Jump to content
Hundeforum Der Hund
kuhhund

Grundstellung mit zuviel Abstand

Empfohlene Beiträge

Heya!

Mal ganz was andres... ich mache mit Finn ja auch ganz viel mit Spielie... dabei nutze ich die unterschiedliche Wertigkeit, die die verschiedenen Spielies fuer ihn haben...

UO wuerde ich zum Beispiel so lange nicht mit einem Ball machen, solange wir grade Neues lernen... da steht er viel zu hoch im Trieb... dafuer brauche ich nicht so oft zu bestaetigen, wenn ich mit Ball arbeite, weil die Motivation unheimlich lange anhaelt...

normalerweise nehme ich in der UO ein Stueck Schlauch... das findet er zwar cool, aber nicht so cool, als dass man dafuer unaufgefordert Saltos machen moechte :D

Das kommt daher, dass wir mit dem Schlauch unheimlich viel Kontrolle geuebt haben... der durfte so gut wie nie im Flug geholt werden, sondern nur, wenn er lag und auch meist mit einer Aufgabe davor... das bedeutet, dass er weiss, dass man was tun muss, wenn man das Ding haben will...

was das Anschauen angeht:

ich hab das "Schau" relativ schnell vom Motivationsobjekt wegkonditioniert... weil ich die Haende frei haben mag und nicht mit Leine und Spielie und Futter jonglieren mag...

das hab ich sogar mal geclickert :D :D :D

das heisst fuer die UO, Schlauch ist in der hinteren Hosentasche ausser Sicht, Haende sind frei und Finn sitzt in der Grundstellung neben mir und schaut mich an... zum Bestaetigen kommt erst ein verbales, oder sichtbares Lob im Gesicht und dann fliegt der Schlauch... Finn bringt ihn zurueck, wir zerren kurz, der Schlauch kommt weg und es geht von vorne los...

Fuss bedeutet bei uns eigentlich die Grundstellung... von da aus gehts in winzigen Schritten weiter voran... oder zurueck oder zur Seite etc... momentan machen wir noch gar keine langen Strecken, weil er noch nicht lange genug aufmerksam ist... wir steigern die Aufmerksamkeitsspanne immer weiter und nach und nach kommen laengere Strecken dazu... dadurch kann er gar nicht wirklich schief laufen...

Wenn ich was mit Futter mache, dann hab ich das auch im Mund und gebs mit der Hand... ist einfacher...

:D

irgendwie find ichs grad voll schwer das alles zu beschreiben...

Helena

PS: nach hinten zu bestaetigen ist gut, wenn er dazu tendier nach vorne zu dallern in der Erwartung dass es gleich kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben da ja noch das Atmen... immer kurz bevor man füttert oder spuckt, kann man leicht durch die Zähne einatmen. Das gibt ein zischendes Geräusch. Das wird dann ganz unauffällig konditioniert und wenn der Hund abschweift, kann man etwas einatmen und hat ruckzuck wieder die Aufmerksamkeit.

Atmen kann einem ja kein Richter dieser Welt verbieten, oder? *unschuldigkuck*

@ Martina: Ja, sowas kann bei Körpersprache nach hinten passieren. Entscheidend ist ja, wie Du auf das Anspringen reagiert hast... ;)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holá,

du hast mehrere Möglichkeiten, je nachdem wieviel Zeit du dir dafür nehmen willst.

Wenn er mit Futter so gut motivierbar ist, dann mach Futtertreiben und da wird er automatisch in der richtigen Position bestätigt.

Willst du nur die GS, dann immer mit Leine arbeiten- wenn er nah ist bestätigen. Wenn er zu weit ist nicht.

Er wird relativ schnell merken wann sich das verhalten lohnt.

Ist er zu weit weg, kannst du ruhig ein Kommando einbauen was ihm klar macht, dass es nicht das ist was du haben möchtest zb. ein nein oder falsch.

Mit der Zeit wird er selber nach der Lösung suchen was du haben magst und dann bestätigst du ihn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

ich mache auch am 27.3. BH-Prüfung mit Lissy (bluemerle Sheltie).

Das nahe am Fuß gehen, habe ich mit Leckeli geübt vom Welpenalter an.

Ich habe das Leckerli mit der linken Hand unten hinterm Knie gegeben, so dass der Kopf auf Kniehöhe ist. Meistens gibt man das Leckerli zu weit vorne und damit übt man die falsche Stellung unbewusst ein.

Ich übe alles mit Leckeli. Das ist dann auch schon mal die Tagesration an Futter, an so einem Trainingstag. Ansonsten über ich immer zwischendurch beim Spaziergang. Da müssen die anderen beiden Hunde auch mit üben.

AQlso viel Glück weiterhin! Lb Gr Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab eher die Erfahrung gemacht, dass die Menschen zu weit hinten füttern und den Hund durch das ewige nach ihm Schauen nach hinten weg bestätigen, so dass er ewig hinterher latscht.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hab eher die Erfahrung gemacht, dass die Menschen zu weit hinten füttern und den Hund durch das ewige nach ihm Schauen nach hinten weg bestätigen, so dass er ewig hinterher latscht.

LG Anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=67159&goto=1429297

Komisch, in meiner Gruppe neigen die Hunde zu bedrängen oder zu weit vorne zu laufen. Das Bedrängen kommt vom immer mit der rechten Hand füttern und beim zu weit vorne laufen finde ich, wurde einfach zu wenig geübt oder der Hund ist nicht aufmerksam und passt nicht auf.

Ein "wegdrücken" des Hunde erreicht man auch durch zum Hund hin lehnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da meine Leute von Anfang an lernen, sich nicht bedrängen zu lassen und mit links zu füttern, habe ich dann eher das "Umschauproblem" mit dem ewigen "komm, komm, komm" ;) .

Wie man es macht ... ;)

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.