Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wautzi

Napf aus Keramik, Melamin, Edelstahl oder Plastik???

Empfohlene Beiträge

Da es im Fressnapf diese Woche Keramiknäpfe und Melaminnäpfe im Angebot gibt stellt sich mir die Frage, welches Material am hygienischsten ist?

Kann man nur Keramiknäpfe in den Geschirrspüler tun oder die anderen auch?

Was ist Melamin genau???

Viele Grüße :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für meine Brut gibt es nur noch Keramiknäpfe mit lebensmittelechter Glasur.

Männlein hatte und hat zeitweise mit Lefzenekzemen zu kämpfen, wofür u.a. eine Kontaktallergie verantwortlich sein kann.

Ist zwar bei ihm wohl nicht der Auslöser, aber wenn die Bande Näpfe hat, die weder Weichmacher noch anderweitige Schadstoffe abgeben können, ist mir wohler dabei.

Gespült wird immer von Hand, da keine Spülmaschine vorhanden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab nur 2 Edelstahlnäpfe. Der eine ist jetzt 15 Jahre alt und außer einigen Kratzern vom Löffel ist nichts dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Plastik ist bei der Auswahl vermutlich das Material, das am wenigsten hygienisch ist, denn Plastik ist sehr weich - bekommt auch recht schnell eine Beschädigung durch einen Hundezahn (z.B. falls Hundi mal wieder nicht glauben kann, dass der Napf schon wieder leer ist und drunter schaut, ob da vielleicht noch was liegt) und in dieser Beschädigung kann sich dann Schmutz und Bakterien sammeln.

Alle meine Edelstahlnäpfe hatten mal einen Gummiring unten dran (Rutschschutz). Die haben alle schnell schlapp gemacht und sich vom Napf gelöst. Das ist z.T. in der Geschirrspülmaschine passiert, z.T. sind sie draußen in der Sonne abgebröselt. Jetzt habe ich fas nur noch Näpfe ohne Rutschschutz - die Krach machen wenn sie über den Boden geschoben werden.

Zu Melamin kann ich nichts sagen - kenne ich nicht. Keramiknapf habe ich nur einen fürs Wasser. Da hätte ich einfach zu viel Angst, die zerbrechen und Hundi sich die Pfote verletzt.

Wenn ich so recht über Deine Frage nachdenke, dann gibt es den "idealen" Napf noch nicht oder ich kenne ihn zumindest nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine haben nur Keramiknäpfe :)

Spülen tue ich die von Hand, aber ich denke man KANN sie auch in den Geschirrspüler packen.

Melamin ist auch ein Kuststoff meine ich :think:

Zerbrochen ist hier in 12 Jahren noch nicht ein Napf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keramik ... weil aus Metallnäpfen frisst meiner nicht ... keine Ahnung warum ...

Aber warum soll ein Napf in den Geschirrspüler???? Die tägliche Reinigung eines napfes dauert max. 2Min. bei max. Anstrengung ... ;)

Und Melamin isr das Zeug womit die meisten Arbeitsplatten inner Küche bechichtet sind ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woher weiß ich denn, ob die Keramiknäpfe lebensmittelecht glasiert sind?

Geschirrspüler deshalb: ein Napf steht im Garten, da kommt das Futter rein, bei Verschmutzung wird der gereinigt. Herr Hund frisst oft genug vom Boden, da kann es ihm nicht schaden paar Tage aus einem Napf zu fressen.

Für draussen kommt irgendwie kein Keramiknapf in Frage, da er auf dem Weg nach draußen runterfallen könnte. Die sind ja recht schwer und ich manchmal, naja...

Zur Zeit habe ich Plastiknäpfe, hab mir da nie Gedanken drum gemacht. Aber es nervt mich, das im Wassernapf Kalkablagerungen sind. Die bekomm ich auch mit Zitronensäure nicht weg. Nun dachte ich, evtl. ist das ja bei einem Keramiknapf besser???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist sehr hartes Wasser und Kalk überall schnell angelagert.

Die Trinknäpfe kriegen alle 10-14 Tage eine Ladung Gebissreiniger verpasst, dadurch bleiben sie immer schön sauber.

Sehr gute Näpfe gibt es z.B. bei Keramik im Hof Klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, Gebissreiniger probier ich mal! Bei der Spüle, den Geräten und im Bad war immer Zitronensäure das erste Mittel der Wahl.

Die Näpfe im Link sind schön, aber mit Versandkosten fast 30 Euro teuer :o Naja, ich schau mir die im Fressnapf mal an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.