Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
RonjaSam

Unsere Ronja mag nicht fressen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

unsere Ronja (14) ist krank, sie mag nicht fressen.

Am Do. und Fr. haben beide Pansen Rind und Knochen (ganz weicht die ich in kleine Stücke geschnitten habe) bekommen und seid Sa. mag Ronja nichts mehr fressen. :(

Wir sind beim Tierarzt gewesen und sie meinte es könnten die Nieren sein, da Ronja so

aus dem Mund riecht. Aber für mich riecht das nicht nach Urin.

Gestern morgen ist Blut abgenommen worden und die Ergebnisse bekommen wir heute Abend.

Die TÄ hat ihr Cortison gespritzt und meinte auch noch das es ein Hund mit vielen Baustellen wäre da ihr Herz wohl auch nicht mehr so toll ist und dann auch noch die Hüfte...

Ronja hat die letzten beiden Tage nur etwas Schinkenwurst, Leberwurst und Kaustangen gefressen.

Mir ist aufgefallen das sie so komisch kaut, doch die TÄ meinte das sie zwar einen abgebrochen Zahn hat, der aber wohl schon länger so wäre und ihr nicht diese Probleme bereiten würde.

Ronja lässt dich ungern ins Maul schauen und überhaupt ist Sie keine nette Patientin, ich kann noch nicht mal Metacam über den Mund in sie rein bekommen. Deswegen konnte die TÄ auch nicht so richtig rein schauen. Es könnte doch auch was im Hals sein. :???

Sie schläft viel und kann sich schlecht ablegen das kommt von der Hüfte aber jetzt geht es noch etwas schlechter. Spazieren gehen mag sie noch gerne und ist auch interessiert wenn sie draußen ist. Es ist so schrecklich sie ist fast wie immer nur mag sie nicht fressen.

Wir haben jetzt schon alles versucht, Rindfleisch, hochwertiges Dosenfutter, Katzenfutter weil sie schon mal nascht, get. Lunge, Käse, Futter anwärmen, a/d , Leberwurst ... Heut mag sie noch nicht mal mehr die Leberwurst.

Ich habe ein spezial Futter das man mit einer Spritze verabreichen kann aber wie schon geschrieben alles was ins Maul sollt, da beißt sie die Zähne zusammen und wehrt sich schrecklich.

Was kann ich machen?

Könnte es evtl. auch was mit dem Darm (Darmversschluss) sein und sie frist aus Instinkt nicht.

Am So. hat sie noch Kot abgesetzt. Der Bauch und die Umgebung sind ganz leer, denke ich. Fühlt sich so an.

Ich weis nicht mehr weiter habt ihr noch Tipps.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall würde ich erst einmal die Tierarzt Ergebnisse abwarten bevor ich versuche etwas

in den Hund zu stopfen, sie kann ne zeitlang gut ohne Futter auskommen.

Ich drücke ganz fest die Daumen, daß es nichts Ernstes ist :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt Ihr die Ergebnisse schon bekommen? Ich finde Samstag bis Dienstag schon einen langen Zeitraum um gar nichts zu fressen, vor allem wenn ohne Erbrechen und Durchfall solche Leckereien wie Leberwurst etc. abgelehnt werden.

Oder ist Euer Hund ohnehin ein sehr mäkeliger Fresser? Hat der Hund denn Bauchschmerzen oder einen verhärteten Bauch?

Ich drücke Euch auch die Daumen, dass es Ronja bald besser geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich komme gerade vom Tierarzt die Ergebnisse sind noch nicht alle da aber

das schlimste ist wohl zu erkennen.

Ihre Leberwerte sind so schlecht, das die TÄ meinte wir sollen keine weitere

Therapie beginnen. :heul: :heul: ein Wert war 10 fach hörer als er sein muss

der ander 7 fach und dann noch einer der um das dreifache höher war-

Wie kann denn so was von jetzt auf gleich, ich verstehe es nicht.:heul:

Auch die Leukos sind hoch.

Wir müssen sie gehen lassen:heul: doch ich frage mich ob es wirklich jetzt schon so weit ist gibt es keine Therapie die ihr helfen kann???????????? Ich habe gefragt und wir versuchen es nun doch.

