Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Resümee zur Schließung des Themas „Wie ernst wird Tierschutz genommen?“

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir die 8 Seiten in Ruhe durchgelesen und konnte in keinerlei Beiträgen von Fellbande 2002 Fanatismus feststellen, was wohl der Schließungsgrund dieses Themas war.

Aufklärungsversuch ja und dafür, dass sie sich die Mühe gemacht hat, eine Stellungsnahme des Tierschutzverbandes hierzu zu erhalten und mit reinzustellen, sollte man ihr danken.

Und was erhält die mir unbekannte Fellbande 2002 als Gegenargumente:

Aufzählungen warum es notwendig ist Hunde in Kennel aufzubewahren und Aufzählungen von Lebensumständen und erbrachten Leistungen von Hundehaltern. Aufzählung das sowohl die Anzahl wie ihre Beiträge zu wünschen übrig lassen.

Variabel benutzbare Hundetransportboxen dienen ausschließlich dem Transport von A nach B. Und auch dafür gibt es heute im Auto bessere Alternativen. Weil kaum ein variabel genutzter Kennel im Auto wirklich so fixiert gesichert ist, dass bei einem Unfall das Tier mitsamt dem Kennel nicht doch sich bewegt.

Um es ganz klar zu sagen, es gibt keinen einzigen gerechtfertigten Umstand Hunde in Hundetransportboxen zu Hause aufzubewahren geöffnet oder geschlossen.

Wenn ich problematische Tiere aufnehme, dann geht dies nur wenn ich die räumlichen großzügigen Gegebenheiten und das entsprechende Gelände habe, damit solche Hunde artgerecht mit samt den Problemen ankommen können.

Wenn ich meinen Lebensunterhalt mit Fremdhundeaufnahme bestreite, dann geht dies nur wenn ich die artgerechten Räumlichkeiten und das entsprechende Gelände dazu habe.

Und wenn ich Hunde wahllos zusammenwürfele, dass sie einen Kennel brauchen, dann ist dies keine artgerechte Hundehaltung.

Es wird wohl auch mal Zeit zu erwähnen das Tierliebe alleine ohne Tierverständnis keine Leistung für einen Hund an sich darstellt sondern lediglich zur Selbstbefriedigung dient.

Ich habe mir vor 6 Wochen eine Wohnung angesehen in der 3 Hunde in geöffneten Kennels lebten, die immer mal wieder geschlossen wurden, da die Tiere untereinander sich störten. Alle 3 Hunde waren wohl erzogen aber untereinander absolut verhaltensauffällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich fand die Schließung sehr schade, bin aber sicher, auch dieser Thread ist gleich dicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Damit werden wir beide dann wohl leben müssen, aber ich fand es einfach unverständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für dieses Eingangspost :danke

...kein Zweck sollte jemals die Mittel heilen!

Was mich gestört hat war mehr oder weniger der Tenor, dass, wenn

zwei das gleiche tun, es lange nicht dasselbe wäre ...

Es entspricht weder meiner noch Sabines Auffassung von Tierhaltung

geschweige denn Tierschutz...und in einem großen Hundeforum sollten

User nicht bemüht sein dies für Einzelfälle schönzureden!

Ihr/wir haben hier 17000 User und ensprechende Zahlen an Gästen die

ggf. nicht genug differenzieren und sich Antworten ziehen, die zwar vielleicht

auf die Situation des verstandenen Users zutreffen aber auf geradewohl

verherende Wirkung haben können... dies gilt nicht explixit für das angesprochene

Thema!

Fakt ist, dass ich entspechende Sicherungsmaßnahmen treffen kann, ohne

meine Hunde derartig zu halten oder unterzubringen. Auch bei solchen prag-

matischen Fragen können Foris helfen.

Und...natürlich ist es so, dass Sabine und ich uns aus einem anderen Forum kennen...

