Jump to content
your dog ...  Der Hund
Lasbelin

Hundebox für Nissan Juke oder andere Sicherungsmöglichkeiten

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen :)

Da mein Vater im April/Mai sein neues Auto (Nissan Juke, extra für das Hündchen :D ) erhält möchte er eine sichere Lösung für Natas wenn er bei ihm ist. Momentan sitzt Natas auf den Rücksitz (Honda Prelude) und kuschelt sich in das Eckchen .

Da ich selber keinen Führerschein besitze habe ich mir bis dato noch keine Gedanken über Hundeboxen machen müssen.

Soweit ich gelesen habe müssen die Hundeboxen von Schmidt ganz gut sein? Diesen Hersteller habe ich auch bereits angeschrieben.

Wichtig wäre das nicht der ganze Kofferraum durch die Hundebox belegt wird und das selbige auch schnell ausgebaut werden kann, wenn es nötig ist. Gibt es solche Lösungsmöglichkeiten?

Mein Vater ist 62 Jahre alt (aber ziemlich fit), ist allerdings was "seinen Hund, seinen besten Freund" :Oo anbelangt etwas "eigen". Sprich er macht sich jetzt schon Sorgen das der Hund nicht in die Box einsteigt (Natas kennt Hundeboxen von Freunden und ist dort schon oft mitgefahren, ist somit definitiv kein Thema) oder das Natas sich unwohl fühlen könnte :Oo

Dementsprechend möchte ich ihn alle Lösungsmöglichkeiten (weiteres anschnallen finde ich persönlich zu unsicher, zumal mein Vater auch nicht unbedingt mehr so "biegsam" ist und ihn einfach nur hinten im Kofferraum "herumpurzeln" zu lassen ebenso) zusammen suchen damit er einen Überblick gewinnen kann.

Somit habe ich also zwei Fragen, die obig genannte und welche anderen "Transportsicherungen" ihr noch empfehlen könnt.

LG Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puhh, ob in einen Nissan-Juke überhaupt eine Box passt? Ich glaub eher nicht, kann mich aber auch täuschen.

Shari fährt seit etwa 3 Monaten auf dem Rücksitz mit da ich mir auch ein anderes Auto zugelegt habe. Hab eine tolle Autoschondecke für sie die rundum zu ist, auch an den Türen (mit Reissverschluß zu öffnen). Sie wird angeschnallt, aber das möchtest du ja nicht.

Vielleicht wäre ein Gitter/Netz hinter den Vordersitzen da die beste Möglichkeit für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine Antwort :)

So wie Shari gesichert ist fährt Natas momentan auch. Das Hauptproblem ist wirklich das mein Vater wohl auf Dauer ein Problem haben dürfte sich in den Innenraum zu beugen und Natas anzuschnallen. Desweiteren das Natas sich in dem Gurt "verheddert", wie er das schafft ist mir allerdings auch ein Rätzel. Deswegen ist mir die Lösung zu unsicher.

Gitter vor/hinter den Vordersitzen wäre eine Option. Ich meine das ich mal ein "Kissen" gesehen habe das man in den Beinraumbereich (oder wie sich das auch immer nennt) stecken kann, damit der Hund nicht dort reinfallen kann.

Ich habe ein Bild von dem Kofferraum des Jukes gefunden

http://www.welt.de/multimedia/archive/01145/nissan2_DW_Sonstig_1145597p.jpg

Und das sind die Abmessungen

Länge min. 675 mm

Länge max. 1470 mm

Breite min. -

Breite max. 1409 mm

Höhe 681 mm

Ladekante -

Wie gesagt ich habe von der Thematik keine Ahnung und kann somit nicht abschätzen ob in dieses Auto eine Box passen würde in der sich ein Hund mit Natas Größe auch nicht wie eine Ölsardine vorkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Kissen die du meinst sind diese hier: Gapfill

Die meisten Autoschondecken sichern den Bereich allerdings sowieso schon ab da sie an den Vordersitzen (Kopfstützen) befestigt werden.

Shari springt ins Auto und drückt sich dann sofort in die Ecke, sitzt da wie *ein Schwein auf dem Sofa* :D

Wenn Natas das auch macht, so wie du schreibst, kann dein Dad evtl. die Tür an der Seite öffnen und ihn dann festschnallen, dann braucht er sich nicht so durch das Auto zu *hangeln*.

Sollen die Rücksitze im Auto bleiben oder evtl. für eine Box ausgebaut werden? Nur der Kofferraum wird für eine passende Box für Natas zu klein sein.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :kuss: genau das habe ich gemeint.

Gut dann fällt die Box auf jeden Fall schon mal weg den die Sitze sollen im Auto bleiben.

Was ich gerade nicht bedacht hatte, der Juke ist ja "höher" im Vergleich zum Prelude. Den bei selbigen muss mein Vater den dicken ja auch durch die Seitentür anschnallen und bedingt durch die Tiefe war es für ihn auf Dauer schwierig.

Somit wäre die Kombination Kissen, Decke und Gitter wohl die beste Lösung :)

Vielen lieben Dank Elke :kuss:

LG Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.