Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Angst

Empfohlene Beiträge

Haben eure Hunde Ängste, wenn ja wovor und wie erkennt ihr das? Wie verhaltet ihr euch dann?[sMILIE]....schon wieder diese Fragerei.....tztztz......[/sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also so wirklich ernsthaft Angst vor was habe ich bei ihr noch nicht bemerkt. In der Art, dass sie ausrastet oder erstarrt, zittert, giftig wird oder sowas.

Es kommt vor, daß ihr mal was nicht ganz geheuer vorkommt.

Das war am Anfang als wir sie hatten, wenn uns Reiter entgegen kamen. Das interessiert inzwischen übrhaupt nicht mehr. Wir achten aber darauf, dass sie nicht quer vor die Pferde läuft. Und wenn wir merken, dass die Pferde unruhig sind halten wir an und lassen sie bei uns stehen oder sitz machen.

Im Moment ist es so, wenn uns morgens eine Kuhherde, die auf die Wiese getrieben wird, entgegen kommt. Das ist ihr nicht ganz geheuer. Kann ich verstehen aus Sicht des Hundes. Manchem Menschen geht da auch der "A...." auf Grundeis.

Ich gehe an den Rand vom Feldweg - rufe sie zu mir und lasse sie neben mir hinsetzen, sodaß ich mit meinem Fahrrad zwischen ihr und den vorbeiziehenden Kühen bin.

Da ich es in solchen Situationen halt so mache, kommt sie inzwischen auch von sich aus zu mir - manchmal versteckt sie sich dann hinter mir. Bei meinem Mann ist es auch so - da bleibt sie dann ganz dicht bei ihm.

Sie macht es halt so, daß wir zwischen der "Gefahrenquellen" und ihr sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lady hat ganz arg Angst vorm Gewitter, aber das kann sie ja nicht mehr hören.

Aika hat eigentlich vor allem Angst, besonders aber vor lauten Geräuschen. Bei Gewitterdonner, muß man sie ganz schnell an die Leine nehmen sonst ist sie weg.

Magnus ist absolut nicht schußfest (ziemlich unpraktisch, da neben unserem Hupla ein Schützenverein ist). Vor lauter Angst, traut er sich aber nicht wegzulaufen und klebt die ganze zeit über an meinem Bein.

Ben hat erst einmal vor allem das er nicht kennt Angst, wenn er sich dann aber mal näher hintraut um zu schauen, legt sich die Angst schnell. Aber man muß ihn erst mal dorthin bekommen, wenn er Angst hat geht er nämlich in die Knie und schlängelt sich, hauptsache er muß nicht in die Nähe von dem was unbekannt ist.

Gino hat bis jetzt noch vor gar nichts Angst. Manchmal denke ich er sieht vielleicht nicht gut, es kann schon mal vorkommen dass er z. B. vor Ben rückwärts geht und bellt, aber wenn er ihn erkennt ist alles OK.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Arina hat Schiss beim Tierarzt. Das äußert sich aber nur, indem sie dort super brav ist, keine anderen Hunde anmacht und alles tut, was ich von ihr verlange :D

Ich rede ihr da weder gut zu noch reagiere ich sonst auf ihre Angst. Ich bleibe einfach ruhig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe die Angst in Person ( Hund ) neben mir liegen!! Als wir ihn bekommen haben, hatte er vor ALLEM Schiss, Küchengeräte, Klamotten die ausgeschüttelt wurden, einfach alles was mach sich nur so vorstellen kann! Er saß die ersten Tage nur im Flur und hat gesabbert! Naja, so nach und nach hat er die Angst zu uns verloren( das ich das, was ich auch heute noch nicht so ganz begreife, vor JEDEM hat er erst mal Schiss, doch als wir ihn holten hab ich glei mit ihm schmusen und ihn streicheln können, als hätte er noch nie wo anders gelebt ) Seine Angst besserste sich etwas, doch dann kam wieder ein Zusammenbruch, wo er dann auch da erste mal nach vorne gagangen ist! :( Er hat es rausbekommen und hat es immerwieder getan...Inzwischen hab wir dies alles wieder soweit im Griff, also wenn Fremde Leute zu uns nach Hause kommen ist es für diese und für meinen Nico einfach am bessten ihn wegzusperren, und da tu ich dann auch! Draußen darf ich auch unter Menschen, doch nicht zu sehr! Also wenn diese sich normal verhalten--> kein Problem! Doch wenn sie rumschreien, oder mit den Händen rumfuchteln, kann es echt schlimm werden! Wenn Leute zu schnell auf uns zukommen, oder speziell auf ihn, ... das sind all die Dinge, die ihn verrückt machen!

