Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Big Boomer

Aggression? Wie gehe ich vor?

Empfohlene Beiträge

Huhu hab mich heute hier angemeldet und war danach mit meinem 11Wochen alten Boomer spazieren.

Wir haben einige Hunde getroffen und er hat sofort angefangen die anderen zu dominieren. Also hat die anderen kleinen Hunde(alle erwachsen) umgeschmissen und sich drüber gestellt, halt dieses Dominanzverhalten. Bei der größeren Labi hündin hat er das nicht versucht.

Später im "spiel" hat er wie wild alle angeknurrt und so leicht schnappbewegungen gemacht.

Er lies sich abrufen aber das verhalten wurde schlimmer wenn er zu mir kam.

Ich hatte nicht unbedingt das gefühl das es Angst war. Wenn einer gebellt hat dann zeigte er unsicherheit aber sonst immer Rute hoch und gib ihm.

Wie verhalte ich mich nun? Sollte ich weg gehen wenn er so ist um ihm zu zeigen das ich das nicht unterstütze?

Bis jetzt hab ich denk ich alles richtig gemacht. Er war super schnell stubenrein und schläft die ganze nacht durch. Er kommt (bis jetzt) immer sofort wenn ich rufe oder pfeife und er läuft gut mit und ohne Leine bei mir.

Ich habe mit meinen Eltern schon einige Hunde gehabt aber das ist mein erster eigener und in manchen Situationen wie in dieser bin ich dann unsicher.

Er soll ja auch lernen mit anderen klar zu kommen, keiner von den anderen Hunden hat zurück aggresiv reagiert. Ansich kenn er auch alle Hundegrößen und alter schon. Er bekommt ja auch ab und an mal eine Abreibung wenn er zu doll spielt was ich auch richtig finde.

Nur wie gesagt wie reagier ich am besten? Nicht das irgendwann einer das nicht als spiel sieht oder Boomer selber mal einen verletzt. Noch hat er Milchzähne deswegen will ich ihm jetzt das richtige verhalten beibringen.

MfG Claudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ei ich wollt das Thema eigentlich nicht so nennen... wie kann ich das den jetzt wieder ändern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sollte denn die Überschrift lauten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja... Aggresion? wie geh ich vor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist es besser, hoffe, du bekommst Hilfe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch wenn Deine Eltern schon Hunde gehabt haben, würde ich mit dem "Kleinen" in eine Welpenschule gehen. Dort bekommst Du auch die passenden Ratschläge, wie Du in welcher Situation vorgehen sollst.

Aus der Ferne Tipps zu geben, ohne den Welpen gesehen zu haben, ist sehr schwer.

In der Welpenstunde lernen die Hunde den Umgang untereinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund mit 11 Wochen ist was die Hundesprache angeht noch ein Legastheniker.

Ich empfehle dir eine gute Hundeschule, mit Welpengruppe. Eine gute Welpengruppe ist die in der auch souveräne Althunde integriert sind.

Im Grundsatz ist es so das was du da schilderst lässt nicht auf Angst schließen mehr auf Frechheit, das ist aber nichts schlimmes. Schlimm wird es erst wenn man es dem kleinen durchgehen lässt.

Stelle klare regeln auf die dann eingehalten werden, wird er frech zu anderen oder schnappt nimm ihn sofort raus aus dem "SPIEL".

Und bitte las dir von niemandem diese Märchen vom Welpenschutz erzählen, sonst bist du mit deinem kleinen sehr bald beim Tierarzt.

Generell ist es so das für einen Welpen Fremde Althunde erst einmal sehr viel Stress bedeuten. Es sind fremde der Hund kennt die nicht weiß nicht was passiert es ist bedrohlich für Ihn.

Einen Hund mit 11 Wochen würde ich auch nicht zum Gassi gehen mitnehmen auch wenn es noch so verlockend ist. Ein paar hundert Meter ums Haus rum reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ohne es irgendwie böse zu meinen...Ist der Welpe schon voll durch geimpft, ich denke mit 11 Wochen ist das nicht so oder? Da würde ich ihn nicht mit so vielen anderen Hunden in Kontakt bringen.

Ansonsten schließe ich mich hier Peter an - klare Grenzen setzen und einen Welpen nicht überfordern!

Grüße Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren schon zweimal mit auf dem Hundeplatz mit "Welpenspielgruppe". Auch mit vielen Althunden und so. Aber bis dato war dieses mhh, ja ich würde es rückblickend auch als freches Verhalten bezeichnen, noch nicht aufgetretten. Samstag gehen wir wieder hin.

Was das spazierengehen angeht wir gehen jeden tag mit meiner Mutter ca. 15min mit spazieren. Da lernt er die Hunde bei uns im Park kennen. Es sind große und kleine alte und Junge und wuschlige und kurzhaarige. Das ist mir auch wichtig das er die Hunde in allen Varianten jetzt schon kennenlernt.

Wann sollte ich den sonst damit annfangen?

An diesen Welpenschutz glaub ich auch nicht so. Manche erwachsenen Hunde lassen sich das gefallen andere nicht.

Er hat schonmal ne Puppyimpfung bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.