Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Niniana

Kuriose Angewohnheiten - Mein Wauz verbellt Statuen!

Empfohlene Beiträge

Bei uns in der Nähe stehen so ein paar überlebensgroße Statuen herum (2 Männer, 1 Frau und zwei Kinder).

Mein Hundi rastet regelrecht aus,wenn wir an denen vorbeikommen - er bellt und knurrt und zeigt auch ein wenig Angst.

Ich bin auch schon hingegangen und hab die Steinmenschen getätschelt um ihm zu zeigen, dass die nix tun, aber das hilft nix - die sind ihm gruselig und basta.

Hat von euch jemand einen ähnlich "verrückten" Hund ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

des kenn ich von meiner auch..

keine drei meter neben uns kann eine kettensäge nen baum durchsägen ohne das sie irgendwie ängstlich oder nervös reagiert..(ich musste sie festhalten damit sie nicht schnuppern gegangen ist :D )

aber staturen, flatterband(kennt sie eigentlich vom longieren), steine am wegrand können plötzlich eine super gefahr dastellen...

ich machs so wie du.. hingehen und anfassen und meistens noch nen kurzen smaltalk mit den gefährlichen objekten führen, scarlet wird bis sie mal an der gefahr geschnuppert hat komplet ignoriert..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähnlich war es zuerst mit Schneemännern - bis Spike mal zusehen durfte, wie Kinder einen gebaut haben. Seitdem hat er keinen Respekt mehr davor. Vor Flatternden Sachen hat er keinen Respekt, im Gegenteil die werden gerne gejagt.

Aber die Statuen - ist schon seltsam oder? Die riechen doch garnicht anders aber irgendwie erkennt er anscheinend die menschliche Form - wobei ich jetzt auch noch keine Tierstatue mit ihm gesehen habe - muss mal überlegen wo eine steht und testen...

Beim Fernseh gucken ist er übrigens manchmal ähnlich - beim "Hundeprofi" dreht er regelrecht durch und knurrt und bellt den TV an :D

Und gestern bei dem "Herrn der Ringe" war ihm der Gollum garnicht geheuer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... wobei ich jetzt auch noch keine Tierstatue mit ihm gesehen habe - muss mal überlegen wo eine steht und testen...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=66864&goto=1403738

Wir haben diese Erfahrung schon gemacht. Im Eingang vom Zoofachmarkt mit Pferdebedarf stand mal ein großes Plastikpferd. Das war sooooowas von gefährlich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Whiskey macht das auch ganz gerne, bei meiner mama im büro direkt am ein sitz eine glaspuppe ,da bekommt er immer einen zu viel und schießt auf die puppe los xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

LOL da bin ich echt froh dass ich nicht den einzigen verrückten Wauz habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Natas noch kleiner war fand er Heuballen (selbige wurden um Laternen gebunden damit die Kinder beim Rodeln - falls sie dagegen fahren - sich nicht verletzen, nur diese Heuballen fand er seltsam) und die lustig bemalten Löwen die hier in München herumstehen (in Berlin sind es Bären etc.) sehr gruselig. Mit den Heuballen sowie auch mit den Löwen habe ich geredet und getätschelt :D

Im Endeffekt war es bei uns (was sich später raus gestellt hat, es kamen dann noch ein paar Dinge dazu ) einfach ein Führungs/Vertrauens - Problem (ich möchte das "bei uns" betonen, soll nicht heißen das dies bei euch auch so ist) . Mittlerweile ist es ihm total egal und er wackelt weiter mit :)

Aber als ich den Löwen damals getäschelt und mit ihm gesprochen habe, das war mitten in München, habe ich darauf gewartet das die umstehenden Passanten gleich die Psychiatrie anrufen und mich die netten Menschen mit den weißen Turnschuhen gleich abholen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine war Anfangs auch so durchgeknallt und hat vor allem, entweder reißaus genommen oder sie hat es verbellt.

Ich hab sie dann immer sehr behutsam dahingelockt, kann eine Weile dauern, dann hab ich ein Leckerchen draufgelegt. Irgendwann war die Neugierde so groß das sie hin ist und sich das Leckerchen dort geholt hat.

Heute, wenn wir an diesen Figuren vorbeigehen, dann geht sie immer hin und guckt ob vielleicht ein Leckerli daliegt ;) Aber sie hat keine Angst mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möchte mich hier mit Selma einreihen, die anfänglich auch alle möglichen unlebenden seltsamen Dinge angebellt hat.

Schockiert hat mich das in keinster Weise, nur eine Sache gab mir zu denken. Und zwar verbellte sie Jesus am Kreuz, sprich ein Kruzifix, daß bei uns oben an der Altenburg steht.

Bin froh das sie jetzt aber "geläutert" ist, und Jesus auch gerne hat. Immer wenn wir da vorbeigehen, erwartet sie freudigst ihr Leckerli. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
A

Aber als ich den Löwen damals getäschelt und mit ihm gesprochen habe, das war mitten in München, habe ich darauf gewartet das die umstehenden Passanten gleich die Psychiatrie anrufen und mich die netten Menschen mit den weißen Turnschuhen gleich abholen zitieren

Jaa ich wurde auch recht seltsam angeguckt, als ich diese Statuen getätschelt und mit ihnen geredet habe - aber was macht man nicht alles für den lieben Wauzi...

Die Idee mit dem Leckerli probiere ich glaube ich auch mal aus.

Beim Fernsehen wird das allerdings schwieriger... :D

Achja - apropos Tierstatue - mir ist eingefallen dass vor unserem Metzgerladen eine lebensgroße Plastikkuh steht - die interessiert ihn aber garnicht - dafür das Geschäft umso mehr! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.