Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
mialour

Einmal drübergucken & Argumente dagegen bitte

Empfohlene Beiträge

.... über dieses Futter: http://www.testberichte.de/p/demeter-felderzeugnisse-tests/defu-bio-fuer-s-tier-adult-gefluegel-testbericht.html

welches ja denkbar schlecht abgeschnitten hat, weil wohl Vitamin A fehlt.

Hier die Inhaltsstoffe: http://www.defu.de/Detailansicht-ecoinform.520.0.html?&no_cache=1&tx_dfeecoinform_pi1[item]=4026813510235&tx_dfeecoinform_pi1[css]=fileadmin%2Fcss%2Ffarbsteuerung%2Fdefu.css

Der Hund einer Freundin hat (aus meiner Sicht) deutliche Mangelerscheinung durch das Füttern dieses Futters (kahle Stelle an der Schnauze,stumpfes Fell etc.) und nun ist sie bereit umzudenken.

Allerdings habe ich NULL Ahnung von den Inhaltsstoffen und wofür was gebraucht wird/was gut ist und was schlecht/was welcher Hund braucht und wieviel davon etc....

Könnt ihr mir sagen was noch (negatives) bei dem Futter auffällt und warum ein anderes besser wäre?

(Barfen will sie nicht)

Der Hund ist ein 25kg schwerer 7,5jähriger Belgier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie ihn mal gesundheitlich checken lassen?

Schlechtes Haarkleid und Haarausfall ist auch eine Nebenwirkung bei Schilddrüsenproblemen.

Gruß

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Tatsache, dass das 52 % Mais und noch zusätzlich Reismehl drin ist,

wäre für mich bereits ein K.O. Kriterium.

Das Zeug ist gut als Hühnerfutter geeignet. Die fressen gern Körner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Bibi,

gesunheitlich ist er sonst fit (lt. TA).... deshalb vermute ich die Mangelerscheinung.

(Bei dem Futter ja auch nicht so abwegig :Oo ).

Könntet ihr ein besseres empfehlen (Trockenfutter)?

Da ja bei genau dem Futter auch der Vitamin A Mangel angeprangert wurde liegt es auch nahe, dass er Probleme mit Haut und Fell hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Futter ist ja sogesehen kein bisschen Fleisch drin.Sowas würden meine Hunde nicht bekommen,dabei bin ich bestimmt kein Futterexperte.Wichtig ist dass das Futter einen möglichs hohen Fleisch anteil hat. Wolfsblut kann ich da empfehlen.Aber wegen den Gesundheitlichen Problemen würde ich mal nen Blutbild bei Doc machen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schilddrüse wird ja meist nur auf Verlangen überprüft ;)

Wegen einem anderen Futter, da wären ein paar mehr Infos gut.

Wie teuer darf es sein?

Wie aktiv ist der Hund?

Kastriert oder unkastriert?

Kahle Stelle an der Schnauze sind auch oft ein Zeichen für einen Pilz, wurde da mal eine Kultur angelegt?

Grüzzle

Bibi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte Wolfsblut, :Lupovet, Orien und Platinum für gute Trockenfutter.

Wobei bei :Lupovet nicht mehr Vitamin A enthalten ist als bei eurem alten Futter. Bei Wolfsblut ist der Vitamin A Gehalt höher. Bei den anderen habe ich nicht extra noch danach geschaut.

Ich muss sagen ich füttere Lupovet und wenn der Vitamin A Gehalt höher sein sollte wüsste ich das auch gern. Ist denn der Vitamin A Gehalt zu niedrig????

Habe es bisher als sehr gutes, hochwertiges Futter gehalten?

LG

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich wäre da Rinderfutter, Hunden würde ich das mit so viel Mais nicht geben. Geflügelfleischmehel 18,5% aber Eiweiß 23% da ist der Hauptteil pflanzliches, also für den Hund nicht wirklich verwertbares Eiweiß (zumindest nicht vollständig) da werden neben VitA auch essenzielle Aminosäuren fehlen.

Diese 0,046% Kräuter sind ein schlechter Witz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhhhh.. ich bin der Meinung sie hatte mal nach der Schilddrüse schauen lassen aber ich frag nochmal.

Ich weiß jetzt gar nicht wie teuer das Futter ist, was sie jetzt füttert aber preiswert ist das sicherlich auch nicht gerade.

Der Hund ist mittelmäßig aktiv, er hat auch schon leichte Arthrosen in de Vorderpfoten (macht also auch keinen Sport o.Ä.)

Er ist kastriert und auch eher ein sehr schlanker Hund.

Hm.. an einen Pilz dachte ich auch schon.

Sie war neulich mal beim Tierarzt weil er urplötzlich richtige Beulen auf der Schnauze hatte, die er sich auch blutig aufgekratzt hatte.

Der Tierarzt vermutete eine Kontaktallergie und gab Kortison.

Nachdem es erst nochmal schlechter wurde ist es nun überstanden- kahle Stellen blieben aber.

Diese anderen Stelle kommen aber nicht daher und eher in Nasen und Lefzennähe.

Aber es sind trockene Stellen, die auch scheinbar nicht jucken- er stört sich auch nicht daran.

Ich dachte auch zuerst, dass es vllt. eine Reaktion auf das Korstison ist aber sie meinte, er hätte diese Stellen auch früher schon mal gehabt, sie waren mal stärker und mal schwächer ausgeprägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angegeben ist der Vit A -Anteil an zugesetzten Stoffen. Der Rest (Fleisch , Pflanzen) enthalten ja auch noch Vit A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.