Jump to content
your dog ...  Der Hund
Ofenerdiek

Sind wir überhaupt für einen Hund geeignet?

Empfohlene Beiträge

Hallo :-)

ich denke ich sollte unsere situation jetzt erstmal vorstellen.

wir sind eine richtige patchworkfamilie :)

mein vater, seine neue frau, ihr 13 jähriger sohn, ihre 9 jährige tochter und ich. ich bin 16 ahre alt. jedes 2. wochenende ist mein 13 jähriger bruder auch bei uns.

wir werden jetzt bald in ein großes haus mit garten ziehen :)

und da alle in der familie einen hund haben möchten stellen sich ein paar fragen :)

- hundi wäre morgens von 20 vor 8 bis 14:00 alleine. kann man einem hund sowas überhaupt zumuten?

- was für eine rasse wäre für uns geeignet?

- welpe ja oder nein?

ich denke das war's fürs erst. vllt ergeben sich ja noch weitere fragen :)

danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

gut sechs Stunden, das geht schon, es kommt auf den Hund an.

Von einem Welpen würde ich euch abraten, denn er schafft das nicht, selbst bei einem Junghund ist das zu lang.

Eine Alternative zum Alleinbleiben wäre ein Hundesitter, bei dem der Hund während eurer Abwesenheit ist.

Ich würde euch sonst zu einem ruhigen älteren Hund aus dem Tierheim raten, der gerne döst und schläft. Wenn man hauptsächlich nach den Charaktereigenschaften des Hundes schaut und nicht so sehr nach dem Äußeren, wird man auch fündig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo, herzlich Willkommen hier im Forum!

Schön, dass Du Dir Gedanken machst!

Also einen Welpen kannst Du definitiv nicht so lange alleine lassen.....zu dem braucht es auch seine Zeit, ihn stubenrein zu bekommen und dann ist er immer noch ein Baby!

Ein Hund, der alleine sein nicht kennt, muss da auch langsam dran gewöhnt werden! Zudem sollte er, wenn er es denn kann, auch vor dem Alleinelassen (hier ca. 6 Std.) auch ausgelastet worden sein (da reicht nicht ein kurzer Gang zum Lösen "ums Eck"), sonst wird der schnell aus Unausgelastetsein zum Innendekorateur oder jault und bellt die ganze Nachbarschaft zusammen.

Ob Rasse oder süßer Mischling (aus dem Tierschutz vielleicht) ist oft eine "Geschmackssache" - es kommt auch darauf an, was man mit dem Hund freizeitmäßig machen möchte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie die anderen schon erwähnt haben würde ich auch von einem Welpen abraten.

Ihr könnt aber nach einem Hund suchen der es gewohnt ist die 6 Stunden alleine zu bleiben, ansonsten sind ja genug Leute da die mit dem Hund gehen können und ihn auch bespaßen.Wichtig ist halt nur das es auch ein Dauerzustand bleibt und nicht das nach ein paar Monaten keiner mehr Lust hat, ich will euch da nichts unterstellen aber es ist alles schon vorgekommen.

Garten hört sich sehr gut an und ansonsten würde ich euch wenn ihr Anfänger seid empfehlen eine Hundeschule zu besuchen.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.