Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ofenerdiek

Sind wir überhaupt für einen Hund geeignet?

Empfohlene Beiträge

Hallo :-)

ich denke ich sollte unsere situation jetzt erstmal vorstellen.

wir sind eine richtige patchworkfamilie :)

mein vater, seine neue frau, ihr 13 jähriger sohn, ihre 9 jährige tochter und ich. ich bin 16 ahre alt. jedes 2. wochenende ist mein 13 jähriger bruder auch bei uns.

wir werden jetzt bald in ein großes haus mit garten ziehen :)

und da alle in der familie einen hund haben möchten stellen sich ein paar fragen :)

- hundi wäre morgens von 20 vor 8 bis 14:00 alleine. kann man einem hund sowas überhaupt zumuten?

- was für eine rasse wäre für uns geeignet?

- welpe ja oder nein?

ich denke das war's fürs erst. vllt ergeben sich ja noch weitere fragen :)

danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

gut sechs Stunden, das geht schon, es kommt auf den Hund an.

Von einem Welpen würde ich euch abraten, denn er schafft das nicht, selbst bei einem Junghund ist das zu lang.

Eine Alternative zum Alleinbleiben wäre ein Hundesitter, bei dem der Hund während eurer Abwesenheit ist.

Ich würde euch sonst zu einem ruhigen älteren Hund aus dem Tierheim raten, der gerne döst und schläft. Wenn man hauptsächlich nach den Charaktereigenschaften des Hundes schaut und nicht so sehr nach dem Äußeren, wird man auch fündig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo, herzlich Willkommen hier im Forum!

Schön, dass Du Dir Gedanken machst!

Also einen Welpen kannst Du definitiv nicht so lange alleine lassen.....zu dem braucht es auch seine Zeit, ihn stubenrein zu bekommen und dann ist er immer noch ein Baby!

Ein Hund, der alleine sein nicht kennt, muss da auch langsam dran gewöhnt werden! Zudem sollte er, wenn er es denn kann, auch vor dem Alleinelassen (hier ca. 6 Std.) auch ausgelastet worden sein (da reicht nicht ein kurzer Gang zum Lösen "ums Eck"), sonst wird der schnell aus Unausgelastetsein zum Innendekorateur oder jault und bellt die ganze Nachbarschaft zusammen.

Ob Rasse oder süßer Mischling (aus dem Tierschutz vielleicht) ist oft eine "Geschmackssache" - es kommt auch darauf an, was man mit dem Hund freizeitmäßig machen möchte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie die anderen schon erwähnt haben würde ich auch von einem Welpen abraten.

Ihr könnt aber nach einem Hund suchen der es gewohnt ist die 6 Stunden alleine zu bleiben, ansonsten sind ja genug Leute da die mit dem Hund gehen können und ihn auch bespaßen.Wichtig ist halt nur das es auch ein Dauerzustand bleibt und nicht das nach ein paar Monaten keiner mehr Lust hat, ich will euch da nichts unterstellen aber es ist alles schon vorgekommen.

Garten hört sich sehr gut an und ansonsten würde ich euch wenn ihr Anfänger seid empfehlen eine Hundeschule zu besuchen.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt alles gleich richtig machen.    Daher die Frage, welche Werte sind wichtig, um eine evtl. Unterfunktion feststellen zu können?  Reichen die zwei o.g. Werte aus, oder müssen mehr Werte geprüft werden. Wäre um hilfreiche Antworten sehr dankbar. 

      in Gesundheit

    • Zecken-Alarm! Füchse sind schlagkräftige Verbündete im Kampf ...

      Auch wenn jetzt nicht ganz die Jahreszeit für Zecken ist, bin ich aber trotzdem eben über diesen sehr interessanten Artikel gestolpert und stelle ihn deshalb auch ein:   http://www.rotorman.de/zecken-alarm-fuechse-sind-schlagkraeftige-verbuendete-im-kampf-gegen-die-borreliose/   Jetzt müsste man nur noch aufhören, Füchse zu bejagen, was ohnehin total blödsinnig ist, denn sie regulieren ihren Bestand immer noch am Besten selbst.     

      in Andere Tiere

    • Wäre ein Chihuahua für unsere Familie geeignet?

      Hallo Liebe Hunde-Freunde! Mein Mann, meine 14 jährige Tochter und ich wollen uns unseren Traum erfüllen, und einen Hund anschaffen. Mein Mann und ich sind beide Berufstätig, können es uns jedoch so einteilen, dass rund um die Uhr jemand bei dem Hund ist. Wir hatten aber beide noch nie einen Hund und somit auch keine Hundeerfahrung. Gewünschte Eigenschaften wären: •Sollte nicht ständig beschäftigt werden müssen •Sollte mit 3 Stunden Auslauf pro Tag ausgelastet und nicht unterfordert sein •Sollte keinen Jagdtrieb haben •Sollte sich als Ersthund eignen •Sollte möglichst leicht zu erziehen und unkompliziert zu Halten sein.  Wir haben ein Auge auf die Hunderassen Malteser und Havaneser geworfen, sind jedoch momentan in Kontakt mit einer Chihuahua Züchterin in der Nähe, die gerade Welpen hat. Wäre ein Chihuahua denn eine Option für uns? Die sollen aber Probleme mit der Sache "Bezugsperson" haben und schwer zu erziehen sein. Wir haben ein Haus mit einem kleinen Garten. Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit einem Chihuahua als Ersthund? Oder würdet ihr eher einen Malteser oder Havaneser empfehlen? Hört ein Chihuahua wirklich immer nur auf eine Person?   

      in Der erste Hund

    • Was sind die merkwürdigsten Dinge, die ihr je gehört habt?

      Guten Abend

      Durch einen anderen Thread kam ich heute auf eine Frage. Im Laufe des Hundelebens bzw. des Lebens mit Hund hört man ja so vieles. "Rohes Fleisch macht Hunde aggressiv." und so.   Was ist das lustigste oder auch seltsamste, was ihr euch je anhören musstet?   Mir wurde mal gesagt, dass man einem Welpen(Hund?) in den Mund sabbern sollte, damit dieser angeblich die Rangfolge erkennt. Ja, sehr tolle Vorstellung, muss man auf jeden Fall gemacht haben... nicht.   So, was habt ihr denn so gehört? Egal ob Hund oder andere Tiere, was sagt man bei euch so?

      in Plauderecke

    • "Gentests für Hunde sind für die Katz!"

      Hierzu der Artikel:   https://www.sueddeutsche.de/wissen/haustiere-gentests-fuer-hunde-sind-fuer-die-katz-1.4075099   Es sollen schon Hunde eingeschläfert worden sein, aufgrund dieses Testes? Unfassbar!    

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.