Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bingo-123

Hund hält keine Nacht mehr durch, Inkontinenz unwahrscheinlich

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

seit ein paar Wochen habe ich ein Problem mit meinem Hund, das sich zunehmend zu verschlimmern scheint.

Bis vor ein paar Wochen waren die 8-10 Stunden zwischen Nacht- und Morgenspaziergang kein Problem. Aber mittlerweile muss er in immer kürzeren Abständen Kot ablassen. Soll heißen, ich kann momentan kaum mehr eine Nacht durchschlafen, ohne dass mein Hund mich entweder zwischendrin weckt, weil er raus will oder als Alternative ohne Vorankündigung sein Geschäft im Bad verrichtet. Er hält einfach keine Nacht mehr durch.

Auch mein Tierarzt ist relativ ratlos. Er geht allerdings davon aus, dass es nichts mit Inkontinenz zu tun hat, wie man bei einem 14-jährigen Hund vielleicht meinen würde. Er meint, da er nicht unter sich macht oder es während des Laufens verliert, sondern ziemlich planvoll vorgeht, indem er mich weckt oder in den einzigen Raum macht, in dem er sich nie aufhält, hält er Inkontinenz für unwahrscheinlich.

Mein Hund tut mir richtig leid, es ist ihm jedes Mal so unangenehm, wenn's wieder passiert ist. Häufig verwischt er auch selbst die Spuren, indem er seine Hinterlassenschaften einfach frisst.

Es ist kein Durchfall, einfach ganz normaler Kot. Und wir haben auch nicht sein Futter umgestellt. An den Analdrüsen kann es auch nicht liegen.

Mein Tierarzt vermutet grad irgendwas in Richtung Reizdarm und hat mir gestern empfohlen, bevor wir mit Medikamenten oder dergleichen anfangen, es erstmal mit Olewo-Möhren zu versuchen. Eine Verkäuferin vom Fressnapf meinte wiederum, dass die Ballaststoffe die Kotmenge mitunter noch vergrößern könnten und sie bei Magen-Darm-Geschichten ihres Hundes gerne auf Heilerde zurückgreift.

Hat irgendjemand von Euch Erfahrungen mit der Symptomatik bzw Olewo-Möhren & Heilerde bei Hunden?

Bin für jede Hilfe dankbar!!

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wann bekommt er denn das letzte mal zu fressen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

abends, er frisst aber meistens zwischen 19- und 22 Uhr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh dann würden meine aber auch nachts raus wollen/ müssen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja ich fütter auch zwischen 19 und 21 Uhr und hier hält alles dicht...die Olewo Karottenpellets habe ich auch hier. Bei leichtem Durchfall machen die den Kot schnell wieder fest.

Mehr Kot konnte ich nicht fest stellen wenn´s Karotten gab, aber dass die Pellets bei eurem Problem helfen, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem Hund war das so das er auch oft mitten in der Nacht raus musste er hat sich auch gemeldet aber mit der Zeit kam es schon mal vor das er es einfach nicht mehr geschafft hat oder

ich nicht gleich wach geworden bin. Dann hat er auch in die Wohnung gemacht.

Es war noch keine Inkontinenz aber er wenn er gemerkt hat das er musste war es oft schon zu spät.

Deshalb musste ich ihn Nachts immer einmal rauslassen.

Vielleicht kannst du mal beobachten wie lange es dauert bis er nach dem Fressen einen Haufen machen muss und die Fressenszeit danach richten.

Bei meinem waren es ungefähr 12 Std. so das ich abends um 20 Uhr gefüttert habe das passte dann meist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie oft bekommt er sein Futter? Einem Hund in dem Alter würde ich es auf mehrere Mahlzeiten aufteilen.

Wieviel % Protein ist im Futter? Darfst auch gerne die Futtermarke nennen, musst du aber nicht.

Ich hab mit diesen Möhren Dingens keine guten Erfahrungen gemacht. Gib ihm lieber Heilerde aufs Futter oder noch besser ganz normale Bäckerhefe aus dem Supermarkt. Ein etwa Kirschgroßes Stück am Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Zwei haben auch mal ne Zeit lang ihr fressen erst abends um 20 Uhr gekriegt und mussten auch jede Nacht mal raus. Das hörte auf als es das Futter eher gab.

Außerdem, da er so alt ist, ist es völlig egal was vorher war, jetzt gehts so nicht mehr. Deshalb würde ich ihm das Futter erstmal eher geben und sehen ob das Problem damit schon weg ist oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also, ich würde die Abendfütterung vor verlegen, damit der Hund noch eine gewisse Verdauungszeit hat.

Ich selbst füttere die Karottenpeletts auch und habe festgestellt, dass der Kot luftiger wird und auch die Darmpassage schneller funktioniert.

Ich würde die Menge der Pellets etwas reduzieren und vielleicht auch gar nicht täglich füttern - jeden 2. Tag abwechselnd mit einem geriebenen Apfel. Karotten und Äpfel wirken sehr positiv auf den Darm.

Heilerde kann auch gegeben werden. Baut die Darmschleimhaut auf. Zuviel ist aber auch hier eher stuhlgang förderlich.

