Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hope1005

Boomer ist sehr krank - leider hat er es nicht geschafft!

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben

da das Forum lange Zeit nicht ging, konnte ich es kaum jemandem mitteilen. Für alle die es interessiert:

Boomer ist sehr krank.

ich erzähle es euch mal und versuche mich kurz zu fassen damit ihr nicht sooo viel lesen müsst.

ALso: Es hat einige wochen vor Weihnachten einen kleinen Unfall unter den Hunden gegeben. Das Spiel im Garten wurde wohl zu krass und die beiden haben sich kurz die Meinung gesagt. Ein Loch entstand, welches ich dann doch lieber vom Tierarzt klammern ließ. Antibiotikum gab es auch.

Dann so ca. 2 Wochen vor Weihnachten bemerkten wir, dass Boomer viel trank und auch sehr oft Pipi musste auch nachts alle 2-3 Stunden. Nach ca. 3 tagen gingen wir zum TA. Die machte ien Blutbild das dauerte nochmal 2 tage bis die Ergenisse da waren. Soweit eigentlich alles sehr gut ausser der Kreatinwert also die Nieren, 1,8 normal ist bis 1,5. Nicht lebensbeddrohlich. Dennoch bekam er einmal am Tag eine Infusion und einmalig eine Spritze gegen Übelkeit weil erbrechen dazu kam an diesem Tag. Sofort auch Apetisverlust am nächsten. 4 Tage wurde Infuniert dann war Weihnachten. 2 Tage keine Infusion. Es ging ihm immer schlechter. Er schlief nur noch in seinem Körbchen und zog sich zurück so das wir in die Tierklinik fuhren.

Dort wurde festgestellt das der Nierenwert mittlerweile bei 3,9 liegt aber das chlimmste war das er bereits eine Anämie hatte. Also der Hämatokrit war schon unter dem minimum. Sofortige Infusionstherapie mit einem Medicocktail aus Antibotikum, Cortison, Anti-Brechmittel etc. Ein Lymphknoten im Knie war geschwollen. Das ganze drei tage. Soltlen sich die Werte nicht bessern -Euthanasie- Wir waren fertig. An Silvester war dann letzte Infusion und Blutwerte checken. Der Nierenwert war bei 2,5 und die Anämie war weg. Wir wurden nachhause geschickt mit der Aussage: Wir sehen uns in 10 Tagen sollte er das schaffen. damit habe ich mich nicht abgefunden. Die Dame die zwischenzeitlich Reiki und Heilungen vornahm kennt eine super TÄ die sich ausschließlich auf den Hund spez. Da sind wir dann hin. Nun testen wir seit dem 03.01. fröhlich herum. Morbus Addison, Lupus und andere Imunerkrankungen AUSGESCHLOSSEN, akutes Nierenversagen AUSGESCHLOSSEN, Schildrüsenkrankheiten AUSGESCHLOSSEN, Inulin Test grenzwärtig aber nicht kritsich, Ultraschall beim einem speziallisten zeigt keine Tumore im Bauchraum. Das einzige was in Frage kommt (laut dem spez.) ist ein chronisches Nierenversagen aufgrund einer Vergiftung oder eine Behandlung durch Antibiotikum oder, und das hält er für wahrscheinlich: Lymphdrüsenkrebs. Da der Lyphknoten im Knie wieder angeschwollen ist.

Das Problem ist das wir festgestellt haben das als erstes eine Hyperkalzämie einhergeht, dann werden die Nierenwerte schlecht und dann kam die Anämie. Das heisst die Hyperkalz. löst das Nierenversagen aus. Die Hyperkalz. geht meist einher bei Imunerkrankungen (haben wir ja ausgeschlossen) oder bei Tumoren und Lymphdrüsenkrebs.

Wir sollen morgen das ergebnis der Biopsie bekommen. Es geht ihm gut da er seit Januar Cortison in Tablettenform (Prednisolon) bekommt.

Ist es Krebs können wir nur eine Chemo machen weil operieren nicht geht. Machen wir keine haben wir wenige Wochen, machen wir eine hat ervieleicht noch 1-2 Jahre......

Ich habe bestimmt vieles vergessen aber das würde auch den Rahmen sprengen.

So jetzt wisst ihr es auch. Es zerreisst mich und ich bin nicht in der Lage NICHT darüber nachzudenken. Sollte dieser Hund gehen müssen, geht ein Teil von mir mit. Man schreibt immer (auch ich tue das) bei anderen Leuten deren Hunde sterben oder gestorben sind " Ich weiss wie du dich fühlst2. Jetzt weiss ich das kann man nicht, das kann man nur wenn es einem selber passiert oder man es bereits durchgemacht hat.

Ich werde damit einfach nicht fertig. Wieso dieser Hund wieso ER!!!!!

