Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Gast

Erfahrungswerte gesucht: Reha mit Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die Überschrift sagt es ja schon aus, ich suche Erfahrungsberichte von Hundehaltern, die ihren Hund mit in die Reha genommen haben.

Wie läuft das ab und hat man genügend Zeit für den Hund? Macht es Sinn den Hund überhaupt mitzunehmen oder war es eher Stressig für Hund und / oder Besitzer?

Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr Dankbar. Ich war ja schon in einer Reha, aber ohne Hund :)

Da es nun aber das Angebot gibt, wollte ich mich vorab etwas Schlau machen, damit ich weiß was in etwa auf mich und Pepples zukommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck,

ich hatte ebenfalls vor, meinen Hund mit zur Reha zu nehmen. Eine schöne Klinik im Schwarzwald war schnell gefunden, eins der wenigen "Hundezimmer" war zu meinem Wunschtermin für mich reserviert, eine telefonische Zusage des Kostenträgers hatte ich nach wochenlangem Nachfragen auch endlich... im Gedanken hatte ich schon meinen Koffer gepackt. Letztendlich ist leider nichts daraus geworden :motz:

Meine Erfahrungen aus dieser Geschichte:

1. Traue keiner telefonischen Zusage.

2. Reha-Kliniken, in denen die Mitnahme des Haustiers erlaubt ist, sind rar, die (wenigen vorhandenen) "Hundezimmer" haben lange Wartelisten. Da kommt es fast einem Lotteriegewinn gleich, wenn man zum gewünschten Zeitpunkt eine Kostenzusage für seine Wunschklinik erhält. Außerdem ist fast überall die Mitnahme des Hundes in den Restaurant-/Cafébereich und den medizinischen Klinikbereich untersagt. Der Hund müsste also viel alleine bleiben können.

Hätte ich eine Zusage für eine Reha-Klinik mit Hund erhalten, wäre ich trotzdem mit Hund in die Reha gegangen. Leider ließ die RV-Bund nicht mit sich reden, auch nach monatelangem Schriftverkehr nicht. Ich habe schließlich eine ambulante Reha am Wohnort einer stationären Reha ohne Hund vorgezogen... so what!

Ich weiß, deine Frage ist damit nicht unbedingt beantwortet. Aber vielleicht hilft es dir trotzdem ein wenig bei der Entscheidungsfindung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Becca,

danke für deinen Beitrag. Kostenübernahme ist kein Problem und auf einen bestimmten Zeitpunkt bin ich nicht angewiesen.

Klinik würde auch schon feststehen, die haben 3 Zimmer für Patienten mit Hund. Die ist auch im Schwarzwald, wird sich wohl um die selbe handeln....bei Dr. Brinkmann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck,

toll, dass du bereits eine Kostenzusage hast! Das macht dann natürlich manches einfacher.

Du möchtest zu Dr. Brinkmann :o ??? Nee, da wollte ich nicht hin. Ich hatte mir diese Klinik rausgesucht: klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Link geht leider nicht.

Ich hab mir die mal angesehen und find die nicht schlecht http://www.rehaklinik-glotterbad.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dein Link geht leider nicht.

Oh, sorry :redface 2. Versuch: http://www.winkelwaldklinik.de/index.php

Ich dachte mir schon, dass du die Klinik im Glottertal meinst. Meine Frage bzgl. Dr. Brinkmann war nicht ganz ernst gemeint ;)

Auf meiner Suche nach einer Reha-Klinik hatte ich mir die Glotterbad-Klinik auch angesehen und sympatisch gefunden, aber bei mir wurde es dann ja leider nichts mit ner stationären Reha.

Falls du dich dafür entscheidest, kannst du ja mal berichten, wie es dir und Pepples gefallen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das du das nicht Ernst meintest war mir fast klar ;)

Danke, die Klinik liest sich auch gut. Ist aber für mich nicht die Richtige.

Ja klar werde ich dann auch berichten. Ich hoffe ja das ich hier noch ein paar Erfahrungsberichte bekomm. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Seite von der Glotterbad Klinik kenn ich auch schon ;)

Hatte mich auch schonmal über Reha mit Hund informiert :)

Ich denke wirklich wichtig ist das Hund alleine bleiben kann, denn ich denke zu einigen Therapien wirst du Peppels nicht mitnehmen können.

Viele (andere, bei dieser weiß ich es nicht) Kliniken erheben allerdings eine Tagespauschale (sind meist 5 Euro pro Tag gewesen) für Hunde.

Das finde ich auch verständlich, nicht dass das hier gleich anders rüber kommt ;)

Ich hatte mich zwar nicht weiter erkundigt, denke aber irgendwie kaum das diese Tagespauschale von der KK übernommen wird.

Ich denke fast die wird auch dann nicht übernommen wenn du befreit sein solltest.

Das würde ich also da in der Klinik auf jeden Fall noch erfragen.

(Wenn die keine Tagespauschale für Hunde erheben, dann sag es mir bitte! )

Bei mir wäre das, als es für mich noch in Frage kam, damals finanzeill nicht zu stemmen gewesen, denn auch 5 euro täglich sind dann bei nem Aufenthalt von 10 Wochen (bei meiner Diagnose n normaler Zeitraum) auch schon 350 Euronen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen dank für den Beitrag Claudia......nur geholfen hat er mir nun so gar nicht ;)

Wenn dich das mit der Tagespauschale so sehr interessiert, warum fragst du nicht in der Klinik direkt nach?

Hast du mein Eingangsposting nicht gelesen? Da ging es um ERFAHRUNGSWERTE und nicht darum was was kostet..... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin seid zwei Jahren mit mir am hadern weil ich auch längst wieder in Kur sollte aber dann auch nur mit Kyra.

Gelesen hab ich schon viel, Kliniken hab ich mir auch schon aufgeschrieben unter anderem deine aber ich würde auch gerne wissen wie die Abläufe da sind weil Kyra findet andere Hunde ja nicht sooo toll.

Ich hab von jemanden (weiß aber nicht mehr wer es war) gehört das die Wohnungen oder Zimmer in einem anderem Gebäude sind, finde ich völlig ok.

Ich hoffe es meldet sich noch jemand der das schon durchgezogen hat.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.