Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Der Reiz und die Leine

Empfohlene Beiträge

Wenn ein Hund im Rudel lebt, wie wird das hier geregelt bzw. wie bringen die Althunde das den Junghunden bei beim Rudel zu bleiben und das ohne Leine?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66443&goto=1395351

Hab grad mal ein bisschen in die Pizzahunde geschaut. Junghund Bellino geht da auch mal allein auf Kaninchenjagd und kommt dann hechelnd und glücklich wieder. Über Reaktionen der Althunde wird nichts gesagt.

Und dass es allein gefährlich ist, lernt er durch Wildschweinattacken, denen er nur knapp entgeht. Der Rest des Rudels zieht sich nämlich vor den Wildschweinen zurück, während Bellino im Alleingang versucht sie anzugreifen. Learning by doing.

Mit Radfahrern und Joggern klappt so etwas nicht, fürchte ich. Es sei denn, man spricht sich vorher mit ihnen ab, dass sie den Jungspund so erschrecken und attackieren, dass er von allein zurück zu Mami läuft.

Soweit dazu, dass Alttiere permanent alles kontrollieren und wir uns alles von ihnen abschauen können. Wäre ja zu schön gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pizzahunde kenne ich nicht, von daher kann ich auch nicht mitreden. ;)

Was Jogger und Radfahrer angeht, kann ich aber mitreden, da wir die hier haufenweise haben. :zunge:

Da greift natürlich auch die Grunderziehung im offline-Betrieb und so Kommandos wie Platz, Halt oder Bei Fuß, die man ja auch von klein auf übt.

Irgendwann hat der Hund dann gelernt, sich entweder sofort zu Frauchen zu bewegen, wenn er einen Jogger sieht oder er beachtet ihn ganz einfach nicht mehr, so jedenfalls meine Erfahrung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich stelle immer den Unterschied fest, von Hunden, die mit ihren Haltern auf der

Strasse leben, selten sehe ich da einen Hund an der Leine.

Ist es die tägliche Reizüberflutung, die diese Hunde so sicher und souverän macht?

Oder doch vielleicht der Halter, der weiss Gott andere Probleme hat als...

oh je, da kommt ein anderer Hund oder ein Jogger oder....

Vielleicht eine Kombination aus beiden ...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66443&goto=1395393

Genau das denke ich auch immer in solchen Situationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm, ich hab mal gesehen, was so jemand mit seinem Junghund gemacht hat, als der irgendwohin laufen wollte. Da gabs was hinter die Löffel, aber ordentlich mit viel Gebrüll, kurz und knackig und Hundi ging geknickt auf seinen Platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und was ist wenn sie sich nicht besinnt? :think: :think:

Ich beneide euch, das ihr das so handhaben könnt, ich hab da so mein Problem mit,

weil ich das Gefühl hab, ich muß meinen Hund immer unter Kontrolle haben.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66443&goto=1395498

Huhu Andrea,

habe eben noch mal die Beiträge gelesen und wollte dann hierauf noch eingehen. :)

Ist es nicht so wie bei Kindern, um mal einen Vergleich zu nehmen. ;)

Man erzieht sie, bringt ihnen die "Grundregeln" bei und irgendwann muss man sie aber einfach auch mal los lassen und ihnen vertrauen.

Vielleicht wirds dann auch mal in die Hose gehen und irgendwas klappt dann nicht 100 %ig. Dann heißt es einfach nochmal ansetzen, erklären und üben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Astrid, genau da bin ich zur Zeit am üben :D:D

Loslassen ist eine Kunst die ich nicht wirklich beherrsche ;););););)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird schon werden. :knuddel:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber klar doch :)

Ich hab über dieses Thema gestern noch ganz intensiv während dem Gassigang nachgedacht.

Und mir ist halt sehr bewußt geworden, das ich eigentlich Spike nie hab Entscheidungen treffen lassen.

Ich hab immer rechtzeitig eingegriffen, vor allem als er Welpe war, wollte ihn ja eigentlich nur beschützen, ob das alles wirklich so richtig war, bezweifle ich heute natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea Spike ist dein erster Hund und mit jedem Hund macht man seine Erfahrungen und lernt daraus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das stimmt und mir hat damals niemand gesagt, wie ich es am besten machen soll.

Auch das mit dem Welpentrieb, das ein Welpe einem normaler weise immer folgt, hab ich erst hier gelernt.

Na, dafür ist mir Spike ja eigentlich ganz gut gelungen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.