Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
labi76

Junger Labi kommt zu uns

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Partnerin und ich wollen uns nach langem Überlegen und abwägen einen kleinen Labrador vom Züchter holen. Haben auch schon den ersten Besuch hinter uns und sind uns mit dem Züchter auch einig geworden.

Unsere Vorraussetzungen stimmen eigentlich alle. Haben ein Einfamilienhaus, noch 2 Katzen, wohnen direkt am Wald und haben ca 1000qm Garten.

Sind allerdings beide berufstätig. Und da liegt wohl auch das Problem! Ich könnte den Welpen (er wäre dann 9/10Wochen) mit in meine Firma nehmen. Dort ist genug Platz und er würde auch keinen stören.

Allerdings kann es sein das ich für eine gewisse Zeitlang aus dem Büro muß und auf Außendienst gehe. Je nachdem die Auftragslage ist. Es kann sein das ich von den 9 Stunden Arbeit mal 1-3 Std unterwegs bin, es kann aber auch sein das ich von 9 Std. mal 3-4 Std. weg bin. Und in der Zeit wäre der Welpe dann allein in der Firma. Optimal ist ja auch was anderes.

Kann man denn einem Welpen so eine unregelmäßige Zeit wo er allein bleibt eigentlich zumuten?

Und wenn nicht, wie lösen es denn andere Welpenbesitzer? Wie gesagt, wir sind beide berufstätig und meine Freundin hat auch keine Möglichkeit den Hund mit zur Arbeit zu nehmen. Das könnte nur ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

was heißt denn alleine in der Firma? Ist dann gar keiner da der nach ihm schaut?

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Holt euch doch vielleicht einen etwas älteren Hund, der schon das Alleinbleiben gewöhnt ist. Für einen Welpen ist 1-4 Stunden alleine bleiben viiiel zu lang, woraus dann auch viele Probleme entstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von anderen Hundebesitzern hör ich widerrum das sie die kleinen schon mit 12 Wochen ans alleinesein gewöhnen und 3-4 Stunden mit der Zeit kein Problem darstellen. Die Meinungen gehen ja echt weit auseinander.

Naja...im Büro ist dann zwar noch eine Mitarbeiterin, die sich aber nicht um meinen Hund kümmern würde. Aber es wäre halt noch wer im Büro, ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja es reicht ja wenn jemand "nur da" ist. Ein Hund muss ja nicht dauerbetüddelt werden.

In der Zeit kann er schlafen oder sich selbst beschäftigen. Was natürlich gut wäre wenn die MA merkt dass Hund dringend pieseln muss dass sie ihn auch raus bringt. Aber sonst ist gegen die Lösung nichts einzuwenden :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben unsere Amy mit 11 Wochen abgeholt und haben uns Urlaub genommen. Erst ich drei Wochen, dann mein Mann.

Wir haben das alleine bleiben nach ein paar Tagen Schritt für Schritt geübt.

Die Gründe dafür sind aber auch: Sie war als Welpe schon sehr ruhig und ausgeglichen (liegt sicher auch an der Rasse). Sie brauchte nicht viel Auslastung.

Und unsere Arbeitszeiten passten so einigermaßen.

Ich geh um halb 9 aus dem Haus und mein Mann kam um ca. halb 10 zur Pause heim. In der Mittagspause war ich für sie da und mein Mann kam jeden Tag schon um 14 oder 14.30 nach Hause. Ich arbeitete damals nur 28 h, so dass ich auch mal frei hatte.

Wäre es anders, hätten wir auf keinen Fall einen Hund von der Züchterin bekommen.

Und ich muss sagen, ich hätte es aus Vernunft nicht gemacht. Es wäre nicht fair gewesen einen so kleinen Fellknäul zu holen der von Mutter und Geschwistern getrennt wird und danach immer wieder so lange allein zu lassen.

Überlegt euch das bitte sehr gut.

Mit unserer Amy hatten wir es Gott sei Dank sehr leicht - was ich erst jetzt weiß, nachdem ich hier schon so viele Threads gelesen habe wo es dann viele Probleme gab.

Wenn ich so zurück denke - wir hatten eigentlich einfach nur riesiges Glück.

Bitte überlegt es euch sehr gut ob es wirklich ein Welpe sein muss.

Meine ersten Gedanken zu deinem Eingangsposting waren:

Was ist wenn es Probleme mit der Arbeitskollegin gibt und du ihn nicht mehr mitnehmen darfst? (Welpen können allerhand Blödsinnn anstellen wenn sie spielen möchten oder ihnen langweilig wird)

Klappt das mit der Stubenreinheit ? (Du bist ja nicht immer in der Firma)

Ich denke ein älterer Hund wäre hier die "entspanntere Lösung", weil du ihn ja zur Arbeit mitnehmen darfst.

Ich finde es aber sehr gut, dass du hier um Rat gefragt hast :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja ich bin selbstständig, von daher gäbe es sicherlich kein "verbot" ;-) , aber es muß halt auch gewährleistet sein das der welpe keinen unfug bereibt und ich nicht die mitarbeiterin dafür einspannen kann aufzupassen.

Was haltet ihr von den hundeboxen? wir haben eh überlegt so eine box bei uns im haus aufzustellen,damit der hund auch nen platz hat wo er sich zurückziehen kann. die gleiche box könnt ich doch auch in die firma nehmen und wenn ich wegmüßte,wäre er in der box?!

mag sein das es keine gute idee ist, aber darum frag ich ja auch um mich im vorfeld zu informieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Guten Morgen, erst mal find ich es echt gut das du/ihr euch vorher informiert. Mit der Box da gehen hier viele Meinungen weit auseinander. Für meine hab ich auch eine. Ich hab meine Hündin mit 4 M aus dem Tierschutz bekkommen. Sie hat viele böse Sachen erlebt und leider sehr viele Ängste. Ich habe ihr die Box schmackhaft gemacht, auch das Alleinsein darin geübt, weil sie damit auch Riesen Probleme hatte. Sie zieht sich gerne darin zurück.

Wenn die MA vielleicht nur in der Zeit den Welpen mal raus läßt zum Pipi machen wäre das ev eine Lösung. Irgendwann wenn ihr das vernünftig aufbaut sehe ich darin keine Probleme.

Dann schafft euer Labi das sehr schnell.

Ich habe meine auch ab und an mit zur Arbeit, allerdings bin ich nur im Ausendiest tätig und sie muss im Auto auf mich warten, am Anfang war es schwierig aber mittlerweile hat sie keine Probleme mehr damit. Im Hochsommer nehm ich sie natürllich nicht mit.

Meine kleine wird im April zwei Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du nicht vielleicht auch die Möglichkeit den Welpen mit zu deinen Außendiensten zu nehmen?

Wenn er im Auto bleiben müsste kommt es natürlich auf die Jahreszeit an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du selbständig bist sieht die Sache natürlich anders aus.

Ich würde mir für den Anfang keine Box kaufen sondern so einen Kinderlaufstall ins Büro stellen.

Da hat der Kleine mehr Platz.

Oder ihn bei kurzen Aussendienstterminen im Auto zu lassen. Natürlich nur wenn es nicht mehr so kalt ist oder zu warm wird.

Wenn du deine Kollegin noch überreden könntest mit ihm kurz raus zu gehen wenn du länger nicht da bist, wäre das echt gut.

Ich kann mir nicht vorstellen dass sie es nicht macht bei so einem süßen kleinen Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.