Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
DieNala

Ständiges Bellen und Knurren gegen "Alles"

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben.

Ich hab da ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.

Meine Hündin, Nala, ist 1 Jahr und ein Mischling (die Mutter war ein jack-russl/Yorkshire mix und beim Vater, weis ich nicht). Sie geht mir bis zum Knie und wiegt um die 15kg. Ich habe sie geholt als sie 5 Monate alt war. Sie war die letzte aus einem Wurf. Als ich sie geholt habe war sie sofort sehr zutraulich und ist mir nichtmehr von der seite gewichen, da musste ich sie einfach mitnehmen, das ist auch heute noch so, aber da sind dann natürlich diese 2 probleme, die sich sehr schnell zeigten. An aufmerksammkeit und Liebe fehlt es nicht, sie ist immer mit uns zusammen, wir spielen fast den ganzen tag und sind oft draußen (auslaufleine, auf dem feld), auch wenn wir weg fahren, wir nehmen sie überall mit hin, außer wir müssen einkaufen ;) ... Sie ist mein zweiter Hund und ich bin mit meinem Latein am Ende. :???:???:???

Sie ist nur am bellen und knurren und keiner weis warum. TV schaun, gassi gehen, spielen, nix geht ohne das gekleffe, Menschen und Tiere werden auch nicht verschohnt, sie bellt auch einfach mal so, wenn alles ruhig ist... Mein freund und ich haben schon alles mögliche versucht dieses weg zu bekomm, aber nix hilft... ich weis echt nicht weiter.

Wir haben vieles versucht:

1.-naß spritzen mit der Wasserflasche (fand sie nur die ersten 2 wochen nicht toll, dann hat sie es als spiel gesehen und auf das naß machen gewartet)

2.-einfach nicht beachten (dann wird sie immer lauter)

3.-in ein anderen Raum schicken, warten bis sie sich beruhigt hat und dann leckerlie geben

Ein zweites Problem ist, sie macht alles kaputt, wenn wir nicht da sind. Nichts ist sicher. Da wird der Müll ausgeräumt, die Zigaretten (die liegen oben im schrank, keine ahnung wie sie ran kommt), die Papiere, ihr eigenes Spielzeug, das Katzenklo und und und... An Möbel geht sie nicht, aber das ist auch schon das einzige, was ganz bleibt...

Wir haben vieles versucht:

1.-die allein-bleib-Phase, im 5 minuten Tackt erhöht

2.-Radio an und ein T-shirt von mir auf ihr Platz gelegt

3.-einen ball gefüllt mit leckerließ (rührt sie erst an wenn wir zurück kommen)

4.-leckerließ verteilen und in spielzeug verstecken

5.-kaucknochen

Alles hat nichts gebracht. Aber sie scheint zu merken, das was falsch ist, denn sobald wir den Raum betreten und das sehen, geht sie ins schlafzimmer mit angezogenem schwarz und kopf.

Ich hoffe mir/uns kann jemand helfen! Mit meinem ersten Hund hatte ich nie Probleme, deshalb bin ich sehr Ratlos. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die Nachbaren sich melden (wir sind erst am 1.1.11 in die Wohnung gezogen). Ich danke schonmal vorab für eure nachrichten.

post-24301-1406417396,71_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja die Süsse weiss halt, dass rauchen ungesund ist!!! :D:D:D

Nein Spass bei Seite, das ist echt eine blöde Situation!

Am besten ist es ehrlich gesagt, die Hilfe eines Hundetrainers in Anspruch zu nehmen, wenn ich ein Problem mit meinem Wuffel habe , dann mache ich es so bevor ich selber experimentiere!

Aber Sammy ist auch mein 1ter Hund und da habe ich sehr viel Angst etwas falsch zu machen!

Ich habe die Erfahrung gemacht, das einem so jemand noch mit ganz anderen Möglichkeiten auf die Sprünge hilft, und einem auch kontroverses Verhalten des Hundes erklärt.

Und davon mal ganz abgesehen :respekt: was du schon alles probiert hast!

Da wäre ich zum Teil nicht drauf gekommen! :D:D:D

Ach und noch was Herzlich Willkommen im Forum!! Und einen süssen Hund hast du! :klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Naja die Süsse weiss halt, dass rauchen ungesund ist!!! :D:D:D

Nein Spass bei Seite, das ist echt eine blöde Situation!

Am besten ist es ehrlich gesagt, die Hilfe eines Hundetrainers in Anspruch zu nehmen, wenn ich ein Problem mit meinem Wuffel habe , dann mache ich es so bevor ich selber experimentiere!

Aber Sammy ist auch mein 1ter Hund und da habe ich sehr viel Angst etwas falsch zu machen!

Ich habe die Erfahrung gemacht, das einem so jemand noch mit ganz anderen Möglichkeiten auf die Sprünge hilft, und einem auch kontroverses Verhalten des Hundes erklärt.

Und davon mal ganz abgesehen :respekt: was du schon alles probiert hast!

Da wäre ich zum Teil nicht drauf gekommen! :D:D:D

Ach und noch was Herzlich Willkommen im Forum!! Und einen süssen Hund hast du! :klatsch::klatsch::klatsch:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66545&goto=1397303

:winken::winken::winken:

vielen dank für deine schnelle antwort, habe mir auch schon überlegt sie zur hundeschule zu schicken, aber sie würde warscheinlich alle verückt mache..... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ihr solltet schon beide zur Hundeschule gehen ;)

Mir kommtes so vor, als hätte sie zuviel Aufmerksamkeit. Du machst sehr viel mit ihr, hat sie auch "Ruhe" gelernt?

