Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mialour

Einmal drübergucken & Argumente dagegen bitte

Empfohlene Beiträge

.... über dieses Futter: http://www.testberichte.de/p/demeter-felderzeugnisse-tests/defu-bio-fuer-s-tier-adult-gefluegel-testbericht.html

welches ja denkbar schlecht abgeschnitten hat, weil wohl Vitamin A fehlt.

Hier die Inhaltsstoffe: http://www.defu.de/Detailansicht-ecoinform.520.0.html?&no_cache=1&tx_dfeecoinform_pi1[item]=4026813510235&tx_dfeecoinform_pi1[css]=fileadmin%2Fcss%2Ffarbsteuerung%2Fdefu.css

Der Hund einer Freundin hat (aus meiner Sicht) deutliche Mangelerscheinung durch das Füttern dieses Futters (kahle Stelle an der Schnauze,stumpfes Fell etc.) und nun ist sie bereit umzudenken.

Allerdings habe ich NULL Ahnung von den Inhaltsstoffen und wofür was gebraucht wird/was gut ist und was schlecht/was welcher Hund braucht und wieviel davon etc....

Könnt ihr mir sagen was noch (negatives) bei dem Futter auffällt und warum ein anderes besser wäre?

(Barfen will sie nicht)

Der Hund ist ein 25kg schwerer 7,5jähriger Belgier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie ihn mal gesundheitlich checken lassen?

Schlechtes Haarkleid und Haarausfall ist auch eine Nebenwirkung bei Schilddrüsenproblemen.

Gruß

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Tatsache, dass das 52 % Mais und noch zusätzlich Reismehl drin ist,

wäre für mich bereits ein K.O. Kriterium.

Das Zeug ist gut als Hühnerfutter geeignet. Die fressen gern Körner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Bibi,

gesunheitlich ist er sonst fit (lt. TA).... deshalb vermute ich die Mangelerscheinung.

(Bei dem Futter ja auch nicht so abwegig :Oo ).

Könntet ihr ein besseres empfehlen (Trockenfutter)?

Da ja bei genau dem Futter auch der Vitamin A Mangel angeprangert wurde liegt es auch nahe, dass er Probleme mit Haut und Fell hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Futter ist ja sogesehen kein bisschen Fleisch drin.Sowas würden meine Hunde nicht bekommen,dabei bin ich bestimmt kein Futterexperte.Wichtig ist dass das Futter einen möglichs hohen Fleisch anteil hat. Wolfsblut kann ich da empfehlen.Aber wegen den Gesundheitlichen Problemen würde ich mal nen Blutbild bei Doc machen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schilddrüse wird ja meist nur auf Verlangen überprüft ;)

Wegen einem anderen Futter, da wären ein paar mehr Infos gut.

Wie teuer darf es sein?

Wie aktiv ist der Hund?

Kastriert oder unkastriert?

Kahle Stelle an der Schnauze sind auch oft ein Zeichen für einen Pilz, wurde da mal eine Kultur angelegt?

Grüzzle

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte Wolfsblut, :Lupovet, Orien und Platinum für gute Trockenfutter.

Wobei bei :Lupovet nicht mehr Vitamin A enthalten ist als bei eurem alten Futter. Bei Wolfsblut ist der Vitamin A Gehalt höher. Bei den anderen habe ich nicht extra noch danach geschaut.

Ich muss sagen ich füttere Lupovet und wenn der Vitamin A Gehalt höher sein sollte wüsste ich das auch gern. Ist denn der Vitamin A Gehalt zu niedrig????

Habe es bisher als sehr gutes, hochwertiges Futter gehalten?

LG

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich wäre da Rinderfutter, Hunden würde ich das mit so viel Mais nicht geben. Geflügelfleischmehel 18,5% aber Eiweiß 23% da ist der Hauptteil pflanzliches, also für den Hund nicht wirklich verwertbares Eiweiß (zumindest nicht vollständig) da werden neben VitA auch essenzielle Aminosäuren fehlen.

Diese 0,046% Kräuter sind ein schlechter Witz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhhhh.. ich bin der Meinung sie hatte mal nach der Schilddrüse schauen lassen aber ich frag nochmal.

Ich weiß jetzt gar nicht wie teuer das Futter ist, was sie jetzt füttert aber preiswert ist das sicherlich auch nicht gerade.

Der Hund ist mittelmäßig aktiv, er hat auch schon leichte Arthrosen in de Vorderpfoten (macht also auch keinen Sport o.Ä.)

Er ist kastriert und auch eher ein sehr schlanker Hund.

Hm.. an einen Pilz dachte ich auch schon.

Sie war neulich mal beim Tierarzt weil er urplötzlich richtige Beulen auf der Schnauze hatte, die er sich auch blutig aufgekratzt hatte.

Der Tierarzt vermutete eine Kontaktallergie und gab Kortison.

