Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fannyschatz

Tod des Hundes nach Impfung

Empfohlene Beiträge

Hmmm, wenn du schreibst, dass deine Hunde ohne Impfung sehr alt werden, heißt das dann, dass die Mutterhündinnen nicht geimpft sind?

Warum willst du keine Fünffachimpfung mehr geben?

Ich weiß ja nicht, wie es heutzutage bei Welpen ist, aber früher wurden die Welpen mit acht Wochen erstmals geimpft, gegen alles außer Tollwut, und dann wurde mit 12 Wochen alles wiederholt und Tollwut kam dann mit dazu.

Und Welpen gibt man auf keinen Fall ungeimpft ab, wie schon jemand vorher geschrieben hat. Du weißt schließlich gar nicht genau woran die Welpen gestorben sind, also muss es gar nicht an der Impfung liegen.

Welche Hunderasse züchtest du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fannyschatz

Impfen wollte ich ja auch' ich finde es auch wichtig.["]

Das versteh ich jetzt auch nicht.Zum einen schreibst du das deine Tiere ungeimpft alt werden. Zum anderen impfst du nur zwei von 13 Tieren auf eine gefährliche Krankheit.

Und nun sagsrt du, das du ja impfen wolltest? Hatten dir die Welpenkäufer gesagt das du nicht impfen darfst? Der Tierarzt ? Oder wer hat es untersagt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liebe Ute, du tust mir unendlich Leid.

Aber nur Leid tun hilft dir nicht weiter. Und niemanden anderen der nun deine Zeilen liest und ebenfalls ein Impfgegner ist oder sich von diesen bekehren lässt.

Ich bin kein Arzt. Habe die Laborwerte nicht eingesehen und doch möchte ich dir sagen, das es a ein riesen Glück gewesen ist, wenn 5 der Welpen dies Infektion ungeimpft überstanden haben. Diese Infektion gilt in der Regel wenn ungeimpft als tödlich.

Soweit mir bekannt werden Lebendimpfstoffe verwendet und damit hast du vermutlich den Erreger eingeschleppt. Wenn nicht ist es natürlich auch möglich das ein Besucher den Erreger mitbrachte. Dieser Erreger ist extrem resistent und bleibt sehr sehr lange erhalten. Ich habe von Fällen gehört wo auch nach zwei Jahren erneut die Krankheit ausbrach er bleibt in jeder Ritze, in der Wurfkiste in dem Spielzeug und auch in der Erde...

Nun ist der kleine Mops zwar mit acht Wochen erstmal geimpft gewesen, doch die Impfung kann schlicht ins leere gegangen sein, weil noch genügend Abwehr von der Mutter da war. Nach Impfung dauert es auch noch bis zu zwei Wochen bis das Immunsystem aufgebaut ist. das ist auch der Grund warum 2x mit 8 und12 Wochen) geimpft wird. Vermutlich kam es zu einer Infektion bevor der Körper dagegen eine Immunität aufgebaut hat.

Ich rate dir dringend alle verbliebenen Tiere einen Titer bestimmen zu lassen und gegebenenfalls zu impfen und auch die Besucher solltest du darauf aufmerksam machen keine ungeimpften Tiere mitzubringen. Denn ich bin sicher das du nicht möchtest das auch nur ein weiteres Tier dahinscheidet. Solltest du dir die nächsten Jahre nochmals ein Tier anschaffen achte darauf das es voll nach Empfehlung geimpft wurde und mindestens 16 Wochen alt ist wenn es zu dir zieht.

Ich möchte nicht das du dir Vorwürfe machst. Auch ich habe vor Jahren auch überlegt und mich mit dem Thema auseinandergesetzt. Doch machten mich einige Aussagen, die man von den sehr überzeugenden Impfgegnern bekommt, stutzig. Daher suchte ich das Gespräch mit verschiedenen guten Ärzten und machte zunächst sehr teure Titerbestimmungen. Schließlich konnte ich einige harte Vertreter der "Impfkritiker" falscher Aussagen überführen uns stellte fest das vieles einfach zusammengereimt war jedoch nicht belegt werden konnte und sie sich niemals auch die Mühe gegeben haben ihre Behauptungen zu überprüfen. Das deine Tiere bislang sehr alt wurden ist einfach Glück und nicht jede Erkrankung ist gleich tödlich, doch einige sind auch auf Menschen übertragbar.

Was soll ich sagen du hast einen sehr hohen Preis gezahlt für den Glauben an eine zur Zeit stark verbreitete Meinung. Dabei möchte ich durchaus anmerken das Impfkritiker in vielen Punkten sicher einen begründeten Anlass haben warnend den Finger zu heben. Aber es ist wie bei vielen Dingen des Lebens der goldene Mittelweg ist zu finden.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66601&goto=1398657

Danke für die Antwort,ja es ist alles nicht einfach,ich habe jetzt erstmal meine älteren Tiere impfen lassen.Aber die Angst bleibt.Mehr halte ich nicht aus,so das ich wenn das nochmal passiert ,keine Babys mehr haben möchte.lg Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde noch interessieren was es für eine Rasse ist die du Züchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob Geschwister oder nicht ist doch nicht so wichtig ,es waren 13.Welpen, sie hatten alle einen Vater.Und ein großes Problem.,

So unwichtig sind die Details hier nicht, wenn eine solche Geschichte "erzählt" wird !!!!!!

