Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Welpenverkauf in Zoohandlungen!

Empfohlene Beiträge

@Muck: jedes Tier, welches keinen Abstammungsnachweis hat, kann man nicht zu 100% als reinrassig bezeichnen. Da die Tiere dort keinen Abstammungsnachweis vorweisen können, so war es bei den Katzen zumindest, kann eine Reinrassigkeit also nicht gesichert sein.

Züchter mit Papieren dürfen gar nicht an ihn verkaufen, würde auch kaum einer machen.

Und Ups Würfe sind bei mir auch MIXE, vor allem weiß man dann nicht ob die Tiere aus Mutter/Sohn Verpaarungen oder Vater Tochter, aus Halbgeschwistern oder gar Vollgeschwisterverpaarungen stammen.

Sprich er bekommt die Tiere von Vermehrern. Den Highländer Kater hatte er von einer Frau für 200 Euro erworben und für 699 verkauft.

Ich züchte Balinesen, die mittlerweile sehr selten sind und meine kosten mit Papieren 600 und natürlich allem anderen drum und dran. Es geht aber auch nicht selten Platz vor Preis. Wobei ein guter Platz immer die Grundvoraussetzung ist.

@Piflo: Also ich habe mich heute auch sehr gewundert, als ich gelesen habe, dass er für Kitten ohne Papiere zwischen 599 und 699 verlangt. Denn dafür kann man sich auf jeden Fall auch eine Katze beim Züchter kaufen, ich meine Kitten. Kastraten, die aus der Zucht gehen, und oft auch nicht viel älter als 2 bis 3 Jahre sind, sind oft günstiger und kosten nicht viel mehr, als im Tierheim.

Genau darum kann ich es nicht begreifen, warum überhaupt bei ihm jemand Kitten oder bestimmt dann auch Welpen kauft, wo noch nicht mal der Nachweis einer Reinrassigkeit erbracht werden kann. Mein Sam sieht für viele auch aus wie eine reiner Border-Collie, ist aber laut Vorbesitzerin nur 3/4 Border Collie und 1/4 Altdeutscher Schäfer bzw Hütehund.

Für Hundewelpen will er ja zwischen 500 und 900 verlangen. Ich kennen mich mit den Züchterpreisen bei Hunden nicht so aus, aber weit weg ist er von denen bestimmt auch nicht. Vor allem, wenn laut seiner eigenen Aussage, die Welpen nur 4 bis 5 Tage da sind, dann hat er pro Welpe auch wirklich nicht viel Kosten. Die Kitten kauft er wohl für 200 ein und verkauft sie dann für 600-700 Euro. Das ist für mich pure Geldscheffelei und sonst mal gar nichts. Von liebevoller Aufzucht kann man da nicht reden. Wie die Tiere vorher aufgezogen wurden, interessiert nämlich auch nicht.

Edit: Piflo: Ich bin ansonsten auch Deiner Meinung, dass vor allem auch die ganzen Exoten dort nichts zu suchen haben. Am meisten hat mich doch geschockt, dass man dann auch noch trächtige Tiere gewinnbringend verkauft :wall::wall:

Liebe Grüße

Katharina

PS: Sorry, mich regt das ganze ziemlich auf. Also bitte nicht böse sein, wenn sich hier und da Rechtschreibfehler einschleichen, ist eigentlich nicht meine Art :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Im Zoogeschäft kommen die Welpen wenigstens raus, haben Eindrücke, bissel Stress. Mit etwas Glück sind diese Welpen nicht völlig vermurkst.....

....., sondern psychisch besser unterwegs als so mancher von Dumpfbacken angeschaffte Kinder-, Partner-, Freundesersatz, Statussymbol, Schmuckstück...... :kaffee:

Wieso, kaufen Dumpfbacken, die sich Hunde als Kinder-, Partner-, Freundesersatz, Statussymbol, Schmuckstück anschaffen, dann nicht im Zoogeschäft? :think:

Originalbeitrag

Andererseits frage ich mich schon ob wir mir Protesten wirklich was erreichen.

Das wird man sehen! Vielleicht ein wenig (besser als nichts), vielleicht viel - hängt vermutlich auch davon ab, wie stark und nachdrücklich die Proteste sind. Aber selbst wenn man nichts erreicht, oder eben nur wenig, ist es wichtig, zu protestieren.

Originalbeitrag

Zudem denke ich, geht es beim Tierschutz in Bezug auf Vermehrer nicht nur um die Gesundheit der Nachkommen, sondern auch darum, wie wird mit den Elterntieren verfahren.

