Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Teddy<3

Sachkundenachweis - Unterschiede?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Mich gibts auch noch... xD

Kennt sich jemand von euch mit den ganzen verschiedenen Sachkundenachweisen aus?

Ich würde gerne wieder regelmäßiger im Tierheim arbeiten, da ich mit meinem Teddy nun super zurecht komme und die Zeit auch beruflich wieder mehr da ist. Da ich dort keine Einschränkungen habe, was auch Rassen wie Am.-Staff.-Terrier angeht, dachte ich mir, dass ich einen Sachkundenachweis mache...

Leicht gesagt!

Ich habe nun gehört, dass es einige unterschidliche gibt!

- Sachkundenachweis (SN) für große Hunde (20/40)

- SN für "gefährliche" Hunde (Staffs, etc.)

- SN für Hundetrainer

- SN für Welpenausbilder

Anfangs dachte ich immer, dass man wenn man eine davon hat auf die anderen verzichten kann, ist das falsch?!

Ich werde dieses Jahr 20 und nächstes Jahr nach meiner Ausbildung zur Versicherungskauffrau beginne ich nebenberuflich meine Ausbildung zur Hundetrainerin. Wenn ich also jetzt den SN für "Kampfhunde" mache, muss ich dann nächstes Jahr noch einen machen?

Und was kostet mich das?

Manche Leute sagen, den kann man umsonst beim Tierarzt machen, andere sagen nur beim Veterinäramt und da auch für 25 Euro.

Ich mein ich hab da kein Problem mit, 25 Euro geht ja noch. Aber ich würd mir schon in Popo beißen wenns irgendwo umsonst gehen würde ;)

Vielen Dank schon einmal für eventuelle Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ramona,

Die Sachkunde für gefährliche Hunde kannst Du nur beim Amtsveterinär machen in deinem Fall Frau Bugel-Kreickmann hoffentlich richtig geschrieben.

Die Sachkunde für 40/20er oder Hunde bestimmter Rassen kannst Du bei jedem Hundesachverständigen oder Tierarzt machen der dafür eine Fortbildung gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke danke!

Und wenn ich die Tarinerausbildung staret muss cih nochmal einen machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst die Sachkunde haben wenn Du so einen Hund in der Öffentlichkeit führst. Ich habe sie gemacht weil ich damals für die Staffgruppe des TH-Bochum solche Hunde ausgeführt und gearbeitet habe.

Wo willst Du denn deine Ausbildung zum Hundetrainer beginnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Mirko Tomasini, kennt man vielleicht von Tiere suchen ein Zuhause! Da hatte ich bis jetzt erst so eine Infobroschüre gelesen... kosten natürlich einiges (3.500,-) aber für die gute Ausbildung zahl ich das gerne!

Nur leider gibts da das Mindestalter 21 ... das muss ich erst erreichen ;P

Hatte jez zwischenzeitlich im Tierheim Bochum angefragt, weil die wohl auch leute suchen zum ausbilden und ehrenamtlichen arbeiten als Trainer!

Habe dort aber ncoh keine Rückmeldung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hundeschule des Tierheim Bochum ist eine Anlaufstelle und die Ausbildung die Du für ehrenamtliches Engagement bekommst ist bestimmt ein guter Einstieg. Zumal war sie es zu meiner Zeit. Ich bin schon lange nicht mehr dort.

Du solltest mal bei Canis schauen oder beim BHV das scheint mir eher was solides zu sein. Es gibt da noch die Animal Learn Geschichte. Was das das musst Du für dich abwägen.

Das soll nicht heißen das das Lernen in einer anderen Hundeschule oder Organisation schlechter ist. Nur bei Canis und dem BHV findet eine Vorbereitung auf die Lizenzierung zum Hundetrainer statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Infos ich werde mich mal schlau machen ;)

Die Ausbildung bei dem Tomasini klang eigentlich super, sie geht über ein Jahr man hat auch so ne Art Blöcke wo man theoretische Grundlagen lernt und später spezielle Sachen und dann nebenbei begleitet man ihn bei Trainingsstunden bis man dann selber mal eine gestalten muss und das Problem des Hundes sowie die herangehensweise diagnostizieren muss!

Später gibts dann ncoh ne theoretishce und praktische prüfung und so... Klang doch recht seriös!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meines wissens nach gibt es drei verschiedene Sachkundenachweise, aber ohne Garantie ;)

1. für 20/40 Hunde - zu machen beim TA

2. für SoKa's - ich denk beim Vet. oder Ordnungsamt ?!?!

3. den "großen" Sk Nachweis §11 TSchG den du haben musst (wenn ich das richtig recherchiert habe) wenn du im TH aushilfst oder aber gewerblich Hunde betreust - dieser "große" Test soll wohl im Gegensatz zu den anderen nicht gerade soooo einfach sein und auch Wissen über Zucht und Genetik abverlangen sowie einen Praxistest beinhalten

Angaben aber ohne GEwähr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab fürs Arbeiten und Trainieren der Hunde im Tierheim auch den großen SA für sog. "Kampfhunde"/ gefährliche Hunde gemacht.

Da kann ich mich Heiko nur anschließen. Ich hab den Test auch bei Fr. Dr. Kreikmann vom Amtsveterinär gemacht.

Bei mir hat allerdings das Tierheim die Kosten dafür übernommen, da ich ja für die gearbeitet habe. Ich weiß nichts davon, dass man den Test immer wiederholen muss, ist bei dem SA für 40/20 er Hunde ja auch nicht so.

Kannst ja einfach mal beim Verterinärsamt anrufen und nachfragen.

Viel Erfolg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.