Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildwolf

Neuste Erkenntnisse BARF?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nachdem ich mich gerade mal wieder neu mit BARF beschäftige um neue Fleischquellen ausfindig zu machen und das ganze auf vier Hunde umstelle, bin ich auf "neue" Erkenntnisse gestossen.

Ist das tatsächlich so?

Und zwar heißt es nun lt. Drei Hunde Nacht bei 2xam Tag Fütterung:

8 reine Fleisch/Knochen-Mahlzeiten

4 Fleisch/Knochen- und Gemüse-Mahlzeiten

4 Getreide/Milchprodukte-Mahlzeiten

Ist das mittlerweils so?

Als ich mich vor ca. 7 Jahren damit beschäftigt habe und Festo angefangen habe zu füttern war es noch so, dass man jede Fleischmalhzeit entweder mit Gemüse oder Getreide/Milchprodukte gefüttert hat.

Wie macht ihr das so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also so wie ich das bisher verstanden habe, ist es völlig wurscht, wann was gefüttert

wird, nur über die Woche verteilt muss es im Gesamten passen.

Nur eines, Fleisch und Getreide haben unterschiedliche Verdauungszeiten.

Viele Hunde vertragen das nicht so gut, deshalb sollte man Fleisch und Getreide

nicht gleichzeitig füttern.

Ich persönlich gebe Gemüse mal dazu, mal nicht, nach Lust und Laune und Gegebenheiten. Auch Milchprodukte oder Getreide. Meine beiden haben kein Problem damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich füttere nicht nach solchen Empfehlungen.

Habe damals die Mengenangaben als grobe Richtlinie genommen, gerade was das Verhältnis Fleisch zu Knochen angeht.

Nach einiger Zeit hat sich so für jeden Hund ein etwas anderer Plan als gut herausgestellt.

Der eine Rüde bekommt auf jeden Fall zu jeder Mahlzeit Gemüse, da er sonst Probleme mit Verstopfungen hat. Knochen gehen gar nicht, daher Eierschalen.

Fleisch (auch roh) wird zusammen mit Getreide (Nudeln, gequollene Haferflocken usw) gefüttert und vertragen.

"Reine" Getreide/Milchproduktemischungen gibt es so gut wie nie (mal abgesehen von gelegentlichen Butterbroten am Morgen oder einem Becher Buttermilch zwischendurch- sehr beliebt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Getreide möchte ich weitgehenst verzichten, da zwei Hunde Knochenprobleme haben.

d.h. da muss ich auch nicht so ein Augenmerk drauf legen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Wildwolf.

Also ich kenne das gar nicht mehr anders, dass Fleisch nicht mit Getreide zusammen gefüttert werden soll... Bin auch noch nicht sooo lange Hundebesitzerin ;)

Aber wie meine Vorgänger schon geschrieben haben, hat Scotch auch keine Probleme, wenn bei der einen oder anderen Fleischmahlzeit etwas Getreide bei ist.

Deswegen fütter ich auch manchmal Getreide mit Fleisch zusammen. Kein Problem :winken:

Anders als Deerchen bekommt Scotch auch mal einen reinen "Milchtag". Allerdings nicht sooo oft. Der steht total auf Hüttenkäse :D Da muss noch nicht mal irgendein Zusatz zu, dass reicht ihm völlig.

Deerchen, habe das genau so gemacht wie du. In der ersten Zeit bisschen nach Plan gearbeitet, jetzt nach Gefühl. Und Scotch gehts immer noch gut ;)

Joa, dann lass das Getreide weg. Muss man ja nicht unbedingt... Ist Getreide schlecht für die Knochen,wenn sowas schon im Raume steht? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Langfristig muss die Zusammenstellung stimmen.

Ob und wie du's aufteilst, ob die Hunde 1x, 2x oder sonst wie oft gefüttert werden,

ist dabei völlig egal.

Auch feste Fütterungszeiten sind zwar praktisch, aber keineswegs gesundheitlich notwendig.

Was sich bei meinen beiden aber immer bewährt hat, ist ein Fastentag in der Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Ernaehrungsberaterin hat mir empfohlen in Lucys kraenkester Zeit alles schoen regelmaessig zu geben, um ihren Koerper nicht noch weiter durch unregelmaessiges Fuettern zu belasten.

Das heisst sie bekam immer Fleisch, Kohlenhydrate, Gemuese zusammen, das zwei mal am Tag und abends dazu noch Knochen.

Normaler Weise wuerde ich etwas unregelmaessiger fuettern.

An solche Empfehlungen aber halten ich mich nicht. Ich kucke das alles drin ist, aber die Reihenfolge bestimme ich selber. Milchprodukte fuettere ich aeusserst selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, dann lese ich bisher doch nix neues :D

Bei Knochenproblemen sollte man glutenfrei füttern, genauso wie bei Krebs.

Dann sehe ich mich schon kiloweise Gemüse pürieren *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab noch vergessen zu sagen - meine Ernaehrungsberaterin hat mir nahe gelegt das Lucy rohes Gemuese nicht besonders gut verdauert und vorgeschlagen eher zu kochen. Im Prinzip fuettere ich Obst und Gemuese jetzt so wie ich es esse. Obst meist roh, Gemuese meist gekocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay.. den Aufwand verkneife ich mir mal.... da stehe ich nur noch in der Küche bei der Menge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.