Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Der Reiz und die Leine

Empfohlene Beiträge

Na siehste, dann hast du doch Intuition. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wirklich interessantes Thema. Ich lass jetzt mal die Jogger und Radfahrer und andere Hunde außen vor aber ich habe mich auch schon oft gefragt, aber die Überlegung nicht weiter geführt, warum die Maus ohne mich jagen geht und einfach z.T. in ihr unbekannten Gebieten bei einem Reiz auf und davon ist. Warum geht sie überhaupt ohne mich jagen? Ihr muss doch klar sein, dass sie mich als ihr Rudel braucht um das Reh zu erwischen. Sie alleine ist nicht groß und schnell genug.

Hält sie mich für ein armes behindertes Wesen, dass eh nur zwei Beine hat und eh nicht so schnell laufen kann und sie für mich mitsorgen muss? Es müsste ihr doch klar sein, dass ich es immer bin, die ihr Futter besorgt - das scheinbar mit meinen beschränkten Mitteln doch zustande bringe.

Eine wirklich überzeugende Antwort hat mir noch niemand geben können.

Dass sie einfach nicht gut genug gelernt hat Reizen zu wiederstehen klingt nachvollziehbar. Wie auch? Ich und die Leine haben sie ja immer von den Reizen ferngehalten. Sie konnte ja noch gar nie ausprobieren, wie es sich anfühlt, tatsächlich einmal von einer fauchenden, kratzenden Katze das Fürchten beigebracht zu bekommen. Wenn sie das getan hätte, dann müsste ich vielleicht heute nicht immer so höllisch aufpassen, wenn ich durch katzenbesiedelte Gebiete gehe. Andererseits - arme Katzen. Die will ich natürlich nicht dazu missbrauchen meinen Hund zu erziehen. Warum ich sie aber als Welpen (als die Katzen noch doppelt so groß waren wie sie)ausprobieren hab lassen, was passiert? Weil ich vermutlich zu ängstlich war und ihr nicht genug zugetraut habe und sie beschützen wollte. Genau das - nämlich die Maus vor ihrer Unfähigkeit Reizen zu widerstehen schützen zu müssen - werde ich jetzt vermutlich noch die nächsten Jahre tun... Beim nächsten Hund bin ich vielleicht schlauer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Coole Fragestellung Astrid!

Nettes Thema wo ich mir auch schon so meine Gedanken zu gemacht habe! :D

Hab ja hier meine souveräne Althündin, die in der Wohnung wirklich einiges regelt (vor allem wenn sie ihre Ruhe nicht bekommt, vor den Zwergen ;) )

Allerdings ist Fine ja so ne Mistbiene, die gerne mal stiften geht! Wenn sie dann irgendwann mal wieder kommt, interessiert Kim das gar nicht!

Ich bin mir nicht wirklich sicher ob sie das mit Absicht ignoriert oder ob es unbeabsichtigt ist! Sie wird einfach ignoriert!

Hab mich immer gewundert weil viele Leute ja sagen, das der Hund (der angehauen ist) danach gemaßregelt wird! Ist leider hier nicht so!

Ich habe Fine mit 7 Monaten bekommen und Krümel mit 6 Monaten. (Beides Spanier) Fine habe ich anfangs ohne Leine laufen lassen und zu 80 % hat es funktioniert. Bis sie auf den Geschmack gekommen ist, den Kanickeln hinterher zu jagen! :(

Seit dem arbeite ich extrem daran sie bei jedem Reiz abzurufen aber sie ist halt anscheinend nen Vollblutjäger und sie hat mein Vertrauen schon ganz böse missbraucht!

Mittlerweile wird es wieder besser und ich lasse sie immer mal wieder kontrolliert freilaufen!

Krümel konnte super ohne Leine laufen. Allerdings hat sie nun, aufgrund ihres Alters, Watte in den Ohren und hat halt Leinen bzw Schleppleinenarrest, bis es wieder einigermassen funktioniert!

Der Nachteil bei zwei so jungen Hunden in einem Rudel ist, das sich beide gegenseitig aufstacheln und wenn sie gleichzeitig im Freilauf sind, auch gleichzeitig auf und davon sind!

Deswegen bekommt immer nur einer Freilauf!

Komischerweise geht es bei den großen Gruppengängen aber anders zu!

Da bleiben sie zusammen und hauen auch nicht ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

wirklich interessantes Thema. Ich lass jetzt mal die Jogger und Radfahrer und andere Hunde außen vor aber ich habe mich auch schon oft gefragt, aber die Überlegung nicht weiter geführt, warum die Maus ohne mich jagen geht und einfach z.T. in ihr unbekannten Gebieten bei einem Reiz auf und davon ist. Warum geht sie überhaupt ohne mich jagen? Ihr muss doch klar sein, dass sie mich als ihr Rudel braucht um das Reh zu erwischen. Sie alleine ist nicht groß und schnell genug.

Hält sie mich für ein armes behindertes Wesen, dass eh nur zwei Beine hat und eh nicht so schnell laufen kann und sie für mich mitsorgen muss? Es müsste ihr doch klar sein, dass ich es immer bin, die ihr Futter besorgt - das scheinbar mit meinen beschränkten Mitteln doch zustande bringe.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66443&goto=1396186

Hallo, das ist jetzt die Frage, warum wird dieser Reiz zu jagen, auch ohne das ein Bedarf vorhanden ist, immer noch ausgelöst.