Nala scheint sehr viele Privilegien zu haben... überdenke doch mal so für dich, was sie alles darf. Aufs Bett, im Bett schlagen, auf die Couch...

Es kann sein, dass sie euch sehr gut in der Hand hat, weil sie doch so süß ist... der Terrrier in ihr nutzt das zu seinen Gunsten aus.

Laß einen Trainer zu euch nach Hause kommen, wenn es geht. Du hast ja Kenntnisse und Wissen was HuErziehung angeht, aber jeder Hund ist anders gestrickt. Ein guter HuTrainer kann bei euch daheim schnell sehen, was schief läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen im Forum erstmal ;)

Boah... keine Ahnung was du noch so ausprobieren könntest, nachdem was du alles aufgelistet hast kein Peil :( Aber bitte informier uns sobald so was weißt ;)

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ihr solltet schon beide zur Hundeschule gehen ;)

Mir kommtes so vor, als hätte sie zuviel Aufmerksamkeit. Du machst sehr viel mit ihr, hat sie auch "Ruhe" gelernt?

Nala scheint sehr viele Privilegien zu haben... überdenke doch mal so für dich, was sie alles darf. Aufs Bett, im Bett schlagen, auf die Couch...

Es kann sein, dass sie euch sehr gut in der Hand hat, weil sie doch so süß ist... der Terrrier in ihr nutzt das zu seinen Gunsten aus.

Laß einen Trainer zu euch nach Hause kommen, wenn es geht. Du hast ja Kenntnisse und Wissen was HuErziehung angeht, aber jeder Hund ist anders gestrickt. Ein guter HuTrainer kann bei euch daheim schnell sehen, was schief läuft.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66545&goto=1397311

erstmal danke für dein komentar.

ich habe das gefühl, du sitzt bei uns unter dem sofa :Oo

sie darf viel aber hat natürlich auch ihre grenzen kennen gelernt, aber ich will ihr alles ermöglichen was ich kann, sie ist wie ein baby für mich.

sie schläft zusamm mit der mietze bei uns im bett (sie teilen sich eine hälfte vom ehebett), sie darf natürlich auch auf die couch (mein fehler ist, das weis ich selber, ich mache platz wenn sie aufs sofa möchte). Aber in der neuen wohnung versuchen wir es besser zu machen, ich habe ihr ein schickes bettchen gekauft und in der stube liegt bald eine große decke, aber momentan sind wir noch übergangsweise bei meinen schwiegereltern, bis die wohnung fertig eingerichtet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Herzlich Willkommen im Forum erstmal ;)

Boah... keine Ahnung was du noch so ausprobieren könntest, nachdem was du alles aufgelistet hast kein Peil :( Aber bitte informier uns sobald so was weißt ;)

Viel Glück
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66545&goto=1397313

danke für die antwort, sobald ich bei ihr weiter komme, sage ich euch natürlich gerne bescheid...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DieNala, bitte nicht immer alles zitieren, das zieht die Beiträge unnötig in die Länge. :)

Du kannst mit Änderunen sofort anfangen, mußt nicht warten bis du umgezogen bist.

Es hört sich hart an, aber sie sollte erstmal NIX mehr dürfen, außer atmen ;)

Und: sie ist nicht dein Baby. Ich liebe meinen Hund auch sehr, und möchte nur das Beste für ihn.

Aber es ist ein Hund und der braucht ein ganz anderes emotionales Verhältnis als ein Kind.

WAS ist das beste für einen Hund?

Ordentliche Führung.

Bist du derjenige, der bestimmt?

Bist du derjenige, der sagt, was wann gemacht wird?

Bist du konsequent, ohne hart zu sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok ich zitiere nichtmehr :)

also, ich habe schon lange versucht das alles zu ändern, als ich sie bekommen habe, hat sich sehr schnell gezeigt, das sie wohl die war, die die hosen an hatte. und bis heute hat sich an dem verhalten nochnicht viel geändert... die bestimmt wan gespielt wird, denn wenn sie schläft will ich sie auch schlafen lassen und ansonsten spielt sie immer und die ganze zeit...

Und auch wenn ich mit ihr schimpfe ist es schwer aber ich ziehe es durch... aber warscheinlich bin ich nicht streng genug, das kann ich mir oft anhören... oh man so langsam fange ich an, an mir zu zweifeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Es sind oft wirklich nur Kleinigkeiten ... meine Hunde liegen auch auf dem Sofa und im Bett ;)

Weil die zwei wissen wenns denen zu eng wird, dann gehen sie halt.

Ich mache auch viele Zugeständnisse, aber auch nur weil es klappt.

Als mein Freund mit seiner Hündin, die leider inzwischen verstorben ist hier einzog "musste" ich erstmalig einem Hund solche Annehmlichkeiten untersagen. Ganz einfach weil diese Hundedame meinte, SIE würde mir sagen wann ich auf MEIN Sofa darf. Und ich habe gemerkt, auch wenn man weich ist: Es geht :yes:

Lass Dich nicht von Deinem Hund erziehen. Du sagst, wann gespielt wird, Du sagst, wann Ruhezeiten sind. Und zwar konsequent.

Und all das bedeutet ja nicht, dass Dein Hund nichts mehr darf nur halt nach Deinen Spielregeln ;)

Und wenn Du konsequent bist wird sie das auch schnell lernen :)

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.