Ich könnte jetzt noch Seiten über seine Angst schreiben, nein, sogar ein ganzes Buch, doch ich verschon euch! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leni hat Angst vor jeglicher Art des Knallens, aber auch nur wenn sie draussen ist. Gewitter ist ihr egal.

Dann fürchtet sie sich ein bisserl vor Zügen und Straßenbahnen. Ich hab es verabsäumt mit ihr, als sie noch klein war, in die Stadt zu fahren. Aber es ist nicht so arg.

Sonst fürchtet sie sich eigentlich nicht.

LG Biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Also, als wir unsere Donna mit 8 Wochen bekamen, hatte sie vor allem Angst. Das war richtig schlimm. Hat sich dann im Laufe der Zeit aber gelegt. Jetzt, seit dem Urlaub, hat sie tierische Angst vor Kindern. Wenn sie welche vor sich, neben sich oder hinter sich sieht, bleibt sie wie versteinert stehen. Ich kann sie dann ziehen, rufen und was weiß ich nicht alles, aber sie guckt nur auf die Kinder und regt sich keinen mm. Schlimm. :heul:Da ich Angst habe, dass sie irgendwann aus Angst mal beißt (sowas soll es ja geben), versuche ich es ihr irgendwie abzugewöhnen. Mit der Leckerli-Methode hab ich keine Chance, da sie sich in so einer Situation nicht ablenken läßt. Mal sehen, ob ich sie irgendwie rumkriege.

Gruß tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ cadica

warum kann deine lady denn nicht mehr hören?

meine chica ist eigentlich eine ziemlich mutige kleine maus.

nur manchmal erschreckt sie vor dingen wie... gewässer im dunkeln. oder unbekannten gerüchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als wir unseren Boomer aus dem Tierheim holten, war er ein sogenannter "Angstbeisser" Selbst Spaziergänger mit Regenschirm waren ein rotes Tuch für ihn. Wir nehmen von seinem Verhalten her an, dass er beim Vorbesitzer Schläge mit dem Stock bekommen hat.

Der absolute Horror ist jedes Jahr das berühmte Datum 31. Dezember/1. Januar! Mit Boomer sitze ich auf seiner Decke und muss den zitternden Kerl festhalten, weil er sonst die Wohnung "umdekoriert"

Für Shelly wars letzte Silvester das erste, sie fands einfach nur toll. Sie stand ganz fasziniert an der Balkontür und wartete auf das nächste Feuerwerk. Zwischendurch kam sie, um Boomer die Schnauze und die Ohren abzuschlecken, nach dem Motto: Kleiner, ich bin bei dir, das schaffen wir gemeinsam! Ich fand das so knuffig!

Boomers Ängste haben sich in den letzten vier Jahren weitgehend gelegt, da sind wir auch mächtig stolz drauf!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Baji hat Angst vor lauten Knallgeräuschen wie Feuerwerkskracher, Gewitter und Schüsse....

Er ist meist sehr verstört, zittert und duckt sich.... und probiert weg zu laufen - deshalb muss ihn bei Gewitter immer an die Leine nehmen... auch wenn das Gewitter noch weit entfernt ist... sonst spurtet mein Hund los und ich krieg ihn nimmer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.