Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
caronna

Vegetarier, Veganer ... wie sähe die Welt aus wenn alle ...

Empfohlene Beiträge

(hab ich das hier schon mal gefragt/erwähnt?)

Das frage ich mich immer wieder wenn ich mit "den"Leuten zu tun habe!

Was wäre wenn? jetzt mal aus Spaß ;) wenns wirklich alle täten. Ginge das überhaupt?

Oder profitieren die auch von uns die auch Fleisch essen?

ich denke JA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glaub ich bin heut zu blöd diese Frage zu raffen, sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na gut, was wäre anders wenn alle, wirklich alle mindestens Vegetarier wären?

(es gäbe ja keine/kaum Kühe, Schweine, ....)

Es gäbe kein Weiden (werden für die Kühe gebraucht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Kuh darf schon noch auf einer Weide stehen?

Ich fänd es viel cooler, wenn wir alle wieder Jäger und Sammler wären, unser Essen fangen und erlegen, alles frei ist... Aber das geht ja leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum sollten wir Vegetarier von den "Fleischessern" profitieren ? Das versteh ich nicht ganz...

Das Thema Vegetarismus ist so komplex das es nicht so einfach zu bearbeiten geht, den wenn man auf der einen Seite was verändert schreit ein anderes Thema nahezu auch danach... zb. einfach kein Fleisch mehr essen aber Lederschuhe tragen geht auch nicht.

Nur um deine Frage einfach zu beantworten, ich bin mir ziemlich sicher es würde unserer Umwelt besser gehen als jetzt. Wenn man sieht wieviel Land NUR für die "Fleischproduktion" verwendet wird sind das schon ne ordenliche Anzahl an Hektar (war scheinlich mehrere Millionen). Wenn diese Fläche + der Fläche von den Mastställen, Zuchtanlagen, Schlachthöfen und Fleischfabriken zusammen genommen wird würde es genügend Fläche geben um alle Menschen pflanzlich zu ernähren. Einige Länder in Afrika bauen zu Zeit Europäische Futtermittel an und vergeuden damit wertvolle Nutzfläche für die Ernährung ihrer eigenen Landesbevölkerung oder in Südamerika würde kein Regenwald mehr wegen der Ackerflächen Gewinnung abgeholzt der.

Natürlich wird es immer Fläche geben die nicht für Ackerbau geeignet sind (nasse Gebiete, Almen, Deiche und sowas) diese könnte man nutzen um Milchtiere zu halten. Zwar würde dann Käse und Milch um einiges teurer werden aber das fände ich persönlich nicht so schlimm. Oder man wird halt gleich ganz Vegan... kein Ei, Milch oder Honig mehr.

Um der Menscheit wirklich was gutes zu tun sollte man noch einige andere Sachen verändern, zb. Subventionierung auf Biogasanlagen abschaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wohin mit den Stieren, die zwangsläufig "fallen", wenn man Rinder nur noch zur Milchproduktion braucht? Ein Rind kann alt werden. Und massenweise Stiere zusammen auf eine Weide kloppen..., naja, damit erledigt sich das Problem von alleine ;)

Töten nur für die Lederproduktion und Tierfutter? Für unsere Haustiere sicher angenehme Sache.

Was passiert mit den Schweinen, die man dann ja nicht mehr "braucht"? Aussterben? Schade drum. Sehr nette Tiere, sehr intelligent.

Was passiert mit den Hähnen, die auch zwangsläufig "fallen", wenn man Hühner für die Eierproduktion benötigt? Selbe Sache wie mit den Stieren. Kriegen die dann auch unsere Hunde? Man könnte natürlich den Hahnenkampf wieder legalisieren, dann würde sich die Zahl auch dezimieren...

Es sind nun mal "Nutztiere". Und so ganz ohne Nutzen sterbens langsam, aber sicher, aus.

Biogasanlagen? Noch mehr Fläche für Maisanbau verschwenden? Gute Idee! *nick*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einzelkind, auf so was wollte ich hinaus! Vegetarier geht ja noch ;) aber Veganer?

Was würde bei Vegetariern eigentlich mit Fischen geschehen: eine Richtung isst ja Fisch - würde das die Überfischung noch mehr ankurbeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube du lebst hinterm Mond lieber Steffen.

Der Welt und den Tieren würde es bedeutend besser gehen.

So eine stinknormale Kuh produziert zum Beispiel genauso viele Treibhausgase im Jahr wie zwei durchschnittliche Autos. Um 1 Kilo Fleisch zu produzieren muss man zwischen 7 und 12 Kilo Getreidefüttern usw.

Außer wir berücksichtigen irgendwelche Gebisse oder Seelenheile gibt es keinen vernünftigen Grund Fleisch zu essen. " Solche Leute" machen sich um unseren Planeten einfach nur eine Platte.

Grüße Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Einzelkind... genau deswegen habe ich geschrieben das das Thema sehr komplex ist.

Ich bin selbst Vegetarier ernähre mich aber zu 90 Prozent Vegan, das ist absolut kein Problem das einizge was man machen muss ist sich ordentlich mit den eigenen Lebensmitteln beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gab einen Artikel im PM mit genau diesem Thema

nur Vegetarier geht ja nicht. Wo kommen die Eier her, woher die Milch.

Das Problem beim Veganismus wäre, dass die Völker verhungern würden, die in Gegenden leben, die außer dürres, mageres Gras und Gestrüpp nichts zu bieten haben.

Veganismus wäre eine gute Lösung für uns, aber es ist sicher kein Allheilmittel für alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.