Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
sterni3

Stufen steigen

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe eine Frage, Hundewelpen sollen ja keine Stufen hinauf oder hinunter klettern.

meine Frage ist nun, ab wann sie das dann Problemlos tun können, ohne ihren Hüften- Gelenken zun schaden? Und noch was, wie lange sollte ein fast 4 Monate alter Hund Pipi anhalten können?

Danke im Voraus für eure Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich das so lese und aufgrund der Tatsache, daß Du einen Dackel-Mix hast, würde ich mal so salopp sagen: solange du ihn tragen kannst ;)

Aber ernsthaft: ich weiß nicht, ob es dafür eine pauschale Antwort gibt bzw. ich bin mir sicher.

Allerdings allgemein hab ich mal was von 9 Monaten gelesen. In jedem Fall solltest Du Treppensteigaktion immer so gering wie möglich halten, da es für den Hund m.E.n. eine unnatürlich Bewegung darstellt. Ich glaube auch zu denken, daß es eher das Treppen herunterlaufen als das hochlaufen ist.

Dackel im allgemeinen sollte in jedem Fall nicht so viel hochspringen, da sie eben halt schon "auffällig langgezogen" sind.

Zur zweite Frage: auch das kann man pauschal nicht sagen. Ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Aber mit 4 Monaten sollte Hund das eigentlich schon ankündigen, wenn er muß.

Persönlich kann ich nur sagen, daß meine Hündinnen mal locker bis zu 12 Stunden anhalten können. Und auch dann ist ihre erste Intention das große Geschäft, dann erst das kleine :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also nen Dackel (Mix) würde ich nur ungerne Treppen laufen lassen, trag den Hund solang es geht.

Aber so ein oder zwei würde ich ab und an mal machen (aber nur hoch!) damit er das kennen lernt.

Meine Freundin hat nen Jacky Dackel MIx. Sieht richtig aus wie Jacky nur der lange Rücken nicht.

Immer noch wenn ich daran denke wird mir schlecht :wall: Mit 5 Monaten sllte er selber bis zum 4. Stock die Treppen laufen, die ist nur zu Faul zum Tragen :motz: Die Hündin wiegt mal gar nichts :motz:

Hatte ich mit meinem Schäfer Welpen auch gemacht, allerdings wurde das tragen ab dem 8. Monat unmöglich :Oo (Meine Treppe ist sehr steil und schmal).

Mit Stubenreinheit liegt voll und ganz an Dich und ein bisschen natürlich am Hund.

Einmal der Mali Welpe hier der war bis zum 8. Monat noch immer un dicht (konnte nicht wirklich mehr als 4 std. aushalten.)

Wiederum der SchäferWelpe war mit 4 Monaten schon Dicht, ohne Probs konnte er die 9 std. Nacht verschlafen. Hätte er sich gemeldet wäre ich natürlich raus gegangen aber nichts.... Und tagsüber ging auch nichts mehr daneben :D Das war der Beste was Stubenrein angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich trage sie immer über die stiegen, doch sie ist wie ein känguru. Sie springt hin und her. Auf die Bank. Wenn ich stehe hüpft sie fast einen meter an mir hoch. Wenn ich ihr Spielzeug werfe springt sie auf das tier drauf. Sprich sie sp0ringt wie ein Känguru. Das sollte sie nun auch nicht, doch ich kann ihr das auch nicht verbieten. Wenn ich aus sage versteht sie ja nicht was ich will oder meine.

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen das ein Hund von 4 Monaten noch alle 2 Stunden raus muss. Hades ist jetzt 7 Monate, richtig anzeigen tut er nicht, aber wir gehen immer noch mit ihm ca alle 3 Stunden raus. Da muss er nicht anzeigen. Er war mit 5 Monaten Stubenrein.

Aber wenn du sie 4 Stunden allein lässt kann sie dir ja auch nicht anzeigen wenn sie mal MÜSSTE. Da ist klar das sie dir dann hineinpinkelt. Und unter diesen Umständen kann es sehr lange dauern bis sie Stubenrein wird. Wenn sie es wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaube darüber haben wir ausfürlich diskutiert. Im vordergrund für mich steht jetzt, das springen, was für ihre Gelenke nicht gut ist. Was soll ich tun... Machen eure Hunde das nicht, oder haben sie das nicht gemacht? wie gesagt sie ist wie ein Käguru

Danke im Voraus für die antworten :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Missyble Wie gesagt liegt auch etwas am Hund. Kann aber auch nur sein, das der Kleine es sich gemerkt hat, weil er Zweithund war. Manche schauen sich ja auch nicht nur den Unfug ab ;)

Das mit dem Springen eher weniger. Meine Welpen darunter eher nur Schäfer artige blieben alle immer Bodenständig :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich glaube darüber haben wir ausfürlich diskutiert.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66574&goto=1398185

Dann frage ich mich warum du hier nochmal wissen möchtest wie lang sie aushalten müsste.

So ich bin raus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich meine Setter 9 Monate lange getragen hätte, die Stufen rauf und runter, hätt ich heute wohl kein Rückgrat mehr oder auch ein total kaputtes Kreuz. Leute ... bleibt normal!;0) Ich hab aber bis auf einen durchweg Hunde mit gesunden Gelenken gehabt ....

Einen Junghund würde ich relativ bald die Treppen raufklettern lassen, ist gut für seine Muskulatur, natürlich nicht preschen und rennen, aber gesittet hinauf ist wohl kein Problem für die Gelenke. Und vielleicht nicht 20 x am Tag, sondern eben auch gemäßigt? Hinunter würde ich grad einen Dackel-Mix aber durchaus tragen bis er ein halbes Jahr alt ist, und wenn er dann allein runter darf, das auch in gemäßigtem Tempo.

Sauber werden sollte ein Hund eigentlich schon mit 3 Monaten, das Melden und Anzeigen kann man anerziehen und fördern, durchhalten müsste ein 4 Monate junger Hund durchaus auch 4 Std. können, wobei Mädels wohl eine etwas lockerere Blase haben (können), und vielleicht später dicht werden.

liebe Grüße aus Wien

Gini & Rodin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ab wann ein Hund Treppen/hüpfen und toben zuzumuten sind liegt ganz am Hund und seinem Gebäude.

Für mich heißt es, wenn je ein Welpenkäufer einen meiner Welpen die Treppe hinauf und hinunter tragen muss, um Schäden im Vorfeld abzuwehren, gebe ich die Zucht dieser Rasse auf. Denn dann ist wirklich der Wurm drin. Meine Welpen wissen von ganz allein wann sie es können oder nicht und spätestens Mama sagt so jetzt kommt. Mit 8 Wochen wird jede Treppe im Flug genommen und auch mal als Autobahn missbraucht. Schäden hatte ich deswegen noch nie.

In meinen Augen ist gerade das übermäßige Schonen zu einem großen Teil daran Schuld, das einige Rassen verweichlicht wurden und "schlechtes" Genmaterial eingeflossen ist.

Nun ist es aber klar, hat man eine Rasse/Mix, die definitiv Probleme hat und der Hund damit zu Schaden kommen kann, heißt es einfach tragen solange man kann. Umziehen in eine Erdgeschosswohnung und sich der Problematik bewusst sein.

Einen Dackel /Dackelmix würde ich auch lieber ein Leben lang tragen oder wenn es ein eigenes Haus ist, gegebenenfalls eine Laufbahn für den Hund einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.