Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hatte ja heute mit Fino einen Termin in der Hundeschule lief soweit auch ganz gut und war recht zufrieden mit der Arbeitsweise der Trainerin.Das einzige was mir wirklich negativ aufgefallen ist ,ist das alle anderen Hunde in der Gruppe scheinbar noch gar keine Fortschritte gemacht haben. Fino ist sofort auf das Training angesprochen und schien wirklich Spaß gehabt zu haben. Die anderen Hunde an dennen wir zu Testungs Zwecken vorbei mussten zogen ihre Halter durch die Gegend sprangen in die Leine und Käfften wie wild. Fino hingegen war nach 3 Anläufen wirklich ruhig vorbei gegangen.

Ich weiß nicht wie lang diese Hunde im Training sind aber wenn sie schon länger drin sind schätze ich das es nicht viel gebracht hat so bin ich dazu übergegangen mir noch ein paar andere Hundeschulen anschauen zu wollen. Habe einen Termin zur Probestunde mit einem Trainer ausgemacht und gleich noch bei einer anderen Hundeschule angerufen. Die Frau am Telefon war äußerst unfreundlich bot mir aber nach langen hin und her an ohne Fino vorbei zukommen und mir das Training anzuschauen. Darauf erwiderte ich das wir ihn gerade mal 2 Wochen haben und er noch nicht allein bleiben kann ihr Vorschlag dazu war doch tatsächlich meinen Hund die Stunde im Auto zu lassen. Ich frage mich ernsthaft wie man auf eine solche Idee kommt... und ich möchte nicht wissen wie viele Leute sich darauf einlassen... Um ehrlich zu sein möchte ich doch vorallem rausfinden wie die Trainerin mit meinem Hund umgeht und ob ihm diese Art der Arbeit Spaß macht.

Aber da scheint mal wieder ein Trainer die perfekte Lösung für alle Hunde gefunden zu haben die auf jeden Hund anwendbar ist....

Was soll man nur von den ansäßigen Hundeschulen halten die eine will das ich meinen Hund der das nicht kennt ne Stunde im Auto lasse und der nächste will meinen Hund dazu bringen zu FUNKTIONIEREN mithilfe von einem bequemen schölag auf den Kopf wenn er unachtsam ist ,er ist ja so schön groß...

Langsam denke ich echt man kann hier nur zwischen den einen oder anderen Übel wählen und ich bin so langsam geneigt es allein zu versuchen denn mehr als jemand der seinen hund ins gehorsam prügelt kann ich auch nicht falsch machen... Momentan ist echt die einzige akzeptable Hundeschule die in der ich heute den Probetermin hatte und da hat mich das Verhalten der Fremden Hunde doch ein wenig irritiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lass dich mal von den fremden Hunden nicht irritieren. Wenn dir die Trainingsmethode gefällt dann ist es gut denn man arbeitet ja eigentlich nicht nur in der Hundeschule mit seinem Hund. Da holt man sich Anregungen und Zuhause muss es üben. Leider verstehen viele Hundehalter das nicht und dann kommt es zu solchen von dir beschriebenen Szenen.

Wir sind ja ein Hundesportverein und ich lade die Leute auch immer ein erstmal ohne Hund zu kommen um uns kennenzulernen, sie sollen uns im Training begleiten fragen und beobachten. Mit einem Hund an der Strippe ist dies nicht möglich. Für mich als Trainer ist es auch doof ich gucke dann nämlich auch nach diesem Hund. wenn der erste Eindruck stimmt kommen die Leute auch mit Hund. Sie wissen dann schon worauf sie sich einlassen und nur ich muss noch den Hund kennenlernen. Aber wiegesagt Hundesportverein. Keine Hundeschule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ganz abtun würde ich das nicht, was Du bei den anderen Hunden beobachtet hast.

Zwei Überlegungen fallen mir dazu ein:

- Wenn die anderen Hunde dort recht unkonzentriert und unaufmerksam sind, wird sich Dein Hund möglicherweise davon ablenken lassen

- Wenn die anderen Hundehalter diese Übung offenbar nicht zum ersten Mal gemacht haben und die Hunde trotzdem offenbar nicht die Übung fehlerfrei ausführen können, lässt das für mich auf das Können des Trainers schließen.

