Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
olga.t85

Dringend!!! 2 mal monatlich Cortisonspritzen, wäre das eine Option?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich weiß das hier ist ein Hundeforum, aber dieses Mal geht es um eine Katze! Meine Pflegekatze Cara (blind, ca. 12 jahre alt) hat ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse (Erbricht und Durchfall). Durchfall hat sie schon seit dem sie bei mir ist, d.h., ca. 3 Jahre, aber jetzt erbricht sie auch häufig. Ihr irgendwelche Tabletten zu geben ist einfach unmöglich. :wall: Jetzt waren wir beim Tierarzt und er hat ihr Langzeitcortison gesprizt. Das hat allerding nur ca. 1,5 - 2 Wochen geholfen und dann ist es noch schlimmer geworden. Außerdem ist ihr Enddarm von dem ganzen Durchfall etwas draußen, was tierisch weh tut. Die andere Option wäre einschläfern :( Wie ist eure Meinung, helft das Cortison oder schadet es mehr, wenn man es 2 mal monatlich gespritzt bekommt.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ein Tierarzt verschreibt nicht leichtfertig Cortison. Es ist ein Entzündungshemmer.

Es auszuprobieren, auch längerfristig ist eine Option. Du wirst dich sicher auch mit deinem Tierarzt beraten haben wegen der Ernährung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nur diese beiden Alternativen gibt, solltest du dich für das Cortison entscheiden.

Wie sieht es mit Diätfutter aus?

LG Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie kriegt so ein Diätfutte von Royal Canin gegen Durchfall, hilft leider nur wenig. Der Arzt hat eigentlich geraten einzuschläfern, aber ich wollte das mit Cortison ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Hört sich ja schlimm an. Unsere Katze hat 13 Jahre mit Langzeitcortison gelebt. Allerdings mußte sie nur ca. alle 4 Wochen gespritz werden.

Auserdem hatte sie Asthma. Weiß nicht ob man das so vergleichen kann.

Probieren würde ich es auf jeden Fall. 12 Jahre ist ja noch kein alter und deine Katze hat ja bestimmt keine Probleme mit ihrer Blindheit.

Wenn es aber zur Quälerei wird, erlöse sie. Du kennst dein Tier am besten. Hat sie schon Schmerzen?

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat große Schmerzen, wenn sie auf die Toilette geht. Und sie kann sich nicht auf ihr Hintern setzen. Da weint sie auch immer. Aber sonst ist es glaube ich ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Arme....

Meint der Tierarzt ob sich das noch mal machen kann, sprich abheilen?

Ansonsten würde ich sie nicht weiter quälen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Darmvorfall wird doch operativ versorgt?

Ich würde eine Klinik aufsuchen und eine zweite Meinung einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Darmvorfall manuell behoben werden kann, würde ich im Anschluß zu Langzeitkortison tendieren. Eine Operation würde ich deiner Süßen nicht zumuten wollen.

Hol dir eine am besten eine zweite Meinung ein.

Alles Gute für dich und deine Mieze :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich @ Sonneken an, soweit aus der Ferne beurteilbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.