:so;)

Liebe Grüße

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir mal jemand diese Thema verlinken, von mir aus auch per PN (aber bitte nicht jetzt 17.000 neue PNs 8-) )

Bin wohl zu blöd oder hab noch zu viele der wenige blonde Haare dafür auf dem Kopf. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich auf der Gegenseite so gestört hat war das Unterstellen falscher Tatsachen.

Hier wurde (und das ist Fakt) Usern unterstellt, ihre Hunde tierschutzrelevant zu halten und das ist (ohne diesen Menschen und die Verhältnisse in denen er lebt) mit Verlaub: Rufmord und Verleumdnung.

Warum kann man das nicht sachlich diskutieren?

Ich finde das war nicht der Fall.

Ich (ganz für mich persönlich) habe etwas gegen Zwingerhaltung.

Trotzdem möchte ich nicht jeden HH anzeigen, der seinen Hund in einem (vorschriftsgemäßen) Zwinger hält- es muss mir nicht gefallen aber er darf es- punktum.

Ich möchte hier keine HALTUNG und auch keinen Dauerverwahrung in diversen Boxen gutheißen- mein Hund hat auch keine Box.

Aber ich möchte ausprobieren, ob er sich in einer (offenen) Box wohlfühlen würde (da er gern Höhlen mag).

Wer meinen Thread zum Alleinsein gelesen hat weiß, dass Chaos seiner Gesundheit schadet, wenn er allein Zuhause ist.

Evt. würde es ihm helfen, wenn er einen kleineren Raum zur Verfügung hat.

Ich weiß nicht ob es so ist aber es könnte sein.. ich bin am überlegen das auszuprobieren.

Und NEIN ich bin weder zu faul noch möchte ich meinen Hund "loswerden", indem ich ihn wegsperre.

Ich möchte ihm helfen.

Stellt es keine Hilfe dar, kommt die Box wieder weg- fertig.

Wo ist das Problem?

Es wird ein sensibles Thema daraus, wenn man andere der Tierquälerei bezichtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ne Faltbox in der Wohnung, offen. Die Hunde sind gerne darin und schauen immer ganz betröbelt, wenn die Box durch den anderen Hund schon besetzt ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Du verstehst immer noch nicht. Es gibt keinen einzigen Grund, warum einem Hund so eine Box angeboten werden sollte.

Es gibt kein Hundeproblem zu Hause, dass durch eine Box für den Hund gelöst werden kann. Es gibt nur ein Umfeld in dem der Hund sich nicht wohlfühlt und aus diesem Grund verursacht er Probleme.

Der einzige Vorteil ist, das der Tierhalter durch die Box das problembehaftete Umfeld nicht verändern muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kann mir mal jemand diese Thema verlinken, von mir aus auch per PN (aber bitte nicht jetzt 17.000 neue PNs 8-) )

Bin wohl zu blöd oder hab noch zu viele der wenige blonde Haare dafür auf dem Kopf. :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67061&goto=1406797

Hab auch gerade danach gesucht.

http://www.polar-chat.de/topic_66990.html

Ich meine jedenfalls das dies das angesprochene Thema ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ausschlaggebend für dieses Thema war wohl der Thread, in dem um Hilfe gebeten wurde, wie man einen Kennel ausbruchsicher macht.

Das sagt doch aus, daß diese Hunde nicht gerade freiwillig darin sind, wie hier fast immer gesagt wird.

Und das find ich auch sehr schlimm - einen Hund stundenlang in so einen , meistens nicht gerade geräumigen, Käfig zu sperren.

Ich mach mir jetzt nicht die Mühe herumzusuchen, aber es gab schon öfters Beiträge, wo Hunde, auch Welpen, in Kennels "verwahrt" werden!

Allerdings gibt es meiner Meinung nach viel, viel schlimmere Sachen, die Hunden angetan werden,

daher würde ich mit dem Wort "tierschutzrelevant und tiequälerei" etwas vorsichtiger umgehen.

Und bitte, jetzt nicht wieder zig Beiträge von Usern, deren Hunde freiwillig in OFFENE Kennels gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.