Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Monique G.

Fino leidet exrem unter Kastrationswunde

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin neu hier und habe schon ein Problem ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

Wir haben vor 3 Tagen einen 8 Monate alten austrailien Shepard Husky mix zur Probe übernommen.

Vorraussetzung war das er vor der Vermittlung noch Kastriert wird hat mir zwar nicht gepasst aber gut , konnten ihn dann direkt aus der Tierklinik in Duisburg abholen.

Vom Tierheim haben wir eine Krause und Antibiotika mitbekommen.

Am ersten und zweiten Tag schien er Schmerzen zu haben, blieb aber dennoch immer in unserer nähe. An die Wunde ist er gar nicht dran gegangen trotzdem haben wir die Krause abends und wenn wir ihn nicht im Blick hatten umgemacht alles gut soweit bis auf das er mich zweimal angeknurrt hat was mein verschulden war.

So jetzt kommts aber der kleine versucht sich seit gestern permanent zu Kratzen so das wir ihm die Krause nicht abnehmen können wenn er nicht wirklich direkt neben uns liegt.

Der Juckreiz scheint ihn dermaßen zu stören das er keine ruhe findet.

Er legt sich in eine Ecke springt wie von einer Biene gestochen auf und dreht sich immer und immer wieder im Kreis er kommt gar nicht zur Ruhe. Seit gestern Abend hat er dann angefangen auf seinem Schwanz rumzukauen aber so das er jankt, er ist nur am hecheln und gestresst ohne ende.

Haben gestern Abend dann die mitgegebene Notfall Nummer angerufen. Die junge vollkommen demotivierte Dame am Telefon sagte nachdem ich ihr mein Anliegen geschildert hatte nur das das völlig untypisch sei. Auf mein Nachfragen welche Salbe sie mir empfehlen könnte um das ganze zu lindern riet sie mir zu Bepanthen aber sonst könne ich eh nichts tun.

Mitlerweile ist es soweit das er nicht mehr vernünftig frisst was am ersten Tag kein Problem war.

Er bekommt zweimal täglich Futter in der Theorie momentan ist es so das er nichtmal seine morgen Potion anrührt. Er zieht sich auch immer mehr zurück und will seine Ruhe haben im Moment sitzt er jankend in meinem Schlafzimmer und versucht sich zu kratzen ... Da hilft auch Bepanthen nicht ...

Naja ich hoffe ihr habt den einen oder anderen Rat wie man dem Kleinen ein wenig helfen kann ... Werd gleich auch nochmal im Tierheim anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen hier!

Ich würde den Hund einpacken und mit ihm in die Tierklinik fahren, in der er operiert wurde.

Bepanthen lass mal sein. Auf eine OP Wunde, die sich evtl. entzündet hat - zumindest "juckt" es sehr heftig - bitte nicht einfach was draufschmieren.

Der kleine sollte von einem Tierarzt angeschaut werden.

Wenn sich die Wunde wirklich infiziert hat, dann weiß der Tierarzt besser, was zu tun ist. Ruf aber im Tierheim an, denn die sollten dann doch noch die Kosten für die Behandlung übernehmen.

Sehr schade, dass die Leute euch mit einem frisch kastrierten Hund, der euch überhaupt nicht kennt und kein Vertrauen zu euch hat, so alleine lassen!

Alles Gute für den Schnuffel und berichte bitte weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jep Hund einpacken und ab zur Klinik sofort. Vllt zwickt nur eine Naht, vllt haben die auch was in der Wunde vergessen... alles schon da gewesen.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich bin auch alles andere als begeistert. Ich sag mal er war nur wenige Tage im Tierheim ist eigentlich ein ganz toller aufgeschlossener Kerl wir waren eine Woche jeden Tag im Tierheim und ich sag mal konnten so ein wenig Bindung aufbauen. Aber es reicht halt nicht um einzuschätzen ob er nicht vor lauter Stress mal zu packt ... Ich werde gleich nochmal im Tierheim anrufen und mit ihm dann dort hinfahren wird zwar wieder ein heiden stress für ihn kennt kein Autofahren und wir müssen gut ne halbe Stunde fahren.

Aber ich finde das ganz schlimm das sie uns mit der Sache so allein lassen.

Es gab keine Vorkontrolle nichts. Wir mussten lediglich 5 mal mit ihm raus. Die Probe Woche ist auch schlicht und einfach für uns nicht für die aber ich frage mich wie ich erkennen soll ob der Hund zu uns passt wenn er ständig unter Strom steht und sich schon anfängt vorlauter Stress slbst zu verletzten für uns ist klar Fino bleibt aber trotzdem soweit sieht die Wunde gut aus ist trocken und alles aber trotzdem schon allein das die uns den als türkischen Hirtenhund verkauft haben (alle einschließlich des Tierarzt sind der Meinung das er auf keinen Fall ein Hirtenhund ist ) und sich seine Vorgeschichte bei jedem Gespräch geändert hat... Hätte ich nicht vom ersten Tag dieses Gefühl der ist es gehabt hätte ich ihn auf Grund dieser Tatsachen dort gelassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmpf...den Rest der noch durch den Kopf geht schenk ich mir. Besser is.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind 24h auf dem Handy erreichbar ... Ist klar Handy ist aus ... Büro hat zu ... super da kommt freude auf.. dann muss er halt da durch und ne halbe stunde autofahren ich könnte die

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Statt mit dem Hund ins TH zu fahren ist es besser, mit ihm zur Klinik zu fahren. Die im TH können euch ja auch nicht wirklich weiterhelfen, ausser es wäre gerade zufällig ein Tierarzt im Haus.

Und das weisst du ja nicht. Sonst heisst es nur wieder - "Bepanthen drauf"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt ist da eig Montags immer im Haus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es keinen Tierarzt in deiner Nähe? Es kann sein, das er auf das Nahtmaterial allergisch reagiert. Mir wärs an deoiner Stelle wurscht, welcher Tierarzt sich dann anguckt, hauptsache dem Kleinen wird endlich geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ICh würde auch lieber zu einem Tierarzt fahren, der in meiner Nähe ist. Da würde ich echt schnellstmöglich Hilfe und Klarheit haben wollen.

Das TH kann man doch auch nach der Behandlung wieder kontaktieren - oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.