Mach doch einfach ein gesunder Mix aus Allem im Wechsel.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine fressen um 18 uhr und halten es bis um 9 in der früh aus

aber bei einem 14 jährigen Hund wundert mich das nicht,er ist alt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn ich mit ihm einfach so rausgehe würden wir stundenland nur dastehen. Er macht nur, wenn es sehr dringend ist. Wenn ich mit Ihm mit dem Bus fahre und zu meiner Arbeit (ruhiger eigener Laden in dem er Im hinteren Raum einfach pennt solange ich arbeite, es wird jede Stunde nach ihm gesehen, ist er ganz entspannt und macht alles mit. Allerdings muss er höchstens einmal morgens um 7 raus, sein großes Geschäft erledigt er nur ein bis zweimal am Tag. Manchmal pinkelt er bis zu 10 Stunden am Stück garnicht.  Also alles sehr extreme Zeitspannen. Ich mache mir Sorgen dass er das Wetter gerade zu ungemütlich findet, da er schnell wieder rein will, und drinnen darf er ja nicht pinkeln (leider beim Züchter haben die das auf den Fliesenboden im wohnzimmer überall hinmachen dürfen).  Ist das ungesund für den Kleinen so wie er es jetzt handhabt? Er hatte auch extreme Probleme wenn zuviel los war, zu machen. Aber bei uns gibt es kaum ruhige Ecken, es laeuft immer mal Jemand vorbei oder ein Auto fährt vorbei. Das hatte ihn immer gestört dabei. aber wir dachten er muss es lernen auch bei sowas machen zu können. Haben wir ihm damit zuviel Stress zugemutet indem wir verharrt sind und solange gewartet haben bis er gemacht hat?    lg

      in Hundewelpen

    • Wie hält man einen sehr kleinen Hund (3kg) warm?

      Der Winzling meiner liebsten Gassibegleitung war schon immer sehr verfroren, aber dieses Jahr scheint es besonders schlimm, vielleicht auch, weil er etwas in die Jahre kommt.   Drinnen liegt er bei 22° Raumtemperatur gerne den ganzen Tag auf der Wärmflasche, draußen friert er auch im dick gefütterten, winddichten Wintermantel erbärmlich. Selbst in Bewegung zittert er ab dem Moment, ab dem die Haustür aufgeht... Normalerweise geht er echt gerne raus und die milderen Tage zwischendurch haben das auch gezeigt, aber bei den aktuellen Temperaturen reicht der Mantel einfach nicht und die einzige Lösung ist, nie länger als 10min zu gehen, weil er sonst doch sehr leidend ist. Zum Vergleich: Wenn es warm ist läuft er problemlos 1-2 Stunden am Stück und liebt es raus zu gehen.    Irgendwie sind wir ratlos, er hat schon einen neuen, noch dickeren Mantel bekommen, etwas Dickeres kenne ich nicht. Einen Overall hatte er mal anprobiert, wollte darin aber nicht so recht laufen...    Gibts da keine andere Lösung als schlichtweg bei Kälte drinnen zu bleiben?   Ich eröffne den Thread übrigens aus reinem Egoismus, da mir meine liebste Gassibegleitung fehlt🤫      

      in Gesundheit

    • Wie lange hält eine offene Dose Nassfutter?

      Huhu ihr!    Ich interessiere mich für ein bestimmtes Hundefutter, welches es jedoch nur in mind 400g Dosen gibt. Da Maliah nur ca 100g am Tag frisst, wollte ich den Rest in ein luftdichtes Tuppergeschirr im Kühlschrank lagern, aber hält das denn 4 Tage? Nach wie vielen Tagen sollte man geöffnetes Nassfutter weg werfen?    LG Sarah und Maliah     

      in Hundefutter

    • Hecheln in der Nacht

      Guten Morgen zusammen, unsere Kl.Mixhündin hechelt seit kurzem nachts sehr stark und sehr lange.Ausserdem hustet bzw. würgt sie manchmal nach Ruheephasen, so als hätte sie etwas im Rachen haben Sie ist ca.15 Jahre . Vor ein paar Monaten haben wir sie untersuchen lassen.sie hat ein starke Arthrose im hinteren Rücken. Seitdem bekommt sie täglich  Nurvet Gelenk.Das sind aber keinerSchmerztabletteztabletten. Herzgeräusche waren lt.TA altersgemäss. Ich denke, dass das Hecheln starke Schmerzen ausdrückt Helfen evtl.kurzfristig u.schnell Zäpfchen? Nochmal Röntgen unbedingt erforderlich? Ich möchte der alten Dame keine Schmerzen oder unnötige Strapazen zumuten.  

      in Gesundheit

    • Erbrechen langsames Kopfschütteln inkontinenz

      Hallo ich bin neu hier und habe mich registriert weil ich mir große Sorgen um unseren Hund mache.   Vor vielen Wochen musste er erbrechen und der TierArzt meinte es wäre eine Magenschleimhaut Entzündung...   Heute hat er wieder erbrochen Futter und viel Flüssigkeit.  Er hat Durchfall konnte sein Stuhl nicht halten als er kurz alleine War hat er im Haus groß gemacht. Er schüttelt nach dem schlafen oft seinen Kopf heute schüttelt er oft den Kopf und zwar extrem langsam wie in Zeitlupe. Er ist total schlapp und liegt Viel Rum.  Er hat eine trockene Nase und fängt gerade an zu weinen.   Er Ist Ein 5 Jähriger Mopsrüde. Was soll ich tun ich hab ihm mikden Kamillentee eingeflößt und er hat ein wenig Aktivkohle bekommen. Weiß jemand zu was seine Symptome passen könnten?   Liebe Grüße...

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.