Mir tut es um Deine Welpen sehr leid und mit Sicherheit jedem User hier, nur wirst nach dem was Du hier schreibst nicht um kritische Nachfragen herum kommen, vor allem weil es mehr als verwirrend ist wie viele Würfe Du anscheinend hast.

Ich möchte Dich auf folgende Forumsregel hinweisen: ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auslöser der Erkrankung ist das Canine Parvovirus (CPV-2), welches erstmals 1977 beschrieben wurde und seitdem in verschiedenen Subtypen (CPV2a-c) auftritt.

Die Vermehrung des Virus findet im Zellkern der betroffenen Zelle statt und benötigt hierbei Funktionen, die nur während der Zellteilung vorliegen. Der Erreger ist gegenüber Umwelteinflüssen sehr unempfindlich. Bei Raumtemperatur bleibt er über 1 Jahr infektiös, die meisten handelsüblichen Desinfektionsmittel vermögen ihn nicht zu inaktivieren. Zu den gegen das Virus wirksamen Substanzen zählen Natriumhypochlorit, Formaldehyd und Glutaraldehyd.

Wenn du erst mal einen Parvo Fall im Haus oder Hof hast, bekommst du den Erreger kaum noch weg.

Der Mops hatte einen 50/50 Chance, sehr sehr traurig!

LG Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde auch interessieren, unter welchem Verband Du züchtest, in meinem dürfen Welpen ungeimpft gar nicht abgegeben werden. Ganz abgesehen von den (leider nötigen) Ausstellungen, an denen die Zuchthunde ohne gültigen Impfschutz nicht teilnehmen dürfen.

Etwas konfus ist Deine Darstellung ja, von daher mußt Du dir wohl kritische Nachfragen gefallen lassen. Auf jeden Fall tut es mir sehr leid um die armen Tierchen, die so schnell sterben mußten.

Aufgrund der von Armani dargestellten Resistenz der Parvo-Viren solltest Du Dir lange Zeit kein ungeipftes Tier ins Haus holen, Nach der 1.Impfung dauert es mindestens 2 Wochen, bis eine belastbare Immunität aufgebaut ist, sicher ist der Impschutz allerdings erst 2 Wochen nach der 2.Impfung bei dem hohen Infektionsdruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufgrund der von Armani dargestellten Resistenz der Parvo-Viren solltest Du Dir lange Zeit kein ungeipftes Tier ins Haus holen, Nach der 1.Impfung dauert es mindestens 2 Wochen, bis eine belastbare Immunität aufgebaut ist, sicher ist der Impschutz allerdings erst 2 Wochen nach der 2.Impfung bei dem hohen Infektionsdruck.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66601&goto=1398779

und selbst dann besteht noch die Möglichkeit einer Infektion. Ich würde keinen Welpen da rein holen, wenn unbedingt ein Hund, dann einer mit einem regelmäßigen Impfschutz über mehrere Impfungen!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Armani: ich würde da auch keinen Welpen oder Junghund mehr hinlassen, außerdem würde ich Hundehalter in der Nachbarschaft informieren. Die Hunde waren ja sicher draußen, als sie schon infiziert, aber die Krankheit noch nicht ausgebrochen war. Von daher sind auch andere Hunde gefährdet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo ,ich bin total verzweifelt,vielleicht kann mir jemand helfen,ich bin am Ende.

Ich hatte Anfang Dezember 13.Hundebabys .Im alter von 7.Wochen habe ich zwei Welpen Impfen lassen,nur Pavo ,die ich dann zu Hause wieder zu ihren ungeimpften Geschwistern gesetzt habe .

Warum lässt du 2 Welpen von 13 mit 7 Wochen gegen Parvo impfen? Bei meinem Tierarzt wird ein Wurf komplett mit der 8. Woche geimpft

Drei Tage später fing der erste an zu brechen und es folgten immer mehr, so das ich am Ende 9.Welpen in der Klinik hatte.Davon haben 5.Überlebt.

Das Labor sagte nach der Stuhl Untersuchung es ist kein Pavo ,der Schnelltest sagte doch.

Nun hatte ich viel gelesen im Internet, wegen den Impfungen.Ich kam nun zum Ergebnis keine 5.Fach mehr zu geben.

Was hat die 5fach Impfung mit dem Parvovorfall bei deinen Welpen zu tun ?

Vor drei Wochen habe ich mir einen Mops gekauft,der schon mit 8.Wochen eine 5.Fach Impfung hatte .Um den Hund vollständig gegen Pavo und Staupe zu schützen,hat meine Tierärztin nur das geimpft.Nach 5.Tagen war auch der Welpe verstorben,er war 13.Wochen.

Warun kaufst du dir zu 13 Welpen noch einen dazu?

Ich muß dazu aber sagen, das meine Hunde ohne Impfung sehr alt werden.Ich habe auch noch nie Pavo auf meinem Hof gehabt.

Handelst du mit Hunden und kaufst die irgendwo? Genauso hört sich das gerade an :???

:( Mit freundl.traurigen Grußen Ute
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66601&goto=1398612

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...