Jump to content
Hundeforum Der Hund
oOVanYoOx3

Benji und das Fuß laufen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mal eine Frage.

Benji ist ein 17 Monate alter Labrador-Mischling. Zuhause läuft er eigentlich ganz gut "Fuß" und schaut auch (nicht immer ) schön hoch. Ich bin auf 2 Hundeplätzen.In dem einen mach ich Agility,wo ich zum Aufwärmen auch noch immer ein bisschen Fuß laufe da klappt es auch ganz gut.

Auf dem anderen Platz wo ich Unterordnung laufe, ist er an allem Anderen Intressiert, er schaut sich alles an ausser mich, findet wohl alles Intressanter.

Wie kann ich den Blickkontakt fördern, so das er schön hochschaut?

Würde mich auf Antwort freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immer wenn er hochschaut ein Leckerlie geben.

Ansonsten vllt mal Longieren probieren, das fördert ja die nonverbale Kommunikation zwischen HH und Hund und der Hund muss dich anschauen um das Kommando"mitzubekommen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

hast du mal Futtertreiben oder Futterspucken probiert?

Gina hats mit Futterspucken gelernt und Sun mit Futtertreiben. Beide schauen toll hoch.

Wie hast du die Fussarbeit aufgebaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi du,

wir haben das hochschauen am Anfang ohne Laufen geübt. D.h. Bato saß neben mir. Ich sagte Fuß bzw. machte dann dazu noch ein Geräusch, damit er wusste da oben hingucken, da ist was interessantes. Das haben wir sofort mit Leckerlie und Feines Fuß bestätigt und erst als er wirklich bei jedem Fuß sagen hochgeschaut hat sind wir mit ihm losgelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futtertreiben : Entweder bin ich zu blöd dafür oder Benji :-D

Futterspucken ,hab ich noch nicht probiert...

Das Problem ist ,Benji ist wie so ein kleines Kind er langweilt sich ganz schnell,nur da sitzen und hochschauen findet er blöd egal wie bestätigt wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hilft es ja wenn du eine Zeit lang nur per Zeichensprache mit ihm kommunizierst. Dann hat er um eine Kommunikation aufzubauen nur die Möglichkeit dich anzuschauen um zu sehen, was du von ihm willst..Setzt aber natürlich einen guten Gehorsam voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie meinst du das ?

Kannst du mir das mal genauer erklären ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich weiß ja nicht ob er schon Handzeichen kennt?!

Ich würde auf diesem "problematischen" Hundeplatz (ist da vllt vorher irgendwie ne interessante Hundegruppe drauf die er nicht kennt?) nur rein mit Zeichen arbeiten. Angefangen beim Sitz (erhobener Zeigefinger), dann weiter mit Platz (Handfläche nach unten) und Steh (Hand wie zum "Stopp", sprich geschlossene Finger nach oben zeigend). Für Fuß (dafür kenn ich kein Zeichen) könntest du vielleicht ein "Heranwinken" nehmen. Während er dann Fuß geht machst du weiter nur diese Zeichensprache ohne ein Wort zu sagen und belohnst es mit was tollem (Käse o.Ä.). Verpasst er dein Handzeichen machst du z.B. einen Richtungswechsel, woraufhin er (eigentlich) wieder den Kontakt zu dir suchen sollte.

Wichtig ist einfach nicht zu locken, kein Reden auch kein Schnalzen, Peifen o.Ä. sondern rein darauf zu warten dass der Hund endlich schaut. Kostet aber viele Nerven und Geduld^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohjeeeeee :-D Ich könnt's mal Probieren :-D Ein Versuch ist es Wert...^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das ist wirklich sehr anstrengend aber ich finds klasse.

Wenn er sich schnell langweilt hat das auch in null-komma nix drauf.

Wird bei uns auch täglich geübt also auf Zeichen reagieren. Finds einfach schon deshalb sinnvoll, weil man den Hund ohne Geredet dazu bringen kann was er machen soll (also Sitz, Platz und Steh oder auch "Komm her" (erhobener Arm)). Und naja, wenn der Hund wirklich mal schlecht hört (man weiß nie), kann man ihn immernoch dirrigieren ohne rumbrüllen zu müssen^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund - Probleme beim Laufen - weitere Behandlungsideen oder Erfahrungen?

      Unser Hund ist alt.... Mindestens 11 Jahre und 3 Monate. Er hat hinten an beiden Beinen HD und vorne rechts Arthrose in der Schulter. Er hatte bisher immer mal bessere und schlechtere Tage, ist generell etwas lauffaul, aber in den letzten 3 - 4 Wochen läuft er fast durchgängig sehr langsam.   Was ich bisher schon gemacht habe: - mit nur geringen PausenTrocoxil seit ca. 3 Jahren - regelmäßige Arztkontrollen; Besprechungen, welche Medikamente (Wie lange Trocoxil?) In letzter Ze

      in Hundekrankheiten

    • Zitternde Hinterbeine, eingeklemmter Schwanz, Probleme beim Laufen

      Guten Morgen, vor nicht mal zwei Monaten hatte mein Hund (Münsterländer-Mix, 4 Jahre) ziemliche Probleme beim Laufen, seine Hinterbeine haben stark gezittert, der Schwanz war ständig eingeklemmt und er hat einen leichten Buckel gemacht. Er kam kaum die Treppen hoch, wollte auch nicht mehr auf die Couch oder auf's Bett wie sonst. Normalerweise springt er mit einem Satz hinauf, aber plötzlich hätte man meinen können er wäre ein Opa, so langsam und behutsam er sich angestellt hat. Zudem hat er vie

      in Hundekrankheiten

    • An der Leine laufen

      Hallo liebes Team, hat jemand zufällig ein bisschen Erfahrung mit z.B. einer Zwergpudelhündin  (3 Jahre alt) aus der Tiernotrettung, welche sich wirklich ungern anleinen lässt.Kann es damit eventuell zusammen hängen , das die Hündin eventuell in einer Wohnung (1 Zimmer) angeleint über einen längeren Zeitraum am Tag ausharren musste? Oder welche Anzeichen/ Probleme/ Störungen können Hunde haben, die längere Zeit angeleint irgendwo sich selbst überlassen wurden?  Welche andere Ursachen k

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Malinoi verliert kot beim laufen

      Guten Tag  Meine Hündin hera(malinoi) knapp 2 Jahre alte verliert seid paar Tagen während sie läuft kot und geht auch nicht mehr zur wiese wenn sie muss   Hatte jemand schon mal dieses oder ein ähnliches Problem und könnte mir eventuell ein wenig weiterhelfen ?  

      in Gesundheit

    • Kann Betty jemals wieder laufen? Was wenn nicht?

      Betty ist eine 6jahre junge Boston Terrier Hündin, mit 5kg körpergewicht sehr klein und zierlich. Ein Pferd hat ihr von oben direkt auf den Rücken getreten...,ich schildere erst mal den Ablauf mit röntgenbildern und so.. Ich muss den Beitrag auch stückeln weil das für mich extrem emotional ist... Und nu heul ich auch schon wieder... Teil 1. 14.05 Klinik 1 So sah das erste Röntgen nach dem tritt aus... Tierarzt meinte erlösen weil die Kosten für den Versuch das zu reparieren extrem hoch wären.

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.