Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Laguna7178

SRMA (Sterile-eitrige-Meningitis) und Cushing-Syndrom

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage.

Meine jetzt 10 Monate alte Mischlingshündin (aus Rumänien) wird seit Anfang Oktober mit Prednisolon behandelt in sehr sehr hoher Dosis. Ich fangen jetzt zum zweiten mal an, die Dosis zu reduzieren. Beim ersten mal, kam innerhalb einer Woche, bereits ein erneuter Schub.

Die Dosis wurde darauf hin wieder erhöht. Nun der zweite Versuch das ganze auszuschleichen. Von 20 mg Morgend und 20 mg Abends auf jetzt 15 mg Morgens und 15 mg Abends. Körpergewicht 16 kg.

Zwischenzeitlich hat sie jetzt wohl auch noch Cushin bekommen, daß sich aber ohne das Cortison abgesetzt zu haben, nicht behandeln läßt. Die Hinterläufe machen mehr und mehr schlapp.

Candy schläft nur noch und atmet recht schnell. Vor 1 1/2 Wochen hatte sie noch ganz schweren Durchfall (ist jetzt aber wieder besser) und seit am WE hat sie einen Abszess am Bauch, der ebenfalls von unserer Tierarzt behandelt wird. Bis jetzt kosten von ca. 2500 Euro und kein Ende in Sicht.

Wegen der Meningitis sind wir in Ettlingen in der Kleintierklinik in Behandlung in Zusammenarbeit mit unser super lieben Tierarzt in unserer Nähe. Die Fahrerei stresst sie noch dazu.

Sie säuft logischer weiße viel und zwei mal müssen wir Nachts raus.

Sie ist durch die Behandlung vom Cortison sehr anfällig und an spazieren gehen, ist seit Wochen nicht mehr zu denken. Die Treppe kann sie noch herunter laufen, aber hoch müssen ich sie tragen.

Ich habe schon sehr viel gelesen über diese Krankheiten aber nicht über die Kombination von beiden.

Hat jemand von euch damit Erfahrung? Ich gehen nervlich an meine Grenzen. Die Symptome hatten angefangen, als ich sie gerade mal 3 Wochen hatte. Ihr einziges Vergnügen ist noch, wenn es was gutes zu fressen bekommt (Büffelfleisch oder Pansen z.b.). Ansonsten hat sie im Moment für nichts anderes mehr groß Interesse.

Kann mir da jemand von euch helfen????

Vielen Dank schon mal....

LG

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Laguna,

auch wenn es kein schöner Anlass ist, der dich her führt ...

"Herzlich Willkommen".

Oh ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es an die physischen und phsychischen Grenzen geht, was ihr mit eurem Mäusekind an Krankheiten durch macht.

Das Krankheitsbild ist sehr heftig.

Ich habe einen Addison-Hund, dessen Krankeit aber zum Glück ruht.

Ohne tierärztliche Hilfe, Unterstützung und Rückfrage würde ich nichts an Medikamenten absetzen oder zugeben.

Es tut mir sehr leid und ich werde weiter mitlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Uli,

vielen Dank für deine Anteilnahmen.

Addison kann auch noch auf uns zu kommen. Durch zu schnelles absetzten des Cortisons. Meine

TA meinte ich solle schon mal damit rechnen.

Ach wenn ich sie nur so kurze Zeit habe und noch nicht wirklich glückliche Stunde mit ihr erleben durfte, hänge ich doch sehr an meiner kleinen Maus. Ihr Vorgänger war bis auf wenige Ausnahmen immer fit bis Wochen vor seinem Tod. Ein echter Draufgänger und harter Brocken.

Candy ist so zerbrechlich und hat weder in Rumänien noch hier bis jetzt ein richtiges Hundeleben führen dürfen. Nicht spielen, keine lange Spaziergänge usw. Ich sage ihr immer: Wir holen das alles nach wenn du gesund bist. Sie ist gerade mal 10 Monate und hat schon so viel mit gemacht und erlebt. Ich glaube ein Mensch wäre schon aus dem Kellerfenster gesprungen.

Aber sie kämpft und da zeuge ich ihr meinen :respekt:

Vielen Dank und ich drücke euch die Daumen das es mit den Medikamenten gut eingestellt bleibt.

Viele liebe Grüße

melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Uli,

vielen Dank für deine Anteilnahmen.

