Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sambo

Könnte heulen ...... blöde Begegnung mit 2 Labbi`s

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

normalerweise lese ich hier eigentlich meistens nur mit, aber heute muss ich mich mal ausheulen.

Unser Mittagsspaziergang nahm leider ein unschönes Ende, muss leider ein bissel ausholen und hoffe ich bin nicht zu konfus :(

Bei uns im Wohngebiet leben 2 Labbibrüder (schwarz, 15 Monate, unkastriert, einer davon taub).

Probleme gab es mit dennen eigentlich schon immer, da sie i.d.R. ohne Leine unterwegs sind und so gar nicht hören .....

Carlos (20 Monate, unkastriert, Schäfer-Hüttehundmix) mag die so gar nicht, wir hatten schon mehrfach den Fall, das die uns vor die Füße gepurzzelt sind und sich nur schwer vertreiben ließen.

Seit Monaten arbeiten wir daran, das er nicht jedesmal einen Riesenterz macht, wenn die uns begegnen.

Läuft meistens so ab, ich sehe die, rufe Carlos ran, mach ihn an die Leine und gehe mit großem Abstand an dennen vorbei, klappte zum Schluß auch ganz prima.

Heute ist meine kleine Tochter mitgelaufen, wir aus dem Haus raus ins Feld und treffen gleich Carlos seine Hundefreundin, Hunde ab von der Leine laufen und spielen lassen.

Plötzlich sehe ich die Labbis den Weg hochkommen, ich Carlos gerufen, angeleint und wollte weitergehen. Macht doch die Hundehalterin die Labbis von der Leine ab (diesmal waren sie mal angeleint) und die zischhhh, jippy mit gestellten Kamm auf uns zu.

Wie gesagt, ich hatte meine kleine Tochter bei mir und Kind und Hund aus der Schußlinie halten, hab ich mir nicht zugetraut, also Carlos von der Leine ab, damit er wenigstens flüchten kann.

Pustekuchen, was macht der Kasper ? Läuft 3 Schritte vor legt sich hin und droht, super Idee !

Bevor ich noch zum pipp sagen kam, hatten wir die schönste Keilerei, meine Bekannte (Carlos Hundefreundin) und ich hin und die Hunde getrennt (vorher noch Tochter in Sicherheit geschoben). Frauchen von den Labbis kommt dann auch mal dazu sammelt ihre Hunde ein und geht kommentarlos weg :???

Fazit, Carlos hat eine eingerissene Kralle, kleine Löcher in der Leftze und am Kinn, sowie einige blutige Schrammen an den Beinen ...... im Großen und Ganzem nichts wirklich dramatisches.

Nur .... seit dem wir wieder daheim sind, kommentiert er wieder jedes kleinste Geräusch von draussen mit Gebell und Geknurre :o

Ich könnte heulen, wir haben so hart gearbeitet an seinen diversen Macken, ist jetzt alles für die Katz :??? Hab ich falsch gehandelt und das Vetrauen von meinem Hund verspielt, fühlt er sich im Stich gelassen ?? Bin gerade leicht verzweifelt..........

Traurige Grüße

Jessi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein Mist, ich hätte mich da auch super drüber aufgeregt.

Dein armer Wuffel.

Wenn ich die nochmal sehen würde, dann würde ich der auf jeden Fall mal bescheid sagen.

Vor allen Dingen kann sie doch nicht den Hund laufen lassen, wenn der taub ist, wie soll der denn dann hören? Finde ich unverantwortlich.

Kennst Du die denn nicht? Sonst würde ich die mal anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist echt der Gau, der Klassiker schlechthin. HH kann seine Hunde nicht kontrollieren.

1) Versuch mal mit der HH in Kontakt zu kommen und die Sache freundlich zu klären

2) Ändert sich nichts, dann das Ordnungsamt einschalten,oft passieren böse Unfälle auch mit Menschen eben genau deswegen, weil der Halter, so gar keine Ahnung hat. Eine Zeugin hast Du ja mit Deiner Freundin.

Ich habe mit solchen Menschen ehrlich gesagt kein Mitleid, nur mit den Menschen die darunter zu leiden haben :wall::wall::wall::wall::wall::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man echt nicht schön :( , finde aber das du aus menschlicher Sicht richtig gehandelt hast dein Kind ging eindeutig vor

Aus Hundesicht sieht es leider, meine ich ein bisschen anders aus aber ich denke nicht das all sein Vertrauen jetzt hin ist

du wirst es wieder schaffen das er sich so benimmt wie ihr es schon hattet außer den 2 Lappis gegenüber da wird er na klar anders sein

Ich bin trotzdem froh das er nicht schwerst verletzt ist und auch kein Mensch gebissen wurde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Leute hab' ich auch gefressen. :motz:

Gehst du mit deinem Hund zum Tierarzt ?

Vielleicht rüttelt die TA-Rechnung ein bisschen am Verstand dieser Frau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rechtlich gesehen kann man die Kosten wohl nicht einfordern, weil beide Hunde frei waren.

Aber wer weiß, was sonst noch passiert wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

nee, zum Tierarzt wollte ich nicht mit ihm. Ich habe eine gute Bekannte hier in der Nachbarschaft, die ist Tierheilpraktikerin und kommt später kurz vorbei und schaut nach ihm.

Mit der Frau habe ich kurz nach dem Zwischenfall noch gesprochen als sie mit Ihren Hunden wieder auf dem Heimweg war.

Hat mich halt auch interessiert, ob mit Ihrem Hund alles i.O. ist ........sie meinte alles bestens (super, freut mich für sie !!!)

Ich habe sie nochmals daraufhingewiesen, das sie bitte die Hunde an die Leine nimmt, wenn wir uns begegnen. Bisher hab ich Beißerein immer verhindern können, in dem in Carlos bei mir behalten habe und hab die 2 mit Wurfdisc oder Leine verscheucht habe. Mal gucken ob es fruchtet, hab ihr schon angedroht, das ich beim nächsten Mal nicht mehr so nett bin und zur Not Ihre Hunde auch mal unfreundlicher verjagge.

Der Taube hat so ein Vibrationshalsband an, damit kann sie mittels Knopfdruck einen Impuls bei ihm auslösen.... er reagiert da nur nicht so wirklich drauf.

Mich macht es halt echt traurig, das ich meinen Hund so im Stich lassen musste und hab Angst, das er mir das übel nimmt. Leider ist mir in dem Moment nix anderes eingefallen als den Dingen ihren Lauf zu lassen und auch mal Carlos von der Leine zu lassen

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur weil beide frei waren, heißt das ja nicht, dass der andere Hund 'nen Freifahrtschein hat, meinen Hund zu tackern.

Wenn mein Hund beißt, muss ich die entstandenen TA-Kosten zahlen.

Ich bin verpflichtet für alle Schäden, die mein Hund verursacht, auf zu kommen.

Aber bei dem Fall, könnte es sein, dass einem nur 50% zu stehen. Weil man es durchs Anleinen evtl. hätte verhindern können. Da hast du natürlich Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde denn die Hundefreundin von deinem auch angeleint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, wurde sie nicht. Sie ist aber eh super ängstlich und geht Hunden, die sie nicht so gut kennt, aus dem Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.