Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Amenia

Kosten der Barffütterung

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Also ich habe mich eig schon dazu entschieden meinen Hund barfen zu wollen.Nur machen mir die Kosten ein wenig Sorgen denn ich bin gerade erst aus meinem Elternhaus ausgezogen und das Geld ist nun einmal nicht flüssig ;) Deswegen würde ich mich gerne bei euch darüber informieren gegegebenfalls auch ein paar links anschauenaber bitte nur wo ihr selber gute erfahrungen gemacht habt! (Qualität/ Preisleistungsverhältniss/Lieferung)

Danke :)

Zu meinem Hund: Rasse Border Collie,aktiver 19,5 Kg schwerer Hund (Bisheriges Futter Vet Concept Preis 10 kg 36,90) Mit dem Futter komme ich 1 Monat aus ca den selben Preis würde ich gerne im Monat fürs Barfen ausgeben mehr geht leider nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am günstigsten fährst Du, wenn Du Dir eine nette Landschlachterei suchst, wo Du Fleisch für den Hund bekommen kannst. (ich zahle so um 1 Euro / kg) Das Fleisch ist dann auch superfrisch, Du kannst es portioniert einfrieren und es hat den Vorteil, dass diese kleinen Lanschlachtereien regional arbeiten und die Tiere nicht durch halb Deutschland gekarrt wurden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe mein Barf beim Schlachthof in Köln geholt, das wird direkt vor Ort nach deinen Wünschen gewolft ( oder auch nicht) meistens so frisch das es noch warm ist.

Also KG grüner Pansen 80ct , Stichfleisch 3, Strossen/kehlkopf 2 usw.

Mit 7kg ( 3,5kg Pansen/3,5Kg Stichfleisch(Bäckchen oÄ + zwei Kehlköpfen ) kam ich mit 12-15 im Monat hin ( 20kg Hund)

In Neuss soll es auch einen Schlachter geben der Hundefutter anbietet :) weis aber nicht ob das Aktuell ist.

FA: Meitritz Hundefutter

Nixhütterweg 112

41466 Neuss

02131-463934

Die Vorteile von Frischem sind vor allem das du vor dem Einfrieren Portionieren kannst, und keine Ekelreste im Kühlschrank aufbeawahren .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kann ich mich den Vorrednern nur anschliessen. Gehe zum Fleischer deines Vertrauens und bitte ihn um Schlachtabfälle, Pansen usw. Ich bezahle pro Woche 2,50 für den 10kg Eimer. Dazu damnn noch diverse Salate/Gemüse/Kräuter usw. Das ist doch relativ preiswert aber die Zubereitung Zeitaufwendig. Macht aber Spaß und dem Hund schmeckts. :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir haben früher beim Tierhotel bestellt, aber mittlerweile habe ich mir eine Lieferantin gesucht, die als Weiterverkäufer Fleisch in großen Mengen einkauft, portioniert und verkauft.

Bei uns im Taunus gibt es kleine Schlachthöfe, bei denen man günstig einkaufen kann, ich denke mal, sowas findet sich überall. Im Zweifelsfall setz Dich mal an den PC, googel Dir die aus Deiner Umgebung zusammen und rufe an.

Wenn Du online irgendwo bestellst, hast Du auf jeden Fall immer jede Menge Porto und Verpackung zu zahlen. Bei uns waren das 15 Euro, seitdem ich das Fleisch direkt kaufe, kann ich von dem Geld 10 Kilo Pansen mehr kaufen... es rechnet sich auf jeden Fall, genau zu schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen dank für eure Tipps ;D ja in Selikum gibt es einen Hunde metzger aber da ich leider kein auto habe :motz: ist die Verbindung dorthin verdammt schlecht aber ich werde mal alle metzger in der Umgebung abklappern ;) vielen dank nochmal nun hab ich ja ne preisvorstellung und bin sogar echt positiv überrascht ich werd mich dan in den anderen Beiträgen weiter durchlesen damit ich auch ja nichts falsch mache danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Super Buch ist "Natural Dog Food von Susanne Reinerth". Da steht so ziemlich alles über Barfen drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am günstigsten fährst Du, wenn Du Dir eine nette Landschlachterei suchst, wo Du Fleisch für den Hund bekommen kannstOriginalbeitrag[/ql]

find das ma!

selbst in der kleinen Großstadt Aachen gibts keinen Schlachthof mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Skita:Am günstigsten fährst Du, wenn Du Dir eine nette Landschlachterei suchst, wo Du Fleisch für den Hund bekommen kannstOriginalbeitrag[/ql]find das ma!selbst in der kleinen Großstadt Aachen gibts keinen Schlachthof mehr! zitieren

Dem muss ich mich anschließen. Es ist gar nicht soo einfach einen günstigen Schlachter zu finden, wo man auch ne bestimmte Auswahl bekommt. Vor allem seit BARF immer bekannter wird.....

