Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
timmyperro

Spieltrieb beim Hund

Empfohlene Beiträge

hallo an alle,

wir haben einen 11 moante alten welpen, unser timmy (ein mischling) ist sehr agil und ist einfach nicht müde zu kriegen( was wir gar nicht schlecht finden):-)

Wir haben ein kleines aber feines problem,er hört und kennt alle kommandos, wenn er aber einen anderen hund/katze/maus oder oder oder sieht, dann kennt er kein kommando mehr und will nur noch spielen... Habt ihr einen rat für uns wie wir das kontrolliert bekommen und unser hund nicht immer abhaut???

Vielen dank schon mal für alle tipps...

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal,

mit seinen 11 Monaten ist Euer Timmy kein Welpe mehr, sondern ein (höchstwahrscheinlich) pubertierender Junghund.

Schön ist, dass er Eure Kommandos, also Eure Wünsche, schon kennt, versteht und ohne Ablenkung ausführt.

Schade ist es, dass Ihr ihm wahrscheinlich viele Entscheidungen überlassen habt und er daher im Zweifelsfall entscheidet, dass der andere Hund, die Katze oder die Maus wichtiger sind als Eure Wünsche und sich dann gegen Eure Wünsche entscheidet.

Zuerst einmal würde ich ihm diese eigenen Entscheidungen unmöglich machen. Er müsste also immer an einer langen Leine geführt werden, so dass er im Zweifelsfall nicht wieder zum Objekt seine Begierde kommen kann.

Dann solltet Ihr in Eurem gesamtn Alltag, vor allem auch Zuhause, überprüfen wer wann die Wünsche von wem erfüllt. Bekommt Timmy Wünsche wie Futter, Spielen, Rausgehen erfüllt? Oft gehen wir ja gerne unbewusst auf Gesten des Hundes ein. Bringt er den Ball, dann wird kurz gespielt.Steht er uns treu ansehend vor dem leren Futternapf, dann wird er gefüllt. Das sind nur Beispiele.

Oft ist es so, das man sich in solchen nebensächlichen Umgangsweisen umstellt und sich dann der Hund auch in ganz anderer Beziehung anders verhält.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo heike,

danke für deine Hilfe. Wir vermuten, dass wir einen Fehler gemacht haben...wir sind als er ganz klein war immer zur welpenspielstunde mit ihm gegangen und da wir in spanien leben, gibt es nicht viele hundekontakte für ihn. Wir befürchten das er eine anderes Tier immer als spielgefährte ansieht?!? kann das sein? ich muss dazu sagen es ist mein erster hund...deswegen die ganzen gedanken!

Bei den welpenspielstunden konnte er auch immer spielen wie er wollte...

das mit der leine ist eine gute idee, wenn ich meinen mann davon überzeugen kann:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig sind für einen Welpen nicht die Menge der Hundekontakte sondern die Qualität dieser - der Hund soll dabei artgerechtes Kommunizieren lernen.

Weiter ist für mich wichtig, dass mein Hund lernt, dass es zu den von ihm gewünschten Dingen wie z.B.zum Spiel mit enem anderen Hund immer über mich geht. Dann habe ich im Fall aller Fälle auch die Möglichkeit es ihm zu verwehren.

Anfangs lasse ich meine Junghunde z.B. immer erst Absitzen, ehe ich sie zum Spiel freigebe. Später müssen sie mich ansehen, dann sitzen und werden dann zum Spiel freigegeben.

Kostet am Anfang etwas Geduld und vor allem Konsequenz, bringt aber viel.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wichtig ist, dass Ihr einen Befehl, den ihr ausgesprochen habt auch immer umsetzt. Konsequenz ist also gefordert. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber je mehr ihr das für Euch zum Motto macht desto eher wird er auch unter Ablenkung eure Befehle ausüben. Versucht die Befehle nun bei zunächst etwas geringerer Ablenkung zu festigen, wenn das sitzt dann weiter ausbauen.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

Oerli hat Recht, man muss konsequent sein. Auch hilft oft ein Kommando mit einem bestimmten Handsignal zu verbinden. Guck mal in das Video rein http://www.tier.tv/ratgeber/hund/dem-hund-kommandos-beibringen/

Viel Erfolg & alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.