bruder dort hin gefahren und tja was soll ich sagen es war Liebe auf den ersten "Knall" :D Ein braunes Wollknäuel stürmte auf mich zu und sprang mit Begeisterung auf meinen Schoß. Da wusst ich schon sie und keine andere :D

Zum gleichen Zeitpunkt tapperte aber noch ein verschlafenes anderes braunes Wollknäuel auf meinen Bruder zu und schlief gähnend vor seinen Füßen ein. Klar wollte er dann diesen Welpen und ich das stürmige Wollknäuel.

Natürlich hat das stürmige Wollknäuel gewonnen :D Mein Dad also schnell zur Bank Geld abgehoben und bezahlt.

Auf der Heimfahrt hat unser kleiner Nachwuchs dann erstmal ins Auto gekotzt :D Da is mir dann ihre sternförmige Blesse auf der Brust aufgefallen und unser Wollknäuel wurde auf den Namen Stella getauft =)

Dann sind wir noch schnell zu nem Laden gefahren und haben ein Körbchen, ne Leine, nen Halsband usw. gekauft.

Tja und dann standen wir vor der Haustür mit der Frage ob meine Mum uns jetzt alle killt?! :D

Dazu kam es aber gar nicht, denn als sie die Tür öffnete stürmte Stella auf sie zu und wollte unbedingt gekuschelt werden hihi da konnte selbst meine Mum nicht widerstehen :D

Danach rannte Stella erstmal durchs ganze Haus und erkundete alles, sie hat wirklich die ganze Familie im Sturm erobert. :D

Ich muss aber sagen, dass ich mir so spontan keinen Hund mehr holen würde. Erstens war Stella eigentlich viel zu jung, 6 Wochen, zweitens waren die Leute auch nur aufs Geld aus. Aber bereuen tue ich es dennoch nicht, immerhin begleitet mich meine Stella schon 15 Jahre durch mein Leben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und so kam Paul zu uns...

Ich hatte und habe immer Katzen gehabt. Eben so'n Katzenmensch, wenn es die wirklich gibt.

Einen Hund zu haben, daran hätte ich wirklich nie geglaubt.

Vor zwei Jahren saß mein Freund (Christoph - der sich sehnlichst wieder einen Hund wünschte) immer wieder am Laptop und googlte nach Hunden in Tierheimen. Und hatte dann auch einen Hund in einem Tierheim gefunden.

Ich sagte dann mal eben so, obwohl und weil es ihm wirklich ernst war: "Ok, dann laß uns doch mal hinfahren und gucken." Er meinte nur, wenn wir da hinfahren und wir sehen den Hund, dann werden wir uns verlieben.

Hab ich ja nicht wirklich ernst genommen. Dachte nur, wir gucken mal.

Im Tierheim fragten wir nach Emma, der Hündin, für die Christoph sich interessiert hatte. Sie sagten: "Ja, die sitzt im Käfig 6." Wir also hin.

Aber da saß keine Emma. Da waren 3 Hunde. 2 davon bellten und spielten verrückt, wie alle in den anderen Käfigen auch und einer, nämlich Paul - oder Matze wie er damals noch hieß - stand am Käfiggitter, guckte uns an und leckte unsere Hände.

Ich verliebte mich sofort in Paul-Matze.

Ich hatte Angst, daß schon irgendwer anders diesen Hund für sich entdeckt haben könnte und reserviert hatte.

Puh!

War zum Glück nicht so.

Wir sind dann immer und immer wieder hingefahren, mit Paul spazieren gegangen, haben ihn besser kennengelernt und 6 Wochen später kam er zu uns nach Hause.

Ich bin total glücklich, daß Paul bei uns ist.

Ich möchte nie wieder ein Leben ohne Hund! :)

post-9547-1406417384,11_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.