Das ist für mich ein ganz wesentlicher Punkt. Für mich persönlicher noch wichtiger als die Gesundheit der Welpen. Sicher, wenn es ganz normal gehaltene Hunde sind, haben sie es nicht besser oder schlechter als alle anderen Hunde. Aber wenn man nur wegen des Profits produziert, sind das für die Elterntiere und vor allem die Mütter wohl sehr trübe Aussichten.

Wurde eigentlich gesagt, was man für die Welpen bekommt?

Das dritte ist der schon angeführte Punkt, dass die Welpen dort jedem mitgegeben werden, der die Kohle auf den Tisch legt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das reinrassige hunde ohne papiere mixe sind, weiß ich.

meine frage war, verkauft er auch mixe? also zum beispiel dackel- jacky-mix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muck, ich glaube ja! Hab ich irgendwo gelesen. :(

Ich find´s auch nur schlimm! Normalerweise sollten (richtige, oder sagen wir mal aufgeklärte) Tierfreunde den Laden boykottieren. Selbst ein Päckchen Vogelfutter dürfte der nicht mehr loswerden!

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke elke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie haben wir jetzt zwei Diskussionsstränge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wegen meiner frage?

EDIT.

jetzt seh ich was du meinst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es gibt ein zweites Thema dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

das reinrassige hunde ohne papiere mixe sind, weiß ich.

meine frage war, verkauft er auch mixe? also zum beispiel dackel- jacky-mix.

Sorry, das weiß kann ich nicht beantworten, zumindest nicht, ob er offensichtliche Mixe verkauft.

Ich will es mal so sagen. Meine Kastratin Leila ist eine Siam-Birma Mix. Also Mutter Siam, Vater Birma. Aber alle halten sie für eine Thai. So gesehen kann ich es mir vorstellen. Ansonsten kommt es bestimmt darauf an, was er dafür bekommen kann und was er dafür selber erst hinlegen muss. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja er verkauft auch "echte Mixe".

@Kräuterhexe: Für meinen Border Collie mit VDH Papieren habe ich vor zwei Jahren 900 bezahlt, inkl. allem was nötig ist, kleiner Leine + Halsband, Futter für die ersten Wochen (Lupovet) und einen alten Schuh :) . Zudem wurde Mutter und Welpen teilgeBARFt.tten

Ach ja Welpe war 11 Wochen alt (hatten ihn erst 3 Wochen später geholt wegen Urlaub, kostete nat. nix extra)

Wenn man vergleicht was man für die 900 von ZZ bekommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpenverkauf vorm Supermarkt

      Ich brauche mal eure Hilfe. Gestern abend bin ich noch einkaufen gewesen und traf vorm Supermarkt auf 2 Punks, die drei Welpen(max. 5 Wochen alt) samt Mutterhündin dabei hatten. Due Welpen saßen auf einem Betonpöller, ohne Decke, ohne alles in der Kälte. Die Mutter sah aus wie ein Malteser-Mix. Nu hab ich die Kerle, beide voll die die Haubitzen, angesprochen, was sie da mit dem Welpen machen. Da lallt der eine mich an und sagt:Die müssen weg, 15€ pro Hund, kannste mitnehmen! Hatte nu leider

      in Plauderecke

    • Welpenverkauf in Gießener Innenstadt

      http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Welpen-sind-fuer-Bettler-ein-eintraegliches-Geschaeft-_arid,345047_regid,1_puid,1_pageid,113.html

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Berichte über Zoohandlungen

      Hier zwei interessante Berichte/Filmbeiträge über Zoohandlungen:

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Welpenverkauf im deutschen Zoogeschäft

      Habe ich gerade von PETA erhalten: Z** Z***, der nach eigenen Angaben größte Zoofachmarkt der Welt in Duisburg, will noch dieses Jahr Hundewelpen verkaufen! Nach Auskünften von Z** Z**** sollen zwischen Juli und Oktober 2011 Hunde verschiedener Rassen und Mischlinge angeboten werden. Massenzuchten Bei Z**** sollen wenige Wochen alte Welpen ohne Mutter in einem Welpengehe wie Ware in einem Supermarkt angeboten werden. Woher die Tiere stammen oder was mit ihnen passiert, wenn sie nicht verkau

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Welpenverkauf im deutschen Zoohandel

      Ich hatte eigentlich gehofft sowas in Deutschland nie sehen zu müssen, aber offenbar war da jemand anderer Meinung. Ich habe gestern von Peta (Organisation) Post erhalten und bin danach auf deren Webiste gegangen wo ich diesen Artikel entdeckt habe. Mangelt es unserer Gesellschaft wirklich so an Anstand und Tierliebe, dass es Menschen gibt die das ohne schlechtes Gewissen tun können? Ich möchte niemanden von euch zwingen, die Sache von Peta zu unterstützen, auch wenn ich mich natürlich freuen

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.