Ich kaufe in Internetshops , und wenn ich Platz in der Tk habe kauf ich auf Vorrat in nem günstigen Geflügelhof,der etwas weiter weg ist.

Und komme so auf Durschnittlich 2/kg .

Würde ich mehr auf Geflügel gehen, ginge es auch günstiger, aber mir ist Abwechslung wichtig. Hauptsächlich Karkassen und Hälse fänd ich doch etwas mau.

Schlachter abzuklappern hab ich aufgegeben : Ich wär sehr mit rumfahren beschäftigt um Abwechslung rein zu bekommen

Ich denke mal für den 20kg Border brauchst du 12-15kg im Monat .

HAst du denn ne TK wo du auch mal 30kg Fleisch reinbekommst? Ansonsten würde sich das Bestellen in Internetshops aufgrund der Versandkosten nicht lohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke mal für den 20kg Border brauchst du 12-15kg im Monat .

HAst du denn ne TK wo du auch mal 30kg Fleisch reinbekommst? Ansonsten würde sich das Bestellen in Internetshops aufgrund der Versandkosten nicht lohnen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66644&goto=1399866

wie viel Volumen haben denn 30 kg Fleisch? Mag demnächst auch etwas mehr bestellen und grüble, ob ich das unter bekomme. Unter 30 kg kann man sich schwer was vorstellen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kosten Hundeernährung

      Ich glaube viele können sich gar nicht vorstellen, was man im Schnitt monatlich für Futterkosten hat. Habt ihr Lust eine Aufstellung (mit Gewichtsangabe, Alter, Wohnland, und Fütterungsart zu machen?) Klar, ist das nicht unbedingt repräsentativ, aber ich glaube man kann doch ungefähr erkennen, was ein Hund so im Monat (ohne Leckerlies) wegfressen kann...   Jaro ist ein Welpe sehr aktiver Welpe im Wachstum (Schäferhund/Husky/Dobermann/Retrievermix), wiegt  mit 14 Wochen zur Zeit 10 kg ( vermutlich werden es um die 30) wohnt in Deutschland und bekommt überwiegend Barf, aber auch mal Dose und Trofu.   Für Barf gebe ich circa 100 Euro im Monat aus, für Dosen vll. 25 Euro und nochmal etwa 10 Euro fürs Trofu. Gesamt komme ich also auf 135 Euro .

      in Hundefutter

    • Kosten Hund

      Hallo,
      meine Tochter ist schon eine Weile ausgezogen jetzt und spielt jetzt mit dem Gedanken sich selbst einen Hund anzuschaffen, weil sie einen Vierbeiner total vermisst. Sie hat mich mal gefragt, was wir so monatlich für unseren Hund zahlen, um zu schauen, ob sie sich das leisten könnte. Unser Charly ist aber sehr pflegeleicht. Wir haben kaum Tierarztkosten, außer die Impfungen und Futter kaufen wir ganz normales. Aber um ehrlich zu sein, kann ich nicht genau sagen wie viel wir monatlich für Charly ausgeben.
      Habt ihr da vielleicht genauere Angaben?
      Meiner Tochter würde das auf jeden Fall helfen!

      in Plauderecke

    • Kosten

      Hi, ich habe bei meinen zwei Senioren eine Vorsorgeuntersuchung mit Blutentnahme machen lassen und dafür 260 Okken gelatzt. Ich bin etwas irritiert, dass das so teuer war. Die Hälfte hab ich geschätzt.   puh, ich glaub, der Collie muss zum Billigarzt.  

      in Gesundheit

    • Tierarzt kosten

      Hallo,    Der hund einer  freundin  muss zum Tierarzt,  wegen impfen  zahnstein entfernen  und den augendruck kontrollieren lassen.  Sie hat mich gebeten, hier im forum mal nachzufragen, ob jemand weis wie teuer das ungefähr  werden wird. Vielleicht  kann ihr jemand von euch diese feage beantworten.   Vielen Dank   schonmal. Lg. vroni 

      in Gesundheit

    • Hundeführerschein Niedersachsen Kosten

      Hi, ich bin gerade auf dieses Angebot gestoßen:   https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/hundefuehrerschein-sachkundenachweis-nhundg-ohne-hundeschule/319749904-134-3005     Von anderen Hundehaltern hier aus der Gegend habe ich gehört, dass sie für die theoretische und praktische Prüfung jeweils rund 70-80 Euro bezahlen mussten.   Wieso nimmt dieser Trainer dann nur 30 Euro? Schlagen die Hundeschulen da noch was drauf um Geschäfte zu machen oder sind das regionale Unterschiede?   LG

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.