Und noch ein weiterer Einwand: Da sind viele Hunde auf dem Gelände, von denen offenbar nicht alle gut geführt werden (können) von Ihren Haltern. Da sind auch immer wieder Hunde dabei, die nicht nur ungehorsam sind sondern möglicherweise auch sozialunverträglich mit anderen Hunden - also ggf. sich auch Deinem Hund gegenüber nicht korrekt verhalten. Das ist ein Risiko, das Du abwägen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hab über das ganze noch ein bissel genauer nachgedacht und ich schätze die Trainingsmethode ist einfach nicht altagstauglich und deshalb im alltag nicht wirklich umzusetzen. So kommt es dann dazu das Menschen das gelernte nur in der Hundeschule anwenden und zuhause nicht sauber Trainieren. Zum Thema Hund nicht mit zum Anschauen. Ich bin ehrlich gesagt der Meinung das es mir wenig bringt wenn ich zum Platz fahre und mir da anschaue wie die Trainerin mit anderen Hunden umgeht. Was würde es mir zum Beispiel bringen wenn da lauter zurückhaltende Hunde sind und diese Trainiert werden meiner ist eher der dominate Typ. Ich bin desweiteren der Meinung das man keinen Pauschal Weg bei der Hundeerziehung finden kann und deshalb ist es mir wichtig zu sehen wie gerade mein Hund behandelt und Trainiert wird. Ich bin der Meinung wer nichts zu verstecken hat gewährt auch gern Einblicke.

Ich arbeite als Nachhilfe lehrerin und auch bei uns ist es selbstverständlich das Probestunden angeboten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.... und deshalb ist es mir wichtig zu sehen wie gerade mein Hund behandelt und Trainiert wird.

.

Hm, suchst du nun eine Hundeschule wo jemand anderes deinen Hund ausbildet oder willst du MIT deinem Hund dort arbeiten?

Bei meinen Hunden hat irgendein Hundetrainer, den ich ja noch garnicht kenne (in deinem Fall) definitiv nix dran verloren.

Ein guter Hundetrainer futscht nicht am Hund rum, sondern leitet den Hundehalter an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich möchte ich selbst mit dem Hund arbeiten dachte das versteht sich von selbst. Aber ich halte nichts davon alle Hunde auf die gleiche Weise zu trainieren. Und deshalb bringt es mir persönlich nichts bei anderen zuzuschauen. Klar ist es schon so das ich meinen Hund nicht irgentwen in die Hand drücke und sage mach mal. Sondern ich möchte sehen wie das Trainingsprogramm speziell für Fino aussieht und das funktinioniert meiner Meinung nach nicht nur wenn ich andere mit ihren Hunden arbeiten sehen. Und ich sag mal zum Thema Behandlung Fino springt gern Fremde Leute an bin es ihm am aberziehen aber dennoch macht er das noch liebend gern und in solchen Situationen sieht man zum Beispiel wie mit ihm umgegangen wird und wie er behandelt wird (dreht sich die Trainerin weg oder gibt es( im extremfall der hier in der Gegend leider nicht gänzlich ausgerottet ist) auf die Nase dafür). Ich habe ihn ja auch erst vor 2 Wochen vom Tierheim übernommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, so wie du es ansprichst , läuft es doch wohl eher auf Einzeltraining raus!

Bei Gruppen wirst du immer, bzw dein Hund, abgelenkt und auch andere Sachen trainiert, die vieleicht bei euch keine Baustelle sind.

Ich kenne es so, ein Hundeführer, der sich die Arbeitsweise in der Gruppe anschauen will, wird zuersteinmal alleine schauen. Man sieht schon sehr vieles beim Training und kann auch besser beobachten, wenn man nicht noch seinen eigenen Hund beaufsichtigen muss.

Dazu muss du bedenken, jeder neue Hund, der in eine Gruppe kommt, wirbelt ersteinmal die ganze Gruppe auf.

Deshalb sollte sich ein Trainer im Anschluss an die Stunde deinen Hund gesondert anschauen und mit dir reden und besprechen, ob überhaupt eine Gruppenarbeit sinnvoll ist.

Trainierst du ( auch wenn er erst 14 Tage bei euch ist) das Alleinsein mit deinem Hund? Oder ist immer jemand bei dem Hund?

lg Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

starten jetzt damit das er immer kurze zeit allein bleibt er muss auch schon von anfang an gelegentlich in einem anderen raum bleiben bis ich ihn abhole weil ich dieses hinterher rennen nicht mag. Grenzen hab ich ihm vom ersten Tag gesetzt.

