Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gatsbylady

Allergien - hypoallergenes Futter

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine Frage ;)

Eine Freundin hat einen Mix aus keine Ahnung etwas. Sie füttert ihn seit er bei ihr ist (ca. 2 Jahre) mit Trockenfutter das als hypoallergen (also mit 60%Pferdefleisch und Kartoffel) verkauft wird.

Nun soll das ja heißen, dass gegen diese Stoffe keine oder sehr selten Allergien entwickelt werden.

Jetzt hat vor ca. 4 Monaten es angefangen mit sehr trockener Haut und Schuppen, Pusteln, er leckte sich wund.

Es ist alles abgeklärt worden: Blutwerte, Hauttest (weiß grad nicht wie man dies nennt), und Parasiten. War aber alles einwandfrei. Die nächste Vermutung des Tierarztes war eine Futtermittelallergie. Sie soll also eine Ausschlussdiät machen.

Nun die Frage, kann es wirklich sein, dass er gegen ein hypoallergenes Futter allergieen entwickelt bzw. wäre es dann überhaupt machbar auf ein anderes Trockenfutter umzusteigen.

Hat damit wer Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Könnte auch eine Allergie gegen Futtermilben sein. Du kannst mal versuchen das Futter einzugefrieren und schauen, obs dann besser wird. :)

Hast du mal eine Ausschlußdiät gemacht? Es kann natürlich auch an anderen Zusätzen im Trockenfutter liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist außer den Kartoffeln und dem Pferd noch alles in dem Futter?

Futtermilben könnten natürlich auch der Auslöser sein, wobei man ja sagt, das die Hunde gegen die Ausscheidungen der Milben allergisch reagieren. Ich hatte gute Erfahrungen damit gemacht indem ich die Futtermenge vor dem Füttern in ein Sieb getan hab und es kurz unter fließendes heißes Wasser gehalten hab. Abbrausen bis das Wasser klarer ist.

Eine Ausschlußdiät wäre wohl aber auch mein nächster Schritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nein Ausschlussdiät wäre nun dran. Sie war erst heute wieder beim Tierarzt und das wäre nun der nächste Schritt gewesen. Sieht man Futtermilben nicht eigentlich. Ich dachte, dass Futtermilben so groß wären.

Tante Edit sagte noch: Es ist nicht Pferd, sondern Hirsch.

Das ist noch drinne:

Kartoffel, Hirschfleisch (getrocknet und gemahlen), Rübentrockenschnitzel, Geflügelfett, Ei, Bierhefe getrocknet, Lachsöl, Leinsaat, Lecithin, Geflügelleber hydrolisiert, Petersilie, Löwenzahn, Brennessel, Kamille, Salbei, Süßholzwurzel, FOS, Inulin. Antioxidantien: tocopherolhaltige Extrakte natürlichen Ursprungs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein die sieht man nicht mit bloßem Auge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... dann werde ich ihr das mal sagen.

Und dann die Ausschlussdiät!

Lieben Dank euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geflügelleber und -fett ist drin. Eine Unverträglichkeit auch hier in Betracht ziehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das müssen wir jetzt mal alles ausschließen.

Ich denke sie sollte erstmal alles selbst kochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Sorte Fleisch, eine Sorte Gemüse. Nicht wild durcheinander. Ganz wichtig!

Kartoffeln & Pferd z.B. Dann etwas hinzufügen, z.B. Geflügel. Reaktion abwarten... usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kartoffeln & Pferd z.B. Dann etwas hinzufügen,.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66753&goto=1401839

Kartoffel und Pferd bekommt der Hund doch jetzt schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.