Sehr wahrscheinlich ist das einer dieser Überlebensmechanismen, die in dem Hund immer noch fest verankert sind, um im Falle eines Falles (Mensch als Ernährer fällt weg) einfach überlebt haben, was ja auch Sinn macht.

Das der ein Hund bei einem bestimmten Reiz reagiert und der andere eben nicht, scheint dann wohl auch ein Stück weit genetisch bedingt zu sein. Nicht umsonst gibt es ja Jagdhunde, Gesellschaftshunde usw., wo versucht wurde, die eine Sache herauszuzüchten oder eben zu minimieren.

Bei meinem Hund ist alles was (weg-)rennt interessant; er ist ein Mischling. Als Beispiel: Eine Katze die "nur" sitzt, wird gar nicht beachtet, aber sobald sie sich bewegt ist er voll da und wach und würde sie hetzen wollen.

Interessant ist, wenn er am Rad läuft. Überholt uns ein Auto, nimmt er Tempo auf, wenn ich ihn lasse und will folgen, bekommt das Auto Abstand zu uns, dann läuft er wieder sein normales Tempo.

Krümel konnte super ohne Leine laufen. Allerdings hat sie nun, aufgrund ihres Alters, Watte in den Ohren und hat halt Leinen bzw Schleppleinenarrest, bis es wieder einigermassen funktioniert!

Der Nachteil bei zwei so jungen Hunden in einem Rudel ist, das sich beide gegenseitig aufstacheln und wenn sie gleichzeitig im Freilauf sind, auch gleichzeitig auf und davon sind!

Deswegen bekommt immer nur einer Freilauf!

Komischerweise geht es bei den großen Gruppengängen aber anders zu!

Da bleiben sie zusammen und hauen auch nicht ab!

zitieren

Diana das kann ich mir gut vorstellen, dass das bei 2 jungen Hunden so ist und sie sich quasi gegenseitig anstacheln.

Was eben interessant ist und das schilderst du ja auch, warum machen sie das in der großen Gruppe nicht?

Da habe ich aber leider auch keine Antwort drauf. ;)

Ich habe wohl schon erlebt, dass souveräne Althunde die Junghunde trennen, die sich womöglich nicht ganz grün sind.

Da wird einmal sortiert und dann wird sich wieder benommen.

Warum aber der Gruppenverband dann so stark ist, dass die jungen Hunde wie in deinem Fall nicht auskneifen, das ist jetzt die Frage und was ja auch noch interessant ist, es ist ja keine feste Gruppe, sondern eine Gruppe von Hunden, die sich gelegentlich trifft, also kein fester Verband.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das mit dem Aufstacheln kenn ich auch!

Meine Hunde sind 2 JAhre, 15 Monate und 14 Monate.

Die Älteste kam als Letzte zu uns.

Wenn ich mit jeweils einem Hund draußen bin,

sind sie lammfromm.

Aber wenn sie zusammen draußen sind, und eine hat Blödsinn im Kopf,

dann versucht sie, die beiden anderen aufzuheizen.

Da muß ich aufpassen,

daß ich dann die Unruhestifterin anderweitig beschäftige.

das klappt gut so.

und das mit der größeren Hundegruppe kenn ich auch genau so.

Da bleiben dann alle drei viel näher bei mir und spielen eben mit den anderen Hunde.

Zwischendurch kommen sie abwechselnd zu mir,

als wollten sie sagen:

sieh mal, ich bin doch die Beste!

Ich sprech mal nur für unseren Fall:

mir kommt es so vor,

als wäre es dann so spannend mit den anderen Hunden und Herrchen,

daß sie nah bleiben.

und ich glaube, sie kommen dann besonders gehorsam, wenn ich sie mal rufe,

weil sie verhindrn wollen,

daß sich da ein anderer Hund einschleicht,

der vielleicht dann auch noch frech ein Leckerli abstaubt.

dem kommen sie zuvor.

Vielleicht irre ich mich.

aber so nehme ich das alles wahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Astrid, die Frage stelle ich mir auch immer wieder!

Wier haben ja hier mal versucht herauszuklamüsern!

Da war Kathi der Meinung das es daher kommt, das Fine der Meinung ist, sie müsste hier für Nahrung sorgen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du mir jetzt noch den Direktlink gibst, Diana!

Dat Thema is ewig lang! :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Phö, das ist total interessant und echt sehr informative! :D

Das musst Du lesen! Im Ganzen natürlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ausschnittsweise kenne ichs sogar, aber gut überredet. Mache ich Morgen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ein Hund im Rudel lebt, wie wird das hier geregelt bzw. wie bringen die Althunde das den Junghunden bei beim Rudel zu bleiben und das ohne Leine?

Hab mal ein bischen in Wölfisch für Hundehalter gestöbert:

Jungwölfe gehen durchaus auch alleine jagen/auf Erkundung und das wird von den Elterntieren meist gar nicht beachtet nach dem Motto: Geht mal ruhig alleine Erfahrungen sammeln.....

Learning by doing. Ich denke mal wenn sie geschickt genug sind, Talent zum Jagen haben ,werden sie sicher auch weiterhin mal alleine losziehen, ungeschicktere gehen halt mit dem Rudel los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.