Addison kann auch noch auf uns zu kommen. Durch zu schnelles absetzten des Cortisons. Meine

TA meinte ich solle schon mal damit rechnen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67040&goto=1406454

Ist vielleicht nur ein kleiner Trost.

Bis dato habe ich noch nicht gehört, dass ein Hund Chusing und das Addison Syndrom haben kann.

Das eine ist Überproduktion, das andere Unterproduktion der Nebennierenrinde.

Cortison, egal welches, muss immer eingeschlichen werden und wieder ausgeschlichen. Dies bitte nie ohne Tierarzt (!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Cushing wird von der Dauergabe Cortison kommen, das ist bei einer so schweren Grunderkrankung, wo über lange Zeit Cortison gegeben werden muß nun mal leider so. Duch die Cortisongabe wird die Hypophyse, (Produktionsstätte vom ACTH, das wiederum bewirkt, dass in der Nebenniere Cortison produziert wird bei Bedarf) "träge". Wenn man jetzt das Cortison zu schnell absetzt, wird das Prednisolon (recht kurze Halbwertszeit) schnell abgebaut, normal müßte dann bei zu wenig Cortisol im Blut in der Hypophse vermehrt ACTH augeschüttet werden um den Cortisolspiegel anzugleichen. Da diese dann aber noch "schläft" wird kein ACTH, ergo auch kein Cortisol ausgeschüttet, dann ist man bei Addison.

War das verständlich?

Dein armer Hund, ich wünsche Euch beiden, dass ihr ihn möglichst bald so eingestellt hat, dass er ein zufriedenes Leben führen kann. Alles Gute.

Ach ja, muß Uli zustimmen, Medikamente bei sowas NIE ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt verändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr Lieben,

Vielen Dank für eure lieben Beiträge. Wir machen das natürlich mit Absprache mit unserer TA.

Der Abszess verheilt ganz gut aber seit Gestern schläft sie fasst nur noch.

wir haben heute Blut abnehmen lassen und warten auf die Ergebnisse (kommen Morgen).

Danach richtet sich, wie schnell wir von dem Cortison runter kommen.

Der Plan von der Tierklinik über 12 Wochen ausschleichen zu lassen, würde lt. unserer Tierarzt unsere kleine Maus nicht überleben. Daher müssen wir jetzt einen guten Mittelweg finden.

Sie meinte aber auch, daß wir auch mit dem schlimmsten rechnen müßten. Aber wir sollen die Hoffnung nicht auf geben, wir hätten immer noch eine Chance.

Wäre sie schon alt und hätte ihr Leben schon gelebt, würde ich sie erlösen lassen, aber sie ist ja noch ein Baby und hat immer noch gute Chancen das alles zu überstehen und wieder ein Hundewürdiges Leben zu führen.

Diese Chance hat sie sich verdient. Sie kämpft auch tapfer weiter.

Vielen Dank noch mal und LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blutwerte sind da und die Leber- und der Entzündungswert sind sehr hoch.

Jetzt gibt es noch Vitamine für die Leber dazu und das Antibiotika noch länger.

Gekocht bekommt sie jetzt auch um das Fett so möglich wie gering zu halten um die Leber zu entlasten. Am Montag geht es wieder runter mit dem Cortison.

Drückt bitte alle die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke die Daumen !!!!

Was fütterst du? Kannst du evtl. eine Leberdiät einleiten?

Was spricht der TA??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider so gar nicht helfen...

Aber hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt damit eure Maus wieder gesund wird. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr lieben Zwei- und Vierbeiner,

unsere Tierarzt hat jetzt von Royal Canin Leberdiätfutter (nass und trocken) mit bestellt.

Das kommt hoffentlich am Montag. Wir müssen eh wieder Nachmittags hin.

Heute ist sie ziemlich viel gelaufen (für Candy viel). Die Hinter- und Vorderbeine verlieren immer mehr an Muskelmasse und sie baut da immer mehr ab.

Hab jetzt schon was gelesen das Schwimmen helfen soll. Aber mit dem Abszess geht das jetzt eh nicht. Drausen ist es für zum Schwimmen noch zu kalt und ob sie in der Badewanne padelt muß ich dann mal ausprobieren. Der Abszess sieht aber echt gut aus und wir haben jetzt auf die Unterhemden von meinem Vater umgeschwenkt anstatt auf Shorts.

Vielen Dank für die Daumen und Pfoten drücken. Ich halte euch auf dem laufenden.

Liebe, liebe Grüße auch von unserer kleinen süßen Zaubermaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.