Nachdem es erst nochmal schlechter wurde ist es nun überstanden- kahle Stellen blieben aber.

Diese anderen Stelle kommen aber nicht daher und eher in Nasen und Lefzennähe.

Aber es sind trockene Stellen, die auch scheinbar nicht jucken- er stört sich auch nicht daran.

Ich dachte auch zuerst, dass es vllt. eine Reaktion auf das Korstison ist aber sie meinte, er hätte diese Stellen auch früher schon mal gehabt, sie waren mal stärker und mal schwächer ausgeprägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angegeben ist der Vit A -Anteil an zugesetzten Stoffen. Der Rest (Fleisch , Pflanzen) enthalten ja auch noch Vit A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Einmal Ärger mit Struvitkristallen - immer Ärger mit Struvitkristallen?

      Bei Angel hat man ja als Junghund also vor einiger Zeit Struvitkristalle festgestellt. Daraufhin bekam Sie ca einen Monat lang nur Spezialfutter sowie ein bißchen Putenfleisch. Danach die Kontrolle ergab, das die Kristalle weg waren. Meine Frage, wenn ein Hund das einmal hatte, hat er dann lebenslang damit Ärger ? Habe für die UO natürlich ein paar Leckerchen verfüttert und jetzt ist mir aufgefallen das Angel wieder vermehrt draußen Urin absetzt. Möchte die Woche auch nochmal eine Kontrolle machen lassen. Bedeuten Struvitkristalle das man lebenslang auf das Futter beim Hund achten muss, also kann man das nie ganz ausheilen ? Wie siehts aus mit den Kristallen und Barf verträgt sich das ? Die Tierärztin meinte damals wohl es ginge aber weniger Fleisch dafür lieber mehr Reis und Gemüse.Wie sind Eure Erfahrungen mit den Kristallen und der Fütterung ? LG Susanne

      in Hundekrankheiten

    • Auf einmal nicht mehr Stubenrein

      Hallo,
      unser Kleiner wurde am Sonntag von einer Wespe gestochen. In die Zunge. Wir sind natürlich sofort zur Klinik gefahren, und ihm wurde geholfen. Er hat eine Spritze bekommen, damt die Zunge nicht anschwellt, und der Stachel wurde entfernt. Wir haben ihm außerdem noch "Wurstwasser-Eiswürfel" gegeben, damit er die Zunge kühlen kann. 😀
      Doch nun gibt es ein weiteres Problem: er war so gut wie Stubenrein, hat zwischendurch mal in die Wohnung gepinkelt, aber sonst nichts weiter. Auch kein Kot. Doch seit Sonntag, macht er sein Geschäft mehrmals(!!!) am Tag in der Wohnung, auch das Große. Wir wissen uns echt nicht zu helfen. Wir gehen davon aus das es vom Stich kommt. Wie sollen wir vorgehen?   Gruß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Yorki auf einmal aggressiv gegenüber Rüden

      Hey, also wir haben seid 4 Jahren einen kleinen Yorki der für seine Rasse super ruhig, kontaktfreudig und lieb ist. Es war nie ein Problem ihn ohne laune laufen zu lassen da er eh immer nur geschnuppert hat und weiter auch bei Rüdem. Von heute auf morgen kommt er mit Rüden aber nicht mehr klar ! Ich muss ein wenig weiter ausholen! Mein Vater hatte einen Unfall weswegen mehrere Sanitäter letztes Jahr in unsere Wohnung gestürmt sind! Ich weiß leider nicht ob sie ihn ein wenig weggeschupst haben. Aber seid dem kommt er mit Latzhosen nicht mehr klar und bellt auch Menschen an oder geht sie teilweise an, letztens hat er versucht einen älteren Mann in die Wade zu knabbern. Ein zweiter großer Vorfall war das meine Eltern sich getrennt haben und mein Vater ausgezogen ist und kurz danach binnich mit meinem Freund zusammen gezogen . Das heißt sein Rudel hat sich aufgelöst. Letztens war es schon so schlimm das ich ihn auf den Rücken gelegt hab als er nicht aufgehört hat zu bellen und da wollte er nach mir schnappen. Mir stellt sich die Frage was kann ich dagegen machen und woher kommt es ? Er hatte letztens schon seine erste Verletzung weil er auch immer der ist der anfängt und die anderen Hunde lassen sich das natürlich nicht gefallen. Mich ärgert das ganze so weil er wirklich immer ein total sozialer toller Hund war !   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erbrechen und viel pieseln, immer wieder einmal, immer Nachts

