Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fannyschatz

Tod des Hundes nach Impfung

Empfohlene Beiträge

Als ich den letzten Wurf Tierschutzwelpen hier hatte habe ich die aufgrund des damals hier in der Gegend sehr hohen Infektionsdruckkes auch mit der 6. Wochen schon gegen Parvo impfen lassen. Dennoch die Angst dass was sein könnte bleibt denn, man kann sich dieses Elend sehr schnell ins Haus holen und ungeimpfte Hunde bedeuten ein zusätzliches Risiko. Besnders wer züchtet sollte doch ein vermehrtes Interesse daran haben das alle Hund im Bestand komplett durchgeimpft sind. Wer einmal an Parvo erkrankte Welpen gesehen hat und weiß das die Sterblichkeit bei glaube ich 97% liegt wird dieses Risiko minimieren wollen.

Parvo wieder aus dem Bestand komplett rauszubekommen ist schwierig dazu solltest du dich vielleicht einfach mal von eurem Veterinäramt ausführlich beraten lassen. Dazu sind die nämlich auch da. Dein Zuchtverband/ Zuchtwart (falls vorhanden) kann dir da sicher auch noch Tipps geben. Auf jedenfall bedeutet es in den nächsten 12 Monaten keinen Wurf und keine neuen Hunde zu haben!!!

Ansonsten setz ich mich hübsch auf meine Finger und halte die Klappe ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Fanny, 

das ist sehr traurig. Mir ist ähnliches passiert. Ich habe einen frisch geimpften Welpen gekauft, der an Pavo verstorben ist. Die Viren bleiben bis zu einem halben Jahr bestehen, sagte uns die Tierärztin.

Wenn man jetzt in einem mit Pavo kontaminierten Haushalt einen ungeimpften Hund hat, kann dieser ebenfalls daran erkranken.

Alles Liebe 🙋🏻‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lucy2105 Du hast hier auf ein elf Jahre altes Thema einer Userin geantwortet, die zwei Tage nach dessen Eröffnung das letzte mal hier war.

Dass Dein Welpe verstorben ist, tut mir sehr leid. Aber

1. heißt diese Infektion Pa_r_vovirose. Wenn man schon ganz insidermäßig abkürzen will, dann hilft es, die korrekte Schreibweise zu kennen.

2. Die maternalen Antikörper der Welpen verhindern, dass Impfungen wirken können. Das ist der Grund dafür, dass Welpen 3x in kurzem Abstand geimpft werden -man kann nicht genau sagen, wie lange diese maternalen Antikörper die Tiere schützen und will die Lücke möglichst klein halten. Aber es gibt unweigerlich eine Lücke.

3. Bis sich nach einer Impfung Antikörper gebildet haben, dauert es eine Weile, selbst wenn die Impfung schon wirken kann (weil keine maternalen AK mehr vorhanden sind, die das verhindern).

4. Parvovirose hat eine Inkubationszeit von 7..14 Tagen und dann noch einen Krankheitsverlauf von mindestens einigen Tagen. Wenn Welpen kurz nach der Impfung daran versterben, dann waren sie schon vorher infiziert.

 

An diesen Fällen ist also gar nichts misteriös und sie sagen auch nichts über die Impfung aus. Sie sind einfach nur tragisch.

 Wenn Du Deinen Welpen von einem seriösen Züchter hattest, hast Du den hoffentlich über die Infektion informiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 20.1.2022 um 03:23 schrieb KuK:

1. heißt diese Infektion Pa_r_vovirose. Wenn man schon ganz insidermäßig abkürzen will, dann hilft es, die korrekte Schreibweise zu kennen.

 

Am 20.1.2022 um 03:23 schrieb KuK:

An diesen Fällen ist also gar nichts misteriös und sie sagen auch nichts über die Impfung aus.

 

Es heißt mysteriös, wenn man schon andere anpampt sollte man die korrekte Schreibweise kennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...