Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Susi und Balou

Unsicherheit des Hundes nach Treppenunfall beim Besitzer?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo!

Am Wochenende ist mir was passiert...

wir wollten raus gehen und zu meiner Haustür führt eine Treppe hinunter.

Ich schicke Balou immer vor, damit ich hinter mir noch den Vorhang schließen kann...

Wenn ich einmal "runter" sage, dann geht er auch ohne zu zögern, nur diesmal bliebt er apprupt stehen als ich gerade auch noch auf mein Handy geschaut hatte... :Oo

So bin ich auf seinen Schwanz getreten, er jaulte laut auf und rannte die Treppe runter.. irgenwie hat er mich dabei mitgerissen und ich konnte mich halbwegs noch so halten, dass ich nicht die komplette Treppe hinterher sause..

Ich saß dann natürlich erstmal vor Schmerzen die Zähne zusammenbeißend (Fuß umgeknickt) da als Balou sich umdrehte und die Treppe zu mir aufsah..

Er kam sofort hochgeschossen, kniff seinen Schwanz ein, blieb kurz bei mir stehen um zu gucken, pinkelte vor Angst, rannte hoch um sich dort dann komplett die Blase zu entleeren! (er ist 100% Stubenrein!)

Angstpinkeln hatte er mal ganz zu Anfang gemacht als ich ihn bekommen habe... aber seitdem auch nie wieder!

Als ich mich dann einigermaßen wieder gefasst hatte bin ich nach oben gegangen um nach Balou zu sehen, weil ich bin ihn ja immerhin auf den Schwanz getreten :(

Er wollte nicht zu mir kommen und hatte scheinbar Angst vor mir?!

Auch anfängliches locken mit freundlicher Stimme half erst nichts... dabei wollte ich nichts böses und hatte auch keinen solchen Ton in meiner Stimme angeschlagen.

(Wieso reagierte er so? Dachte er vielleicht er hätte was angestellt und ich habe ihn dafür bestraft?)

Weiter am Tag war er total unterwürfig und wollte nur noch gefallen... ich hab es weitestgehend ignoriert und den Tag weitestgehend normal fortgesetzt.

Jedenfalls sträubt sich Balou seit dem Vorfall am Samstag vor mir die Treppe runterzugehen, verkriecht sich mit hängendem Schwanz und fängt in dem Moment mit Angstpinkeln an, sobald er vor diese Aufgabe gestellt wird..

Gehe ich zuerst vor, dann kommt er hinterher, ist aber dann unten vor der Tür dennoch ziemlich verunsichert und mit leicht eingeklemmten Schwanz schaut er mich total unsicher und unterwürfig an...

Sobald wir draußen sind, ist wieder alles normal...

Wie soll ich dieses plötzliche Verhalten deuten?

Wie soll ich reagieren? Ihn einfach weiter vor mir runterschicken obwohl er angst hat oder einfach vorgehen?

Wird das jetzt ewig in im drinne bleiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwierig, daher stupse ich mal in erster Linie.

Persönlich würde ich voran gehen, und wenn er hinterherläuft ist alles okay. Sein Verhalten würde ich gänzlich ignorieren.

Auch denke ich nicht, daß er das dauerhaft zeigen wird.

Ich stütze meine Meinung darauf, weil meine Labbi-Hündin mal an einen Schafspferch, also nen Elektrozaun kam und dann partu nicht mehr dort entlang gehen wollte (auch schon hunderte Meter davor).

Beeindruckt hat mich das wohlwar, aber nicht abgebracht, diesen Weg weiter zu gehen.

Nach einer Woche war sie "geheilt" und wir beide waren wieder glücklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das kann ich nur bestätigen.

Du solltest keinen Zweifel an deinen Führungsqualitäten aufkommen lassen.

Sei einfach der Chef der sehr selbstbewust den Weg bestimmt.

Das Piseln hört mit der Erkenntnis deines Hundes und Bestätigung deiner Rudelführung auf. Sicher

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten Weihnachten genau das selbe Problem, bloss dass ich Krümel nicht auf den Schwanz getreten bin. Bei meinem Sturz habe ich mir das Steissbein gebrochen und wirklich laut geschrien vor Schmerz. Krümel hat auch erstmal gepullert und war total verunsichert. Seit dem wollte sie nicht vor mir die Treppe runter gehen. Erst wenn ich unten war und die Haustür bereits aufmachte kam sie und düste schnell raus, wo sie dann wartete.

Ich lasse sie einfach hinter mir gehen und mache kein Aufsehen drum, pinkeln tut sie gar nicht mehr und mitlerweile geht sie freiwillig ab und an wieder vor mir runter. Geh möglichst gar nicht auf sein Verhalten ein, dass spielt sich sicher wieder ein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten!

Das ist ja sehr gut zu vergleichen!

Dann warte ich einfach mal ab wie sich das entwickelt und setze alles wie gewohnt fort ;)

Danke nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.