Bis jetzt zeigt er keine größeren Probleme. Momentan hatten wir nur ein dickes Problem gehabt aber das scheint sich auch erledigt zu haben.

Die einzigen Problemchen momentan sind das Anspringen und das er vergisst das er ohne zu ziehen an der Leine laufen kann wenn er einen anderen Hund sehen. Da arbeiten wir momentan dran. Ich möchte halt Unterstützung vorallem beim Rückruf weil ich hab ein bissel bammel ihn von der Leine zulassen, da möchte ich mir keine Fehler erlauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich doch recht gut an. Wie wäre es denn wirklich, wenn du dich mal umhörst nach einem wirklich guten Trainer, der auch zu dir nachhause kommt und mit dir die "Schwachstellen" durchgeht und dir Rat und Tips gibt, wie du sie angehen kannst?

Es ist bestimmt effektiver und der Trainer kann sich ganz auf euch einstellen ! Gerade bei Gruppen geht doch vieles unter und manche Probleme können nicht so klar angegangen werden , wie im Einzelunterricht!

Manch kleine Fehler mit großer Auswirkung sieht ein Trainer so besser und kann durch Ratschläge sehr schnell die Lösung herbeiführen.

erzähl bitte mal weiter, wie du dich entscheidest und wen du dir aussuchst

lg Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein guter Hundetrainer futscht nicht am Hund rum, sondern leitet den Hundehalter an.

Bei solchen und auch diversen anderen Pauschal-Aussagen, die sich hier in diesem Beitrag ansammeln, schwillt mir immer latent der Kamm...

Warum darf ein Hundetrainer nicht mal einem total überforderten Hundehalter den Hund abnehmen, um ihm für einige Momente etwas Klarheit und Erfolg zu geben?

Wenn ich mit meinem "Superhund" Dinge zeige, halten mir sehr häufig meine Kunden die Leine vor die Nase und sagen, "zeig mal mit meinem Hund, dass Deiner es kann, wissen wir ja".

Hinzu kommt, dass ich erst richtig spüre, wie ein Hund tickt, wenn ich selbst mit ihm arbeite, wenn ich ihn mal einen Moment selbst geführt habe, wenn ich mit ihm selbst kommunizieren durfte. Das heißt ja noch lange nicht, dass ich wunderwas für Handlungen an einem fremden Hund vornehme.

Was mich nun hier mal interessieren würde, was um alles in der Welt sind denn das für "Methoden", die auf dem Hundeplatz zur Anwendung kommen, wo die Hunde in der Gruppe so chaotisch durcheinander zerrten?

Meiner Meinung nach kann durchaus mal in einer Gruppe etwas nicht gleich hin hauen, wenn ich etwas Neues zeige, das erst eingearbeitet werden muss. Dazu kommen doch die Kunden, um Dinge unter meiner Aufsicht zu erarbeiten, die sie noch nicht können.

Allerdings finde ich es unschön, wenn eine Gruppenstunde lang Chaos und Überforderung bei den Teams Normalität zu sein scheint. Es ist doch eine frage des Mamagements der Trainerin, dann die Übungen ein paar Schritte einfacher zu gestalten, damit auch mit Erfolg gelernt werden kann.

Bei mir dürfen Neukunden generell erst mal eine Stunde mit ihrem Hund alleine kommen, um sich vorzustellen, um zu schauen, wo sie am besten rein passen. Manchmal schmeiße ich auch welche direkt in eine Gruppe, da fühlen sich manche jedoch schnell unter Druck gesetzt, da sie die Gepflogenheiten noch nicht kennen, mich noch nicht kennen, den Rest des Gruppe nicht kennen.

Ohne Hund einem fremden Unterricht beizuwohnen finde ich ein tolles Angebot. Mache ich auch gerne. Wie schon erwähnt wurde, kann man sich viel besser auf die Gesamtheit der Arbeit eines Trainers konzentrieren, wenn man nicht auf sein eigenes Tier achten muss.

Warum fragt man nicht einfach nach der Stunde den Trainer, was einem aufgefallen ist? In diesem Fall, warum waren die anderen Hunde so unkontrolliert? Warum zerrten die so an den Besitzern herum? Warum gab es keine Ansage, wie man dem begegnen sollte? DORT musst Du Deine Fragen stellen, nicht hier.

Ein Trainer, der FRAGEN nicht beantworten kann, DER taugt nix. Es muss für alles eine Begründung geben. Ich tue und rate nichts, was ich nicht begründen kann.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.