Beim Schallen lag er auf der Sseite und ich und die Schwester haben gekrault, dann sollten wir ihn auf den Rücken drehen. Haben wir aber nicht ganz weil ich dacht edas mag er net. Pah, was macht mein Boomi: Dreht sich mit nem Wohlfühlbrummler auf den Rücken streckt die Vorderbeide raus, lässt die Hinterbeine durchhängen und läast sich am Bauch kraulen. So kenne ich Ihn...... Er darf nicht gehen..... Er darf nicht so krnk sein......... Bitte nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir so unendlich leid für dich und Boomer :knuddel :knuddel :knuddel

Ganz ehrlich, hab gestern noch an dich gedacht und das ich lange nix mehr von dir gelesen habe.

Ich hätte ich in den nächsten Tagen angeskypet um nach zu fragen ob es was neues gibt.

Ich wünsche dir alle Kraft dieser Erde. :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Erstes fühl Dich mal einfach gedrückt...es ist immer schlimm und man würde dem Fellchen am Liebsten Alles abnehmen...

Warte Morgen erstmal die Biopsieergebnisse ab...vll ist es ja kein Krebs, ich drücke die Daumen...aber wenn informiere Dich wie gut diese Chemo die Boomer bekommen soll verträglich ist....

Was es auch ist....ich wünsche Dir ganz viel Kraft Morgen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wurde Boomer auf Leishmaniose und diverse Zeckenkrankheiten untersucht?

Wie wurden Autoimmunkrankheiten ausgeschlossen, hat es einen Test auf antinukleäre Antikörper gegeben?

Alles Gute...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

er wurde auf alle Südländerkrankheiten getestet. Mittels eines Bluttestes wurden Imunerkrankungen ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

oh je, was für eine schlimme Geschichte :(

Kommt oder war Dein Hund mal im Süden?

Habt ihr ihn auf Leishmaniose testen lassen?

Die von Dir beschriebenen Symptome klingen verdächtig nach einer ausgebrochen Leishmaniose, insbesondere der ansteigende Krea-Wert, die Anämie und die Nierenproblematik.

Falls noch nicht geschehen, würde ich einen Test dringend nachholen, bei LM darf auf keinen Fall Kortison eingesetzt werden!

Infos bekommst Du hier:

Ich drücke euch wirklich alle Daumen, dass ihr Boomer wieder auf die Pfoten bekommt!

Ganz liebe Grüße

Gudrun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kann verstehen wie verzweifelt Du bist.

Aber seltsam hört sich das ganze schon an. Vor allen Dingen weil es ja nach dem Streit anfing, so wie ich es verstanden habe.

Kann es da keinen Zusammenhang geben? Vielleicht eine schwere Infektion durch die Bisswunde?

Als mein Hund so schwer krank war als Welpe, konnnte man anhand von Bluttests auch nichts richtiges feststellen. Die Symptome waren ähnlich wie bei Euch.

Letztendlich hat der Tierarzt ihn gegen eine Infektion behandelt bevor wir noch schärfere Geschütze aufgefahren haben. Der nächste Schritt wäre eine Knochenmarksuntersuchung gewesen.

Diese Behandlung hat dann angeschlagen und alle Werte haben sich in kurzer Zeit normalisiert.

Ich drücke Euch ganz dolle die Daumen.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja entsetzlich :( Meine Güte, ihr habt es aber wirklich nicht leicht :kuss:

Ich wünsche Boomer alles, alles Gute und das ihr die Krankheit, was auch immer es ist

in den Griff bekommt :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid für dich und Boomer! :(

Hoffe daß der Tierarzt / die TÄ das noch irgendwie in den Griff bekommt! Drücke auf jeden Fall meine Daumen und alles was es zu drücken gibt! Halt die Ohren steif, auch wenn es zur Zeit sehr schwer ist. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, bei Deinem Beitrag über Deinen Boomer liefen mir echt die Tränen... Alles kam wieder hoch... Meine Hündin Luna musste ich letztes Jahr Anfang Dezember erlösen lassen... Wir haben seit Juli gekämpft und letztendlich verloren... :(:(

Lange stand auch nicht wirklich fest, was ihr fehlte.. Erste Diagnose Borreliose, dann dadurch Autoimmunbedngte Polyarhtritis, dann Anämie durchs Cortison (so dachte man zumindest), an ihrem letzten Tag in der Tierklinik wurde dann Aggressive Leukämie diagnostiziert mit Metastasen im ganzen Körper, eine in der Lunge bereits geplatzt... Luna war gerade mal 2 Jahre alt...

Wenn ich Deine Zeilen lese, fühle ich mich in diese Zeit zurückversetzt und glaube mir, ich weiss wirklich, wie Du Dich jetzt fühlst und was Ihr durchmacht. Es ist der Horror und macht einen kaputt, man funktioniert nur noch.. :(:(

Ich drücke Euch ganz, ganz dolle die Daumen, dass es nicht der verdammte Krebs ist und ihr einen Diagnose bekommt, mit der IHr noch ein paar schöne Jahre zusammen verbringen dürft, das wünsch ich Euch von ganzem Herzen!!! :kuss::kuss:

Wünsch Euch ganz viel Kraft, für den Kampf gegen Boomers Krankheit!

Es darf einfach nicht sein, dass schon wieder ein junger Hund so gehen muss!!

Ich denk an Euch! Fühl Dich mal ganz feste gedrückt! :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.