Die TÄ hat mir jetzt noch mal AB mit gegeben sie wollte mir so viel mit gegen das es für die nächste Woche reicht aber ich habe ihr gesagt wenn sie bis übermorgen nicht frisst müssen wir sie gehen lassen. Ich will nicht das sie leidet. Tabletten habe ich auch mit bekommen die helfen das die Leber besser arbeiten kann.

Die Schleimheute sahen gestern noch fast normal aus. jetzt habe ich den Eindruck, das sie etwas blasser sind.

Ich bin total am Boden mein Schatz, sie macht gar nicht so einen Eindruck als wenn sie tot sterbens krnak ist. Bis auf das sie nicht frisst und etwas matter ist und nicht ganz so in der Leine hängt wie sonst.

Wir haben ihr jetzt ca. 60 ml von dem a/d in sie rein bekommen aber nicht alles auf einmal.

MCP Tropfen bekommt sie nun auch und ich habe Vitamin B Kompex in´s Trinkwasser getan

Eine Tablette auf ca. 1 L Wasser ist das zu viel. Habe in der Aufregung glatt vergessen zu fragen.

Danke Euch beiden für Euer Intresse traurige Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist aber nicht schön zu hören...

Trotzdem, atme erst mal durch und warte die endgültigen Ergebnisse ab. Ausserdem würde ich noch eine zweite Meinung einholen. So einfach gibt man nicht auf. Bisher hatte sie doch keine weiteren Symptome oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

neine unserer Meinung nach hatte sie keine Anzeichen gehabt.

Deswegen ist es für uns so unfassbar.

Sie hat sich irgendwann (vor ein paar Wochen) eingeredet das dass Futter aus der Hand

irgendwie besser schmekt. Das war als es unserm Rüden mal nicht gut ging da haben wir das Fleisch aus der Hand gegeben. Na und da wollte Ronja auch und das haben wir öffter gemacht.

Weil das Futter im Napf länger lag es wurde zwar gefressen aber nicht gleich.

Könnte auch daran gelegen haben, das irgendwelche Pülverchen und Kräuterchen untergemicht waren. Wenn das Fleisch pur im Napf lag haben beide es eher gefressen.

Was wären denn so typische Anzeichen gewesen?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt sicher darauf an, was Euer Hund genau hat. Auch bei Krebs kann es durchaus erstmal symptomlos ablaufen. Aber was ich damit vor allem sagen wollte, bisher schien es Eurem Hund ja gut zu gehen, also gebt nicht zu schnell auf.

Ich hoffe, Ihr bekommt hier noch Antworten von Usern die auf dem Bereich mehr Erfahrung haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

aber ich möchte sie nicht leiden lassen das habe ich ihr versprochen.

Ich hoffe auch sehr hier hilfe zu bekommen.

Ganz lieben Dank an Dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde erscheinen leider (oder doch zum Glück) sehr lange gesund. Das war bei Minou auch so, ich habe nur ihr jährliches Blutbild gemacht, die Nierenwerte waren deutlich erhöht (sie selbst war völlig normal), eine Woche später starb sie trotz Behandlung. Letzendlich war die Ursache für das Nieren (und später auch Leber) -versagen ein Bauchspeicheldrüsenkrebs gewesen.

Mach Dir die Zeit, die Euch noch bleibt so schön wie irgendwie möglich. Gehe mit ihr an Stellen spazieren, die sie besonders liebt, sei für sie da und versuche ihr durch Deine Trauer das Gehen nicht noch schwerer zu machen. Vielleicht helfen die AB ja, wenn nicht, Lass sie gehen bevor sie zu sehr leidet. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

Ronja ging es die Nacht über soweit gut, sie hächelt heute morgen etwas mehr.

Kann das von den Tabletten HepatonSan 1500 kommen? Kennt jemand diese Tabletten und

kann mir davon berichten.

Das ist ja das einzige was sie zur Zeit bekommt, bis auf AB.

Danke schon mal für Eurer Intresse und Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.