Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ute.T

2 "Fremd"hunde zusammen im Kofferraum?

Empfohlene Beiträge

Am Mi. will ich nen Neuversuch mit einer Hundeschule starten, mit mir zusammen meine Freundin mit ihrem Labbi.

Wir gehen so oft es geht Morgens zusammen eine große Runde, die Hunde sind im Allgemeinen sehr harmonisch.

Letztes Jahr sind wir schon öfter mal zusammen mit einem Auto, Hunde zusammen hinten im Kofferraum, zum Kanal gefahren.

Nun ist das aber schon länger her, der Weg zur Hundeschule ist weiter, und ab und an, wenn wir auf andere Hunde bei unserem Gassigang treffen, war die Stimmung zwischen den beiden schon mal etwas am kippen.

Nun bin ich am überlegen, ob es so eine gute Idee ist die beiden noch zusammen im Kofferraum zu transportieren.

Was meint ihr?

post-22540-1406417440,59_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du ahnst, dass die Stimmung kippen könnte. Lass es besser! Meistens reicht in Stress-Situationen eine Nichtigkeit um zu explodieren.

Wenn es zu Raufereien kommt, Du kannst nicht einschreiten und am Ende gibt es einen Autounfall.

Das ist es nicht wert. Sicher einen Hund im Kofferraum, den anderen auf der Rückbank und zwar so, dass sie nicht aneinander geraten können. Besser den einen nach vorne in den Beifahrerfußraum. Ist zwar unbequem, aber für die Kürze der Fahrt und der Sicherheit, sicherlich annehmbar.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Setzt einen auf den Rücksitz - gesichert- und den anderen in den Kofferraum. :)

- auf der Rückbank sollte noch jemand sitzen, damt er im Notfall eingreifen könnte (ist ja kein Gitter dazwischen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir als gewerbliche Dogsitterin mit wechselnder Belegschaft auch nur raten, die zwei räumlich zu trennen - oder beiden einen Maulkorb aufzusetzen, was ich aber hardcore fände!

Eine günstige Alternative wäre auch, für ca. 30 Euro eine Faltbox aus Textil zu kaufen, wenn Du keinen Hund im Fahrgastbereich haben willst. So könnet Ihr den kleineren Hund, also vermutlich Deinen Aussie, schützen. Wenn Du das Ding nicht brauchst, kannst Du es sehr leicht zusammenfalten und Platz sparend aufbewahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt darauf an, wie ruhig fahren die Jungs Auto? Wie ruhig steigen sie ein und aus?

Im Idealfall sind beide im Auto ruhig und wissen gesitten und ohne grosse Aufregung ein und auszusteigen. In dem Fall wuerde ich fuer die eine Fahrt die Ruecksitze flach legen und so den Raum fuer die Hunde verdoppeln. Jeder bekaeme seine Ecke zu gewiesen, in der sie am Besten die Fahrt liegend verbringen. Hier waeren in die Hunde mit Hilfe der Menschen faehig sich selber zu kontrollieren.

Wenn einer oder beide waehrend der Fahrt unruhig sind und oder beim Ein oder Aussteigen mit starke Aufregung zu kaempfen haben, wuerde ich sie, wie die anderen schon sagen ebenfalls, raeumlich trennen. Es reicht wenn einer stresst um einen Konflikt zwischen zweien entstehen zu lassen und im Auto bekommt man das nicht so ohne weiteres unter Kontrolle.

Interessant wird es bestimmt fuer alle Beteiligten :) Berichte mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich transportiere meine zusammen hinten im Kombi, aber einen Fremdhund nehme ich grundsätzlich nicht dazu, sondern z.B Fussraum Beifahrersitz.

Aisha macht schon hin und wieder mal Krawall hinten, wenn wir an Hunden vorbei fahren

und ne Übersprungshandlung kann passieren, das kann ich nur Chispa zumuten ;)

Bevor es hinten rappelt, nee, lieber getrennt

:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.