Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
d.beagle

Tiere suchen ein Zuhause- Beitrag: "Kostenfalle Pferd"

Empfohlene Beiträge

http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/sendungsbeitraege/2011/0130/02_kostenfalle_pferd.jsp

Das war letzten Sonntag ein Beitrag in Tiere suchen ein Zuhause. Ich saß vor dem TV und konnte es nicht fassen mit wie viel (sorry) Dummheit manche Leute an einen Pferdekauf ran gehen. :motz:

Ein eigenes Pferd kaufen zum "ab und zu mal ausreiten" und sich dann wundern wenn es doch teurer wird. Mal abgesehen davon dass die Leute reiterlich auf einem derart anfänglichen Ausbildungsstand sind dass sie wohl guten Gewissens keine Stunden alleinverantwortlich reiten sollten....

Gibt es sowas oft? oder bin ich da einfach zu streng mit den Leuten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte aber schon das Gefühl, das sie das nötige Kleinstgeld zur Verfügung haben.... :kaffee:

Aber ich habe es auch gesehen und das selbe in etwa gedacht....!!!

Es ist schon manchmal abenteuerlich mit wie wenig Fachwissen Menschen an etwas umfangreiches wie ein eigenes Pferd gehen.

Desweiteren würde mich mal interressieren, wer denen dieses Pferd so teuer verkauft hat............... :klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es muss doch jeder heute gleich ein Pferd haben. Pferd ist eine Massen- und Ramschware geworden. Sie werden geparkt in Haltungen, die gehen eigentlich gar nicht. Hauptsache billig.

Nur Reitbeteiligung sein? Das geht doch gar nicht. Da muss man ja Kompromisse eingehen.

Nein, jedes 15-jährige Gör braucht heutzutag ein eigenes Pferd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und dann immer schön 23h in der Box versauern lassen, 1h auf dem Platz oder in der Halle reiten, eine Runde Schritt, wenn überhaupt, und schon geht's los mit Trab & Galopp, ohne das Pferd vorher mal vernünftig aufzuwärmen.

Boxenhaltung müsste langsam wirklich mal verboten werden, traurig aber wahr. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boxenhaltung müsste langsam wirklich mal verboten werden, traurig aber wahr. :(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66729&goto=1401143

Da kann ich Dir nur zustimmen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich dachte auch immer, das nur Menschen die sich auskennen und reiten können ein Pferd haben ;) Dann war ich eine Reitbeteiligung und war schockiert. Die Besitzerin ritt schlechter als ich und hatte überhaupt keine Ahnung! Und sie ritt schon 10 Jahre! Allerings gänzlich ohne Unterricht. Ihr Engl. Vollblut (gefiel ihr als 12 Jährige so gut) hat sie nach 8 Jahren verkauft, weil sie ständig runterflog und auch etliche Verletzungen davon trug. Jetzt hat sie einen total lieben Friesen vom Händler. Krank gekauft, ganz toll! Der hat Knieprobleme mit sieben und der Rücken kommt dann auch noch dazu, wegen katastrophaler Reiterei :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich auch einen Beitrag dazu leisten, äh einen? Eigentlich geschätzte 50.

Pferd für 13 jährige gekauft, 600, 6 jahre alt, angeritten, beim Proberitt schon gesattelt, getrenst in Reithalle geparkt ... :motz:

im neuen Stall angekommen, tritt, beißt, schlägt, drängelt... :o

Nächster Fall, ängstlicher Reiter mit mittlerweile 4 Jahren Reitpause kauft sich 16 jähriges Pferd für gut Geld.

Stellt Pferd zwar tagsüber auf einen Paddock, aber auf einen der genauso klein/groß ist wie die Box

und wundert sich warum Pferd nicht bei einmal in der Woche reiten brav ist sondern bockend quer über den Reitplatz schießt ;) Da kann ich nur noch grinsen.

Die nächste, hat wegen Reitbeteiligung angefragt, 16 Jahre alt.

Waaas 50/100 im Monat soll ich an Reitbeteiligung zahlen und hab dann auch noch Einschränkungen wie nicht jeden Tag reiten dürfen???

JA meine Liebe hast du.

Weißt du eigentlich was mich mein Pferd kostet?! Ich werde dir keine Reitbeteiligung für 30 im Monat geben und Reiten ohne Ende...!

Sorry aber mein Merlin kostet mich zwischen 300 und 400 im Monat, je nach Impfung, Hufschmied, Reitunterricht, Zubehör, Versicherung etc.

Ein Pferd kostet einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist doch nichts Neues... :kaffee:

btw. falls hier, in meiner gegend, jemand jemanden kennt, der jemand sucht, der sein pferd (bevorzugt ponysturköpfe, je kleiner desto besser, auch ein gerne ein renter) bisschen betüddelt und spazieren führt, aber kein interesse am reiten hat... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mir ansehe, wieviel Geld ich für meine Hunde ausgebe, ist es mir ein Rätsel, wie sich überhaupt jemand ein Pferd leisten kann. Oder gar mehrere. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so ist das leider.

Viele unterschätzen die laufenden kosten. Auch wenn man das Pferd "günstig" unterstehen hat.

Es kommen ja noch Schmied, Zubehör und Tierarzt dazu. Und wenn das Pferd mal krank wird kann es richtig teuer werden. Die Anschaffungskosten sind da nur der geringste teil.

Und ich weis nicht was ihr alle gegen Boxenhaltung habt. Nicht jedes Pferd verträgt einen Offenstall. Mein Pferd steht nachts auch in der Box und ist tagsüber draußen. Reine Boxenhaltung finde ich auch nicht toll. Da hat man im Winter ein Pulverfasse unterm hintern.

Das mit den Reitbeteiligungen kenn ich auch. Viele meinen man müsste ihnen noch was bezahlen weil sie ja das Pferd bewegen.

Nur weil ein Pferd günstig im Kauf war heisst es nicht das es auch krank ist. Meistens fehlt da eben die Ausbildung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.