      Hallo zusammen,   Chrystal muss Nachts immer mal wieder raus, meist zwischen 00 Uhr und 05 Uhr. Sie bekam bisher um 06 Uhr und um 16 Uhr Futter, jeweils 250 g, Menüschalen von Tierho*** Aktuell bekommt sie um 06 Uhr und um 16 Uhr selbstgekochtes Futter, jeweils ca. 300 g.   Im Sommer hat es begonnen, ca. alle 1-2 Wochen musste sie Nachts raus.   In der vorletzten Woche hat es sich gehäuft und sie musste an 3 Nächten Nachts raus, die Woche davor waren es 2x, letzte Nacht musste sie 3x raus.   Meistens pieselt sie dann mehrmals hintereinander, insgesamt ist sie sehr nervös, läuft viel herum, meist hinter den Büschen, als ob sie einen Platz für ein Geschäftchen suchen würde, hechelt, speichelt viel, ist ängstlich und ich habe den Eindruck, dass ihr schlecht ist und/oder sie Schmerzen hat (speichelt, wirkt verkrampft, möchte draußen im kalten / nassen Gras liegen).  Manchmal kommt sie wieder rein und legt sich wieder hin, manchmal muss sie mehrmals in der Nacht raus, manchmal will sie nicht mehr ins Haus kommen. Dann habe ich mir einen Wecker gestellt und sie eine Stunde später wieder reingelassen. Ich lasse sie ungerne Nachts alleine im Garten. Unser Garten ist nicht völlig ausbruchssicher und ich muss sie an einer langen Leine festmachen. Sie hat auch keine Hütter oder ähnliches im Garten. Eigentlich soll sie im Haus schlafen. Das taugt mir auch nicht so, denn im Schlafzimmer bekomme ich dann gar nicht mit, was mit ihr los ist.    Ich war mit ihr letzte Woche beim Tierarzt und es wurde eine Blutuntersuchung durchgeführt. Sie hat etwas erhöhte Harnstoffwerte, alle übrigen Werte sind unauffällig und gut für ihr Alter von fast 9 Jahren. Sie hat Tabletten zum Magenschutz bekommen, die scheinen nicht zu helfen.   Inzwischen haben wir einmal ihr Futter umgestellt, weil ich das Futter im Verdacht hatte - aber daran scheint es nicht zu liegen.   Jetzt bräuchte ich ein paar Ideen und Anregungen. Der Tierarzt würde als nächstes eine Magenspiegelung durchführen, dazu müsste sie narkotisiert werden, das möchte ich vermeiden, bei ihrer letzten OP gab es Herzprobleme. Sie scheint u.U. einen schwachen Herzmuskel zu haben.   Fütterungszeiten umstellen? Ich dachte schon daran, sie um 08 Uhr und um 18 Uhr zu füttern. Letzte Nacht hat sie erbrochen. In dem Erbrochenen habe ich mehre größere (4 cm) Stücke Möhren gefunden. Die waren in Ihrem Abendessen um 16 Uhr. Warum sind die um 5 Uhr Früh (also 13 Stunden später) noch völlig unverdaut? Hat sie nun zu viel oder zu wenig Magensäure?   Abends nochmal Gassigehen? Falls sie doch irgendetwas drücken sollte - eigentlich gehen wir in der Früh und am Nachmittag mit ihr und die letzten 9 Jahre war das auch ok für sie. Zum Bettgehen war sie immer schon nur kurz im Garten zum pieseln.   Ich mache mir Sorgen um die Maus. Heute Nacht war sie recht elend. Ein paar Stunden später ist sie wieder topfit und frisst ganz normal und mit viel Appetit.   Viele Grüße Chrystal    

      in Hundekrankheiten

    • 2. Hund, Hausverwaltung sagt 2 x Ja auf einmal weiß Vermieterin nichts davon. Wie verhalten?

      Hallo :),   wir haben uns sehnlichst einen 2. Hund gewünscht. Ich hatte die Hausverwaltung angerufen und nach gefragt ob wir das dürften. Frau A sagte dann kein Problem, wenn wir uns einen ausgesucht haben Bild schicken, dann geht das klar. Ein paar Monate später haben wir uns für Thyra entschieden. Mein Mann hat dann Frau A nochmal angerufen um das nochmals abzuklären. Wieder sagte sie ja, wir schickten ein Bild und holten die kleine. Gestern rief Frau B von der Hausverwaltung an, sie war sehr nett, es ging eigentlich um etwas anderes. Wir haben uns aber verplaudert und kamen irgendwie auf die kleine Thyra. Sie wusste nichts davon, die Vermieterin wüsste auch nichts. Ich war total geschockt. Wir haben extra 2 x angerufen. Frau B war echt nett und versicherte mir sie würde das mit der Vermieterin klären und auch hin bekommen. Eigentlich trifft uns doch keine Schuld?! Wie würdet ihr euch verhalten? Ich habe nächste Woche einen Termin beim Mieterschutzbund. Eigentlich kommen wir aber gut mit der Hausverwaltung klar. Es gibt keine Probleme, bis jetzt.    Ich brauche dringend Rat. Danke Liebe Grüße,  Isabel 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.