Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
zimnini

Probleme mit dem Fressen

Empfohlene Beiträge

Hallo

ich bin ganz neu hier !Haben letzte woche dienstag eine süße kleine Mischlingsdame ( fast 2 ) zu uns geholt .Sie kam leider aus einer nicht so guten haltung

Nun zu unseren problemen . Die vorbesitzerin sagte uns die kleine würde das trockenfutter vom aldi essen .Tut sie hier aber nicht ( es liegt aber nicht am heimweh ) denn sie hat keinerlei heimweh gezeigt .

Leckerlis und z.b wurst ist sie aber aus der hand . Habe jetzt aus verzweiflung schon nassfutter gegeben welches sie aber nur ist wenn ich ihr den napf hinhalte . Auch während des essens hört sie immer wieder auf und schaut sich ängstlich um .Sie ist eh sehr anhänglich , geht überall dorthin wo auch ich bin .

Hab echt angst um sie , da auch nich viel an ihr dran ist . Habe schon versucht die vorbesitzer anzurufen bekomme aber keine rückmeldung .TA meinte nur das er da auch nix machen kann . Habt ihr noch tips hab schon fast alles mir bekannte ausprobiert .

Vilen dank

Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuche doch einfach etwas Hühnerbrühe übers Futter zu geben. Ansonsten, lass ihr

Raum zum Fressen und sie damit allein. Noch ist kein Hund vor einem vollem Napf verhungert ;)

Allerdings hoffe ich, daß gesundheitliche Probleme ausgeschlossen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mal das Futter wechseln....;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch mal sie aus der Hand zu Füttern. Meine hat am Anfang auch nicht gefressen. Erst als ichs ihr aus der Hand gab da hat sie es genommen. Sie hat auch nicht aus dem Napf gefuttert...kannte sie wohl nicht.

Wechseln würde ich das Futter am Anfang nicht ständig, bleib erstmal bei dem das sie schon kennt.

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß ihr Zeit, bei Dir zu Hause "anzukommen", auch, wenn Du meinst, sie hätte kein Heimweh, so wird sie doch verwirrt sein: fremde Menschen, fremde Umgebung, alles anders als bisher.

Besorge Dir gutes Futter, stelle es ihr hin und laß ihr eine viertel Stunde, es zu nehmen. Nimmt sie es nicht bekommt sie es erst zur nächsten Mahlzeit. Verhungern wird sie nicht, aber Du erziehst sie sonst zu einem Mäkler.

Und habe bitte kein Mitleid mit ihr wegen ihrer Vergangenheit. Mitleid hat im Hundeleben keinen Platz und wird nicht so verstanden, wie es gemeint ist ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihr auch Zeit geben,sie auch gegebenfalls alleine fressen lassen.

Bei meinem Bernhardiner (ist leider schon über die Regenbogenbrücke ,nach fast 14 Jahren ),hatte das ungefähr 2 bis 3 Wochen gedauert.Ich war am Verzweifeln damals,weil ich auch dachte sie verhungert. Das Futter habe ich nicht gewechselt ,und siehe da .......!

Wie schon geschrieben wurde ,freiwillig verhungert kein Hund.

Das wird schon ;)

Gabi mit Luna :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also , es nützt einfach nix , haben jetzt gemerkt das sie nur nassfutter mag !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich, ich sehe das wie Skita

ich würde

1) nicht dauernd denken "der arme Hund"

2) mir gut überlegen, was du da eigentlich fütterst. Stiftungwarentest gut heißt nicht gut für den Hund. Heißt gut im Preis/Leistungsverhäntlis

3) ihr den Napf zur Verfügung stellen, frisst sie nichts, kommt der Napf nach 15 Min. wieder weg und wird erst zur nächsten Fütterungszeit wieder bereit gestellt.

Sie wird nicht verhungern wenn sie mal einen Tag nichts frisst, sie wird lernen zu nehmen was kommt, sonst erzieht man sich einen "Futtermäkler"

4) mir weniger Kopf ums Fressen machen, und weniger Tamtam. Sie spürt es, und nicht zuletzt, verunsichert man damit einen Hund eben auch!

Klar frisst sie lieber Nassfutter... sind ja auch mehr Geschmacksverstäker und Lock bzw. Suchtstoffe drin.

Ich kann dir wirkich nur raten da "stur" zu bleiben.

Viel Kraft wünsche ich dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doofe frage was hast du für Näpfe?

Als Joy einzog mochte sie die Näpfe nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht gehst du einfach zu der Besitzerin hin und fragst warum der hund das nicht mehr frisst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.